Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Whyalla

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Whyalla
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Whyalla ist eine Stadt in Südaustralien am Spencer-Golf, 76 km südlich von Port Augusta.

Die Stadt war ein sehr bedeutender Standort für Eisen- und Stahlerzeugung und hatte in ihren Hochzeiten den größten Werftbetrieb Australiens, eine Kokerei, ein Stahlwerk und bis zu 33.000 Einwohnern. Heute befindet sich dort nur noch der einzige Hersteller von Eisenbahnschwellen, die Einwohnerzahl ist auf circa 21.000 gesunken.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Whyalla

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Whyalla Tourist Information Centre, Lincoln Hwy, Whyalla SA 5600 (PO Box 126) (an der HMS Whyalla mit Eingang zum Maritime Museum). Tel.: +61 8 8645 7900 (Toll Free:+61 1800 088 589), Fax: +61 8 8645 3620, E-Mail: . Geöffnet: Montags bis Freitags von 9:00 bis 17:00 Uhr, Wochenende und Ferien von 08:30 bis 16:00 Uhr.
  • Tintenfische. w:Sepia apama oder englisch Cuttlefish, von Mai bis August in sehr hoher Anzahl vor Whyalla zu finden, ein Erlebnis für jeden Taucher/Schnorchler.
  • Delphine. Im Golf und manchmal auch den Booten folgend bis in den Hafen der Stadt.
  • HMAS Whyalla. Das allererste auf der hiesigen Werft gebaute Schiff steht jetzt am Nordeingang der Stadt am Lincoln Highway.
  • Whyalla Maritime Museum. An der HMAS Whyalla mit Ausstellung und Schiffbesichtigung.
  • Whyalla Fauna and Reptile Park.
  • Mount Laura Homestead Museum.
  • Hummock Hill. Aussichtspunkt.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Besichtigung eines Stahlwerks: Montags, Mittwochs, Samstags um 9:30 ab Visitor Information Center (an der HMS Whyalla), Dauer 2 Stunden, festes Schuhwerk empfohlen

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Iron Knob. Eine ehemalige Bergwerkstadt an den "Eisensteinbergen" (Iron Stone hills), heute Geisterstadt mit Besichtigungsmöglichkeiten ohne Führung, circa 25 km nordwestlich.
  • Point Lowly Lighthouse. 1883 erbaut, an der Küste, circa 20 km nördlich.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg