Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Naxxar

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Naxxar Our Lady of Victories 1.JPG
Naxxar
DisktriktNorthern District
Einwohner
13.443 (2014)
Höhe
36 m
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Malta
Reddot.svg
Naxxar

Naxxar ist eine Ortschaft im Northern District von Malta.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Ortschaft Naxxar steht heute etwas im Schatten von Mosta, das ihr zur Zeit des Mittelalters sogar unterstellt war, und dehnt sich bei Salinas bis an die Nordostküste Maltas aus. Die im 19. Jhdt. von den Briten errichteten "Victoria Lines" durchschneiden dies recht ländliche Gebiet von Malta.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Region der Ortschaft Naxxar war wie Funde in den Höhlen von Tal-Qattara und Ta’ San Brinkaw und Reste megalithischer Bauten in Tal-Qadi und Qaliet Marku zeigen, bereits in der Bronzezeit besiedelt. Wie an mehreren anderen Orten erscheinen auch auf dem Gemeindegebiet von Naxxar die "Cart Ruts", die wahrscheinlich in der Bronzezeit entstandenen Karrenspuren, so in Meernähe bei Salina, bei it-Tarġa und bei Għadira tal-Wej. Im Bereich der Stadt finden sich Gräber aus der Zeit der Phönizier und die Katakomben von Salina und Magħtab. Die Ortsbezeichnung erhielt die Siedlung wohl zur Zeit der arabischen Besetzung der Insel.

Die Pfarrkirche Naxxar war eine der zehn Pfarreien in der Aufzählung von Bischof De Mello im Jahre 1436, die Pfarrkirchen von Għargħur und Mosta waren ihr unterstellt, 1575 wurden bereits 14 Kirchen in Naxxar selbst gezählt. Mit einer Anzahl von 1'200 Einwohnern benötigte das Städtchen zu Beginn des siebzehnten Jahrhunderts ein neues Gotteshaus. Die heutige Pfarrkirche wurde 1616/30 nach Plänen von Tumas Dingli erbaut und der Chorbereich 1691 unter Lorenzo Gafà erweitert

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Die meisten Reisenden gelangen per Flugzeug nach Malta, vom Flughafen "Malta International Airport" in Luqa gelangt man per Bus zu den Ortschaften im Zentrum Maltas.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Vom Flughafen Luqa aus gelangt man nur mit Umsteigen über den Busbahnhof von Valletta-Floriana nach Naxxar.

Die Buslinien 31 / 37 verkehren von Valletta mit über Naxxar und weiter nach Mosta, die Linie 31 führt weiter nach St. Paul's Bay (mit Buġibba und Qawra) und die Linie 37 weiter nach Mellieħa und zur Armier Bay.

Die Linie 225 führt von Sliema über San Gwann nach Naxar und weiter nach Mosta und über Mgarr nach der Golden Bay resp. Għajn Tuffieħa Bay.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Vom Grossraum Valetta gelangt man auf der Hauptstrasse 1 und dann auf der 18 über San Gwann nach Naxxar und weiter nach Mosta.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Im Bereich der Gemeinde Naxxar gibt es keinen Jacht- geschweige dann Fährhafen.

Mobilität[Bearbeiten]

Lokal im Städtchen Naxxar bewegt man sich zu Fuß, in die Außenbereiche und zur Küste nach Salinas am besten mit dem eigenen Fahrzeug.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kirche Our Lady of Victories
  • Die Pfarrkirche 1 Our Lady of Victory Typ ist Gruppenbezeichnung wurde 1616/30 nach Plänen des maltesischen Architekten Tumas Dingli erbaut und 1691 unter Lorenzo Gafà im Chorbereich erweitert. Das Altarbild wird der Schule von Mattia Preti zugeschrieben und zeigt die Geburt Marias, zwei andere Gemälde von Stefano Erardi zeigen die Flucht der Heiligen Familie nach Ägypten und die Anbetung der Heiligen 3 Könige. In der Sakristei hängt ein Madonnenbild von Gio Maria Abela aus dem Jahre 1595. Am Kirchturm zeigt eine Uhr die aktuelle Zeit, die andere ist gemalt und steht auf 11.45h... Die Statue der Marija Vitorja, die am 8. Sept. in einer Prozession durch die Straßen getragen wird, stammt aus Rom.
  • Die Kapelle 2 San Pawl tat-Targa Typ ist Gruppenbezeichnung im nördlichen Bezirk San Pawl tat-Targa wurde 1690/99 errichtet. Eine steinerne Säule mit einem Kreuz bezeichnet wohl die Stelle, wo die Vorgängerkapelle im 16. Jhdt. gestanden hatte. Die vor der Kirche stehende Statue des Apostels Paulus ist auf die Stelle hin gerichtet, wo sich der Schiffbruch ereignet haben soll. Die Mittel für die 1770 errichtete Statue wurden durch eine Sammlung unter den Einwohnern des Orts zusammengebracht. Hier soll Paulus so lautstark gepredigt haben, dass er bis nach Gozo Gehör gefunden habe.
  • Die Kapelle Santa Marija Tax-Xagħra wurde um 1653 auf den Grundmauern eines älteren Gotteshauses errichtet und im Renaissancestil umgebaut. Um 2005 wurden notwendige Sanierungsmaßnahmen vorgenommen.
  • Die Doppelkapelle von 3 Santa Lucijja / Kappella tal-Vitorja Typ ist Gruppenbezeichnung. Nachdem an diesem Standort eine ältere Kapelle bestanden hatte, wurde die Kapelle Santa Luciija um 1650 erbaut. Gemeinsam mit der Kappella tal-Vitorja trägt sie einen kleinen Glockenturm.
  • Die im Bereich des Weilers Ħal Pissa am Wied il-Għasel (dem Honigtal nördlich von Naxxar und Mosta) gelegene Kapelle 4 Kappella ta' Santa Katerina Typ ist Gruppenbezeichnung wurde 1607 auf Kosten von Marianu Mangion erbaut. In der Folge nahm sie durch Witterungseinflüsse und Vandalismus Schaden. Auch die Inschrift "Non gode l'immunita ecclesias" (gewährt keinen Kirchenschutz) wurde gestohlen. Nach einer Restaurierung im Jahre 2002 ist nun die Gebäudehülle saniert. Geöffnet ist die Kapelle nur zu Festlichkeiten zu Ehren der Hl. Katharina.
Palazzo Parisio
Park des Palazzo Parisio
  • Der 5 Palazzo Parisio Typ ist Gruppenbezeichnung wurde von der Familie Parisio um 1733 errichtet und von der Familie Scicluna erworben und 1898/1906 im Renaissancestil umgebaut. Das repräsentative Gebäude, das Privatmuseum mit der Privatsammlung von Alltags- und Kunstgegenständen und die italienischen Gärten können besichtigt werden. Der Palazzo kann auch für Hochzeitsfeiern und andere Anlässe gebucht werden.
  • Das 6 Loyola House Typ ist Gruppenbezeichnung mit einer eigenen Kapelle wird von den Jesuiten genutzt.
  • Die 7 Villa Arrigo Typ ist Gruppenbezeichnung aus dem 19. Jhdt. kann ebenfalls für Hochzeitsfeste und Anlässe gemietet werden.
  • 8 Cart Ruts Typ ist Gruppenbezeichnung finden sich in einem großen Bereich westlich der Triq Is-Salina, nachdem die Straße die Befestigungslinie der "Victoria Lines" passiert hat. Die Entstehung und der Zweck dieser "Karrenspuren" bleibt weiterhin im Dunkeln (der Bronzezeit).
  • Die in der Nähe der Kappella ta' San Pawl tat-Targa erbauten beiden Türme 9 Torri tal-Kapitan Typ ist Gruppenbezeichnung Captain's Tower (der 1558 vom Hauptmann der Miliz erbaut worden war und in dem auch Großmeister Jean de la Vallette genächtigt haben soll) und 10 Torre Gauci Typ ist Gruppenbezeichnung (erbaut 1548 von Francesco Gauci als eines der frühesten Wehrgebäude im ländlichen Malta nach einem Korsareneinfall) dienten als befestigte Wohnsitze und sind heute in privater Hand.
  • Eine mittelalterliche 11 Windmühle Typ ist Gruppenbezeichnung steht an der Triq San Gwann auf der Zufahrt von Gharghur her
  • Die Victoria Lines sind im Bereich bereits durch den Johanniterorden befestigter Stellungen durch die Briten um 1875/90 erbaute Verteidigungslinien. Im Bereich nördlich von Naxxar sind die 12 Victoria Lines Typ ist Gruppenbezeichnung als Mauern teils mit Bastionen ausgeführt. Nach Westen schließt sich das 13 Fort Mosta Typ ist Gruppenbezeichnung an. Sehenswert sind die 14 Victoria Lines Typ ist Gruppenbezeichnung 15 Victoria Lines Typ ist Gruppenbezeichnung Übergänge über zwei Täler bis zum 16 Fort Madliena Typ ist Gruppenbezeichnung.
  • Aus der Vorkriegszeit 1934/35 stammt die Anlage des 17 Sound Mirror Typ ist Gruppenbezeichnung Sound Mirror von Il-Widna. Mit der hohlspiegelartig ausgeführten konkaven Betonwand wurde in der Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg die Früherkennung feindlicher Flugzeuge erprobt, mit mäßigem Resultat. 1937 wurde die Anlage außer Dienst gestellt.
Qalet Marku Tower
Għallis Tower
Salina Catacombs
Salina Catacombs: Spiralornament
  • Der 18 Qualet Marku / St Marks Tower Typ ist Gruppenbezeichnung liegt am Qrejten Point an einer Landzunge etwas nördlich von Bahar ic-Caghac und wurde 1658/59 von Großmeister de Redin als Wachturm erbaut, um Alarm auszulösen, wenn feindliche Schiffe in Sichtweite kamen. Im Gegensatz zu den Wignacourt - Towers sind die de Redin - Towers nur mäßig verteidigungsfähig.
  • In Sichtweite nach Norden liegt der 1658 errichtete 19 Għallis Tower Typ ist Gruppenbezeichnung, der einem ganz ähnlichen Bauplan folgt und ebenfalls zur Kette der de Redin - Towers gehört.

