Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Molina de Aragón

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Molina de Aragón
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Molina de Aragón ist eine Stadt in der Provinz Guadalajara.

Hintergrund[Bearbeiten]

Während der Reconquista (Rückeroberung) war Molina de Aragón heiß umkämpft. Im Jahre 1129 konnte Alfonso I von Aragón die Mauren bezwingen. Dabei wurden viele Gebäude zerstört. Danach gab es Streit zwischen Aragón und Kastilien um die strategisch wichtige Burg, den Kastilien für sich entschied. Während des 12. und 13. Jh. nannte man die Burg Molina de los Caballeros. Sie wurde umgebaut und erhielt ihr heutiges Aussehen. Nach einem Aufstand der Stadtbewohner im 14. Jh. bei dem es um ihre Unabhängigkeit ging, besetzte Aragón für 6 Jahre Burg und Stadt. 1375 wurden beide wieder kastilisch. In den folgenden Jahrhunderten wurde die Burg genutzt und sie blieb deshalb gut erhalten. 1810 zündete der französische General Roquet die Stadt an. Die Burg wurde 1875 bei den Angriffen der Karlisten, die General Vallés anführte, zur Zuflucht für die Stadtbewohner. Seit dem 19. Jh. ist die Burg unbenutzt. Sie hat keine Bedeutung mehr.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der nächste Flughafen ist Madrid, etwa 180 km entfernt.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

  • Von Madrid fährt man auf der A-2 nach Westen und ab Alcola del Pinar die N-211 nach Molina de Aragón.
  • Von Barcelona gelangt man auf der A-2 bzw. AP-2 über Zaragossa nach Alcola del Pinar und fährt dann auf der N-211 zum Ziel.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Molina de Aragón

Molina de Aragón ist eine kleine Stadt, die man zu Fuß bewältigen kann.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die Stadt wird als historisch und künstlerisch wertvoll bezeichnet.

  • Castillo. Das maurische Castillo (Burg) aus dem 11. Jh. hat sechs Türme, die erhalten sind. Sie ist auf einem Hügel über dem Städtchen gelegen. Die Burg ist ein typisches mittelalterliches Verteidigungsbauwerk, 80 x 40 m groß. Sie diente auch als Schloss. Es gab einen Palast, ein Gefängnis, Küchen, Räume für die Wachmannschaften und einige militärische Gebäude innerhalb der Mauern. Der Turm von Aragón steht als Wachturm außerhalb der Mauern oberhalb der Burg. Der Turm war ebenfalls befestigt und hatte einen unterirdischen Zugang mit einem Zick-Zack Tunnel. Man kann die Burg nicht besichtigen. Man sollte sich an das Touristenbüro wenden, aber das ist oft geschlossen.
  • Iglesia de Santa Clara. Im romanischen Stil.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

  • Hospederia Real Palacio de los Molinos ***, im Zentrum der Altstadt in einem Renaissancepalast. Tel.: +34 949 832 395.

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg