Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Marciana Alta

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Marciana, auch Marciana Alta
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Marciana ist eine Stadt auf Elba in der Toskana.

Hintergrund[Bearbeiten]

Marciana gehört zu den ältesten Siedlungsgebieten der Elba. Die Besiedlung beginnt spätestens in Römerzeit, wobei etruskische Reste andere Deutungen zulassen. Lebens-Grundlage war auf der Nordseite des Capanne-Massivs zuerst die Landwirtschaft. Die Weinberge zeugen davon. Heute ist Marciana seines etwas kühleren Klimas wegen vor allem im Sommer ein sehr stark besuchter Ort. Auch die Anlage des Orts als letztlich Form des Mittelalters ist reizvoll und bietet an den vielen heißen Tagen des elbanischen Sommers viel Schatten.

Anreise[Bearbeiten]

Über die Anreise zur Insel Elba hinaus braucht man entweder ein Mobil oder sehr marschtaugliche Füße.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Von Portoferraio aus geht es auf SP24 und ab Procchio SP25 zuerst nach Marciana Marina und dann hinauf nach Poggio und weiter nach Marciana. Vom Flughafen LaPila kann mann als kürzeste Strecke die SP29 über Sant'Ilario und dann die SP37 über den Monte Perone und Poggio nehmen. Alternativ geht es auf der SP25 nach Procchio und von dort über Marciana Marina weiter. Im Grunde gilt das für alle Boden-gebundenen Fortbewegungsformen.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Marciana Alta

Für die meisten Aktivitäten außerhalb des Ortes ist man auf einen beweglichen Untersatz angewiesen. In der Hauptsaison ist das Busnetz zu empfehlen, da der einmal hart errungene Parkplatz für das eigene Auto (oder ein Mietfahrzeug) stante pede belegt sein wird.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

An erster Stelle der Attraktionen steht wieder einmal der Ort und sein Erscheinungsbild an erster Stelle. Enge und schattige Gassen erschließen die Piazza del Cantone als Mittelpunkt von M. Das Ortsbild ist eigentlich die große Sehenswürdigkeit dieser alten Stadt. In und um Marciana finden sich dazu einige Einzel-Monumente:

  • Fortezza Pisana - ein Relikt der eben pisaner Herrschaft über Elba. Im 12. Jahrhundert errichtet, beherrscht das später ergänzte interessante Bauwerk optisch noch immer den Ort. Heute wird der Bau für Veranstaltungen aller Art genutzt.
  • Pieve Santa Caterina d'Alessandria - die Kirche an der Pa del Cantone stammt aus dem 13. Jahrhundert und hat eine eigene Aura.
  • Chiesetta di Sant'Agapito - nahe der Porta Donna Paola gelegen, ist sie dem Kardinal Agapito Colonna gewidmet, der im 14. Jahrhundert lebte.
  • Madonna del Monte - etwa 300 Höhenmeter über Marciana findet man diese Wallfahrtskirche. Sie zählt zu den ältesten religiösen Zentren der Insel. Der Bereich war bereits in etruskischen Zeiten bewohnt, wie Funde belegen. 1814 hielt sich Napoleon Bonaparte für kurze in der Kapelle auf, als Maria Walewska einige Tage auf Elba weilte.
  • Teatro della Fontana - nahe der Kirche liegt diese Brunnenstube mit drei Hähnen. Ihre heutige Form geht auf das 17. Jahrhundert zurück.
  • Monte Capanne - der höchste Gipfel der Elba (1019 m NN) bietet einen herrlichen Ausblick auf die Insel und die Inseln des Archipels. Er ist zu Fuß über verschiedene Touren zu erreichen, was etwas Erfahrung im Gebirge erfordert. Alternativ führt eine Seilbahn etwas oberhalb von M zum Gipfel.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Marciana bietet natürlich zuerst den Ort zum erkunden und entspannen in den schattigen Gassen. Die Region mitten im Nordabhang des Capanne-Massivs lädt natürlich zum Wandern ein. Allerdings ist Terrain teils dicht bewaldet und erfordert in den höheren Lagen auch eine gewisse Erfahrung.

Einkaufen[Bearbeiten]

2013 bestand im Ortskern noch ein Alimentari mit typischen Angebot. Dazu gibt es einen kleinen Supermarkt. Für größere Besorgungen muss man nach M. Marina fahren. Zwei interessante Geschäfte mit ausgefallenem Angebot finden sich Gewirr der engen Gassen:

  • UNZIPO - ein Werkstatt-Laden mit fantasievollen Produkten aus verschiedensten Materialien. www.unzipo.it
  • Pozzo dei Desideri - ein kleiner Laden mit vielfältigen Produkten des Schmuck- und Kunsthandwerks. Er findet sich im Zentrum auf der Pa del Cantone.

Ein Wochenmarkt wird in Marciana nicht abgehalten.

Küche[Bearbeiten]

Die Auswahl im Ort Marciana ist nicht sehr groß. Zudem gilt auch hier das Gleiche wie in anderen Orten: der Ähnlichkeit der Küche wegen, ist es der eigene Gusto. Doch Essen auf Elba darf auch eine Form von Spannung bieten.

Nachtleben[Bearbeiten]

Wenn die Lokale in Marciana schließen, heißt es wandern...

Nachtleben auf Elba

Unterkunft[Bearbeiten]

Aktuell findet man auf den einschlägigen Seiten keine Angaben zu Hotels in Marciana. Lediglich in der Commune an der Küstenlinie sind Unterkünfte ausgewiesen. Hotelsuche per Infoelba.it

Gesundheit[Bearbeiten]

Apotheke: farmacia Dr. Carli, Piazza Umberto I 26 Notfall: 118 - pronto soccorso

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Wie eigentlich fast überall auf Elba gilt: wer ein paar Brocken des Italienischen kann und auch versteht, ist klar im Vorteil. Dazu empfiehlt es sich, ein gutes Wörterbuch in Reichweite zu wissen. Die nächsten Post-Niederlassungen befinden sich in Marciana Marina oder Procchio.

Ausflüge[Bearbeiten]

Die Berglage von Marciana ist zuerst für Wanderungen ideal. Die bewaldeten Nordhänge des Capanne versprechen überdies schattige Touren. Erstes Ziel ist dabei der Monte Capanne selbst. Wie schon auf anderen Seiten geschrieben, sollte man für den Fußweg auf den Gipfel ein wenig Erfahrung im Gebirge haben. Denn trotz nur 1019 m müssen immer wieder verirrte Wanderer von Rettungskräften 'abgeholt' werden. Ein reizvolles Ziel ist auch [[1]]. Allerdings wird man von Marcina aus auch die Insel in größerem Umfang erkunden wollen.

Literatur[Bearbeiten]

Literatur zu Elba

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg