Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Upolu

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Falefa - ein Dorf auf Upolu

Upolu ist mit einer Fläche von 1.125 km² nach Savai'i die zweitgrößte Insel von Samoa. Auf ihr leben rund 144.000 Menschen, davon etwa 37.000 in der Hauptstadt Apia.

Regionen[Bearbeiten]

Karte von Upolu

Orte[Bearbeiten]

  • 1 Apia Apia in der Enzyklopädie Wikipedia Apia im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsApia (Q36260) in der Datenbank Wikidata – Hauptstadt des Inselstaates
  • 2 Falefa Falefa in der Enzyklopädie WikipediaFalefa (Q5431847) in der Datenbank Wikidata
  • 3 Leulumoega Leulumoega in der Enzyklopädie WikipediaLeulumoega (Q1944685) in der Datenbank Wikidata
  • 4 Vaitele Vaitele in der Enzyklopädie WikipediaVaitele (Q9368101) in der Datenbank Wikidata
  • 5 Vailele Vailele in der Enzyklopädie WikipediaVailele (Q7908776) in der Datenbank Wikidata
  • 6 Fagali'i Fagali'i in der Enzyklopädie WikipediaFagali'i (Q5429371) in der Datenbank Wikidata
  • 7 Faleasiu Faleasiu in der Enzyklopädie WikipediaFaleasiu (Q5431841) in der Datenbank Wikidata
  • Der Nordwestspitze von Upolu vorgelagert ist die gut 3 km² große Insel 1 Manono, Busse aus Apia mit Richtung “Manono-uta” oder “Falelatai.” Kleiner Ableger Manono-uta südlich des Le-Vasa-Hotels. Boote fahren, wenn voll, für ST 5 p.P. in etwa 20 Minuten zur Insel. Reiseveranstalter in Apia bieten Tages- oder Segeltouren an, die auf Taucher oder Sportfischer zugeschnitten sind. Um die Insel gibt es einen 1½ km langen Wanderweg, der auch am „Grab der 99 Steine“ vorbeiführt.
  • 8 Mulifanua Mulifanua in der Enzyklopädie WikipediaMulifanua (Q2270858) in der Datenbank Wikidata
  • 9 Samamea Samamea in der Enzyklopädie WikipediaSamamea (Q1837779) in der Datenbank Wikidata

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Kirche in Falefa
Außenansicht.
  • 2 O Le Pupu-Pue National Park 1978 eingerichtet, ältester Nationalpark Samoas.
  • 3 Lake Lanoto’o National Park (3 km schlecht markierter, teilweise überwachsener, steiler Pfad). Vulkankratersee im Zentrum der Insel. Festes Schuhwerk unerläßlich. Teilnahme an einer geführten Tour sinnvoll, um sich nicht zu verirren.

Anreise[Bearbeiten]

Erfolgt über die Hauptstadt Apia.

Mobilität[Bearbeiten]

Siehe die Beschreibung im Hauptstadtartikel.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Falefa Falls.
Wasserfälle

Aktivitäten[Bearbeiten]

Strände
  • 1 Return to Paradise Beach
  • 2 Aleipata Beaches, entlang Main South Coast Rd. (um die Südostspitze von Upolu). Vom Tsunami 2009 hart getroffen. Geeignet für Schnorcheln im Riff. Besonders feinen, hellen Sand hat der Strand bei Lalomano. Der gleichnamige Vulkankrater mit zahlreichen Flughunden ist in knapp 20 Minuten landeinwärts zu besteigen.
  • Entlang der Südküste, d.h. aus Apia kommend, bis zum Ende der Cross Island Rd., dann rechts abbiegend bieten sich mehrere Strände an (Beachte die Hinweise zur Strandbenutzung), z.B. 3 bei Siumu 4 Aganoa Black Sand Beach oder 5 Nuavasa Beach, die sich über 1½ km bis Sa'anapu erstreckt.

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

siehe auch unter Apia

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Siehe den Landesartikel.

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg