Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Lichfield

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lichfield
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Lichfield ist eine Stadt in Staffordshire. Sie liegt ca. 30 km nördlich von Birmingham sowie in der Nähe des Nationalparks Peak District. 2009 wurde auf einem Feld in der Nähe der Stadt ein bedeutender Goldschatz (Staffordshire Hoard) aus der Zeit der Angelsachsen entdeckt. Sehenswert sind die mittelalterliche Kathedrale mit ihren drei Türmen sowie viele historische Gebäude. Lichfield ist der Geburtsort von Dr. Samuel Johnson, der zwischen 1747 und 1755 das „Dictionary of the English Language“ schuf.

Hintergrund[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

  • Birmingham Verbindungen u.a. nach Berlin-Tegel (Germanwings), Düsseldorf (Lufthansa, Flybe), Frankfurt (Lufthansa, Air Canada), Hannover (Flybe), (München (Lufthansa) und Stuttgart (Flybe), Stand: August 2014.
  • East Midlands Airport (Nottingham ca. 55 km), Verbindungen u.a. Berlin-Schönefeld sowie Amsterdam, Brüssel und Salzburg.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

  • Vom Flughafen Birmingham ca. 35 km, über die M6 und die M45 (mautpflichtig), oder über fast parallel dazu verlaufende A 38.
  • Vom Peak District (von Bakewell über Monyash, ca. 75 km) über die B 5055, A 515 und A51.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Zu Fuß[Bearbeiten]

  • Heart of England Way 104 mi/160 km langer Weitwanderweg, der von Milford Common im Cannock Chase bis Bourton on the Water in den Cotswolds führt. Der Weg verläuft durch die Grafschaften Staffordshire, Warwickshire und Gloucestershire.

Mobilität[Bearbeiten]

Zu Fuß

Innerhalb der Stadt ist man am besten zu Fuß unterwegs, da das Zentrum nicht besonders groß ist.

Mit dem Auto

Vom Parkplatz Bird Street sind sowohl die Fußgängerzone, die Kathedrale und der Beacon Park gut zu erreichen

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

St. John's Hospital
Erasmus Darwin House
Samuel Johnson Birthplace

1 Lichfield Cathedral, The Close. Tel.: (0)1543 306100, E-Mail: . Geöffnet: Kathedrale: Montag bis Samstag 8.30 bis 18.15, Sonntag 7.30 bis 18.30, Tower Tour jeden Samstag & Bank Holiday Monday vom 11. April bis 31. Oktober um 11.00 und 14.00 Uhr. Preis: Kathedrale: Eintritt frei, Tower-Tour £ 8 (Erwachsene).

Die Kathedrale wurde zwischen 1198 und 1325 aus rötlichen Sandstein erbaut. Sie ist die einzige in England, die drei Turmspitzen (die „Ladies of the Vale“) besitzt. Sehr imposant ist die mit Heiligenfiguren geschmückte Westfassade, die sich über einer engen Domfreiheit erhebt. Während des englischen Bürgerkriegs (1642–1651) litt die damals von einer Mauer umgebene Kathedrale stark, u.a. stürzte der Vierungsturm ein, alle Buntglasfenster wurden zerstört. Durch die Last des Gewölbes haben sich die Mauern des Schiffs leicht nach außen gewölbt, während Restaurierungen wurden mehrere Tonnen Stein entfernt um das Gewicht zu reduzieren.

Die Lady Chapel (Marienkapelle) wurde um 1324 im gotischen Decorated Stil erbaut. Die Buntglasfenster stammen aus der Abtei Herkenrode in Belgien, sie wurden in den 1530ern gefertigt.

Im Kapitelhaus (um 1240) sind heute einige Repliken von Stücken aus dem Staffordshire Schatz und des Lichfield Angel, zu sehen. Der Lichfield Angel ist eine aus dem 8. Jh. stammende Skulptur aus Kalkstein des Engels Gabriel, die 2003 während Ausgrabungen unter dem Kirchenschiff entdeckt wurde. Sie bildete vermutlich eine Ecke des steinernen Sargs von St. Chad.


Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

1 Chapters Restaurant, 19 The Close. Tel.: (0)1543 306125. Geöffnet: Zwischen November und März 9.00 bis 16.00 Uhr, zwischen April und Oktober 10.00 bis 17.00 Uhr, Sonntags 10.00 bis 17.00 Uhr.

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

2 Letocetum (römische Siedlung)

Lage: Wall (am Stadtrand von Lichfield, erreichbar Mo bis Sa mit der Arriva-Buslinie 35 B)

Zugänglichkeit: vom März bis Oktober immer, Eintritt frei, von der Straße muss man ein paar Stufen hinauf.

Parken: ca. 50 m entfernt ist ein kostenfreier Parkplatz

Letocetum war eine kleine Stadt, die an der Verbindungsstraße (Watling Road) London – Wroxeter lag. Die Region war von Briten besiedelt als die Römer um 50 n.Chr. ein kleines Fort auf dem Hügel hinter der Kirche erbauten. Das Fort und Nachfolgebauten wurden um 130 n. Chr. aufgegeben. Mittlerweile war am Fuß des Hügels ein Ort mit Badehaus und Herberge entstanden. Die beiden Gebäude waren durch die Straße voneinander getrennt. Im 4. Jh. verlor Letocetum an Bedeutung, die Siedlung verlagerte sich nach Lichfield. Erhalten sind heute einige Mauern.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg