Nachrichten:2020-11-30: Buschbrände auf der australischer Fraser Island

Aus Wikivoyage
Reisenachrichten > 2020 > November 2020 > 2020-11-30: Buschbrände auf der australischer Fraser Island
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Buschfeuer in Australien (Archivbild 2000)
Sandformation auf Fraser Island

Etwa die Hälfte der Insel wurde bereits durch die Brände zerstört.

Fraser Island (Australien), 30. November 2020. – Extreme Trockenheit hat auf der australischen Fraser Island im Bundesstaates Queensland zu bereits seit dem 14. Oktober 2020 andauernden heftigen Buschbränden geführt, die bereits 40 Prozent der gesamten Fläche vernichtet haben. Behörden verhängten ein Einreiseverbot für Besucher und schränkten den Fährverkehr bis auf Weiteres ein.

Fraser Island ist mit 1840 Quadratkilometern die größte Sandinsel der Welt und gehört zum Unesco-Weltnaturerbe Australiens.

Fraser Island wird touristisch intensiv genutzt. Neben wenigen Hotels gibt es viele Campingmöglichkeiten. Genutzt werden die Bademöglichkeiten in den Süßwasserseen. Zu den Sehenswürdigkeiten zählen Sand- und Sandsteinformationen.

Quellen[Bearbeiten]