Nachrichten:2018-04-09: Streiks führen bei Air France und Lufthansa zu Flugausfällen

Aus Wikivoyage
Reisenachrichten > 2018 > April 2018 > 2018-04-09: Streiks führen bei Air France und Lufthansa zu Flugausfällen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Am Dienstag fällt ein Großteil aller Flüge aus.

Paris (Frankreich), Berlin (Deutschland), 09. April 2018. – Beim sechsten Streiktag der Mitarbeiter von Air France wollen am Dienstag, dem 10. April 2018, etwa 35 Prozent der Piloten, 20 Prozent der Flugbegleiter 13 Prozent des Bodenpersonals nicht zur Arbeit erscheinen. Sie fordern 6 Prozent mehr Gehalt für die Air-France-Beschäftigten. Es wird damit gerechnet, dass etwa ein Viertel aller Verbindungen der Fluggesellschaft ausfallen.

Am selben Tag führt die Gewerkschaft Ver.di Warnstreiks des Bodenpersonals auf den Flughäfen Frankfurt am Main, München, Köln und Bremen durch. Bei der Lufthansa fallen deshalb etwa 800 Flüge, also mehr als die Hälfte aller Flüge, aus. Für die meisten Flugpassagieren gibt es keine Ersatzflugpläne. Der Streik des Bodenpersonals an Flughäfen stellt für die Fluggesellschaften ein Fall höherer Gewalt dar. Deshalb steht den Fluggästen keine Entschädigung nach der EU-Fluggastrechte-Verordnung zu. Die Fluggesellschaften müssen aber alles Menschenmögliche Unternehmen, um Fluggäste umzubuchen oder das Geld für die Flugtickets zurückzahlen.

Quellen[Bearbeiten]