Nachrichten:2017-12-09: Weitere archäologische Stätten in Ägypten zugänglich

Aus Wikivoyage
Reisenachrichten > 2017 > Dezember 2017 > 2017-12-09: Weitere archäologische Stätten in Ägypten zugänglich
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Fünf neue Gräber in Gizā und das Heiligtum des Amun-Re im Hatschepsut-Tempel können nun besichtigt werden.

Zugang zum Heiligtum des Amun-Re

Kairo (Ägypten), 09. Dezember 2017. – Um den Besuch Ägyptens, insbesondere des Niltals, attraktiver zu gestalten, wurden sowohl auf dem Pyramidenkomplex von Gīza neue Gräber und auf dem Westufer von Luxor das Heiligtum des Amun-Re im Totentempel der Hatschepsut in Deir el-Baḥrī für Besucher zugänglich gemacht.

Knapp 30 Jahre nach ihrer Entdeckung können nun drei Gräber der Nekropolenarbeiter südlich der Sphinx im Gebiet des „Tribal Mountain“ von Gīza besichtigt werden. Diese gehören zum einen dem Aufseher des königlichen Palastes, Neferthot, dem Aufseher der Bauarbeiter, und einer einem weiteren bedeutenden Mann, der im Bereich der Arbeitergräber bestattet wurde. Die Gräber wurden mit einem bann belegt, um sie vor Grabräubern zu schützen. Zusätzlich zu diesen drei Gräbern können nun auch die Gräber von Chufuchaef, Sohn des Königs Chufu, und seiner Ehefrau Nefretka sowie das von Seshemnefer 4 besichtigt werden.

Im Totentempel der Königin Hatschepsut kann nun auch das Allerheiligste, das Heiligtum des Amun-Re, auf der obersten Tempelplattform besichtigt werden. Es wurde in den vergangenen fünf Jahren von polnischen Archäologen restauriert. Die Ankündigung war Teil der Ankündigung neu entdeckter Gräber in Drāʿ Abū en-Nagā.

Quellen[Bearbeiten]