Salinas[Bearbeiten]

  • In Salinas, welches zwar in der Nähe von St. Paul's Bay gelegen ist, aber zum Naxxar Local Council gehört, ist die 20 Announciation Church Typ ist Gruppenbezeichnung erwähnenswert.
  • In der Nähe liegen die Salinas Catacombs. Die Katakomben mit Baldachindächern und einem Agape-Tisch wurden in frühchristlicher Zeit benutzt. Zugang nur auf Voranmeldung über "Heritage Malta".

Baħar Iċ-Ċagħaq[Bearbeiten]

Im küstennahen Baħar Iċ-Ċagħaq finden sich der

und der gleich daneben liegende

  • Mediterraneo Park, Triq il-kosta, Bahar ic-Caghaq NXR 9038. Tel.: +356 2137 2218, Fax: +356 2137 2227, E-Mail: . mit Vorführung von Delphinshows, Seelöwen und Papageien; als Exklusivität wird nicht ganz billig Schwimmen mit Delphinen angeboten. Geöffnet: Shows im Sommer beginnend von 10.15 - 16.30h, im Winter 11.00 - 13.00. Preis: 15.90/9.90€, Schwimmen mit den Delphinen 30 Min. 125 - 99€. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Das 22 Fort Madliena Typ ist Gruppenbezeichnung kann So um 10.00, 11.00 und 12.00 im Rahmen einer Führung besichtigt werden (Trinkgeld).

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Wanderung entlang der Victoria Lines
  • Schwimmen im Splash 6 Fun Park oder im nahen St.Paul's Bay

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg