Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Le Carbet

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Le Carbet
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Le Carbet ist eine Stadt in Martinique.

Hintergrund[Bearbeiten]

Am 15. Juni 1502 soll Christoph Kolumbus an dieser Stelle an Land gegangen sein. 133 Jahre später war auch Belain d`Esnambuc dort, um die Insel für das französische Königshaus in Besitz zu nehmen. Ursprünglich war die Siedlung von Indianern gegründet worden. Schon im Jahre 1645 wurde er selbstständiger Kirchenkreis und ist damit einer der ältesten auf der Insel. 1822 kam es zu größeren Sklavenaufständen. 1891 forderte ein Wirbelsturm 800 Menschenleben, das amerikanische Dampfschiff “Nedwhite” ging unter. Heute ist der Ort durch zwei Rumdistillen und das Gauguin Museum am Strand der Anse Turin bekannt.

Südlich von Carbet befindet sich der Ortsteil Le Coin und der Strand Grande Anse. Nördlich liegen die Strände Petite Anse, Anse Turin und Anse Latouche, dann schon 5 km außerhalb.

Strände[Bearbeiten]

Plage de l`anse Turin, 3½ km nördlich des Ortes, ist auch bei Einheimischen sehr beliebt, Toiletten und Duschen sind vorhanden, Tauchausrüstungen können gemietet werden, fliegende Händler verkaufen Essen und Getränke.

Anreise[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Dieser Küstenort befindet sich im Norden der Insel auf der Seite der Karibischen See. Er liegt 26 km nördlich der Hauptstadt Fort-de-France und ist einfach über die Nationalstraße 2 erreichbar.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Distillerie Carbet Neisson, Domaine Thieubeurt, Quartier Le Coin. Tel.: +596 (0)596 780370, Fax: +596 (0)596 780395. Diese kleine, private Distillerie vertreibt seinen Neisson Rhum Blanc mit 50 und 55 % Alkohol und einen 14 Jahre gelagerten Neisson Rum Vieux. Geöffnet: Mo – Fr 8.00 – 17.00 Uhr, Sa 8.00 – 12.00 Uhr.
  • Habitation Anse Latouche, Le Carbet. Tel.: +596 (0)596 781919, Fax: +596 (0)596 781094. Ehemalige Zuckerplantage, die im Jahre 1643 entstanden ist. Die Plantage wurde von einem Herrn Banchereau, reicher Kaufmann aus Saint Pierre, gegründet. Zunächst kaufte er mehrere kleine Hütten auf den Hügeln in der Nähe Anse Latouche. Daraus wurde ein großes Anwesen. Das Haupthaus und die Fabrikanlagen befanden sich tiefer im Tal. Über fast zwei Jahrhunderte waren die Aktivitäten der Plantage zahlreich und vielfältig: Kakao, Tabak, Zucker, Rum, Indigo, Maniok wurden angepflanzt und geerntet. Im Jahre 1717, nach der Zucker-Krise und dem Aufstand der Siedler, war das Haus ein Quartier der "Gaoulé Diamond", die vom militärischen Gouverneur geleitet wurde. Bei dem Vulkanausbruch von 1902 wurde alles zerstört. Heute ist die Plantage mit seinen Ruinen ein Themenpark, für die Freunde von schönen Gärten. Die heutigen Besitzer haben viele blühende Sträucher angepflanzt. Diese locken Schmetterlinge an, so daß der Weg zur Habitation mit "Vallée des Papillons" - Tal der Schmetterlinge ausgeschildert ist. Es gibt ein 500 m² großes Schmetterlingshaus. Zur Anlage gehört das Restaurant Le Poids du Roi. Geöffnet: täglich 9.30 – 16.15 Uhr.
  • Plantation Lajus, Le Carbet, Route D 20 de Morne-Vert. Tel.: +596 (0)596 780894. Das Herrenhaus wurde 1776 vom Baron Lajus erbaut. Seit 1924 wurde dort Rum gebrannt und in eckigen Flaschen unter dem Markennamen Bally Rhum vertrieben. Heute befindet sich dort nur noch das Lagerhaus und die Abfüllanlage. Die Rumbrennerei wurde zur Distillerie Simon verlagert. Geöffnet: Mo – Sa 8.00 – 17.00 Uhr, So 9.00 – 12.00 Uhr.
  • Jardin Zoologique "Amazona", Quartier Le Coin. Tel.: +596 (0)596 780064. Dieser private Zoo befindet sich in einem sehr schlechten Zustand, ein Besuch ist nicht empfehlenswert. Geöffnet: täglich 9.00 – 18.00 Uhr. Preis: Eintritt 3,50 €, Kinder 1,50 €.
  • La Galerie d`Historie et de la Mer, Ancien Marché du Bourg, Place de la Maire. Tel.: +596 (0)596 780372. Diese Ausstellung zur Geschichte und Meereskunde wurde sehr gelungen zusammengestellt. Geöffnet: Mo + Do 8.30 – 12.30 Uhr + 13.30 – 16.00 Uhr, Di, Mi + Fr 8.00 – 14.00 Uhr. Preis: Eintritt: Erwachsene 1,50 €, Kinder 1 €.
  • Musée de L`Habitation de l`Anse, Carbet. Tel.: +596 (0)596 783769. Dieses Museum beleuchtet historische Ereignisse. Man zeigt Familienfotos, alte Dokumente und kreolische Möbel. Daneben gibt es eine Ausstellung von über 2.000 naturalisierter Schmetterlinge. Geöffnet: täglich 9.00 – 17.00 Uhr. Preis: Eintritt: Erwachsene 5 €, Kinder unter 16 Jahre 2,50 €.
  • Sivmano Centre D’Art Musée Paul Gauguin, Anse Turin. Tel.: +596 (0)596 782266. In der Nähe des Strandes, wo Gauguin (1848–1903) 1887 für fünf Monate lebte, bevor er nach Tahiti weiter reiste. Ursprünglich war Gauguin mit seinem Freund Laval auf dem Weg nach Panama. Wegen des Kanalbaues fand er dort aber keine Muße, vollkommen ohne Geld erreichten sie daraufhin Saint-Pierre. An der Anse Turin quartierten sie sich dann am Strand in einer alten Negerhütte ein. Das 200 m vom Strand entfernte Museum zeigt Dokumente und Briefe aus seinem Leben, sowie einige Reproduktionen seiner Bilder. Geöffnet: täglich 9.00 – 17.30 Uhr. Preis: Eintritt: 3 €, Kinder 1 €.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Abenteuer Park[Bearbeiten]

  • Aqualand, Route des Pitons. Tel.: +596 (0)596 784000, Fax: +596 (0)596 784931. 4 ha groß, 2004 eröffnet, 2 Restaurants, Creperie, Eiscreme, Boutique. Preis: Eintritt 15 €.

Tauchen[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

  • Huit à Huit, Le Coin, oberhalb Hotel Christophe Colomb. Supermarkt.

Küche[Bearbeiten]

  • Ice Regal, Plage des Raisins. Tel.: +596 (0)596 529947. Eiscreme.
  • L’Imprévu, Grand Anse. Tel.: +596 (0)596 780102, Fax: +596 (0)596 780117. Kreolisch. Geöffnet: So + Mo geschlossen.
  • La Datcha, Plage du Coin. Tel.: +596 (0)596 529860. Fischgerichte, teuer. Geöffnet: Do – Di 12.00 – 15.00 Uhr, Fr + Sa abends 19.00 – 22.00 Uhr.
  • La Paillote du Coin, Le Coin. Tel.: +596 (0)596 780401. Kreolisch.
  • Le Beach Grill, Grand Anse. Tel.: +596 (0)596 783402. Fischgerichte, Grill. Geöffnet: Mo – So 12.00 – 14.30 Uhr + Do – Sa abends 19.00 – 23.00 Uhr.
  • Le Petibonum, Plage du Carbet, Le Coin. Tel.: +596 (0)596 780434. Restaurant & Bar, Fischrestaurant, Terrasse mit 30 Plätzen. Geöffnet: täglich ab 10.00 Uhr.
  • Le Petit Carbet, Route de la Piscine. Tel.: +596 (0)596 780780. Restaurant & Bar, kreolisch.
  • Les Pêcheurs, Plage de Grand Anse. Tel.: +596 (0)596 769839. Fischgerichte. Geöffnet: täglich 12.00 – 16.00 Uhr + 19.00 – 22.00 Uhr.
  • Stella Marina, Quartier du Coin. Tel.: +596 (0)596 784591. Grill.

Hotel Restaurants[Bearbeiten]

  • Kote Plage, Hôtel Le Marouba, am Meer. Geöffnet: nur mittags.
  • Le Flamboyants, Hôtel Le Marouba. Geöffnet: für Frühstück 7.00 – 10.00 Uhr, mittags 12.00 – 14.00 Uhr, abends 19.00 – 21.00 Uhr.
  • Le Tamarin Bar, Hôtel Le Marouba. Geöffnet: 11.00 – 23.00 Uhr.
  • Le 1643, Hotel de L`Anse Latouche. Kreolisch.

Unterkunft[Bearbeiten]

  • Le Christophe Colomb, Grand Anse. Tel.: +596 (0)596 780538, Fax: +596 (0)596 780642. 5 Studios. Preis: Preise im Sommer: EZ 43 €, DZ 46 €; im Winter: EZ 53 €, DZ 56 €.
  • Hôtel Le Marouba ***, Quartier Choisy, Le Coin. Tel.: +596 (0)596 780021, Fax: +596 (0)596 780565. 134 Zimmer in 14 Gebäuden, Restaurant, Bar, Pool, Boutique, Kinder Klub Ti Moun, NorcaSub-Tauchclub, Strand. Lage: 1½ km südlich vom Zentrum.

Gesundheit[Bearbeiten]

Ärzte[Bearbeiten]

  • Centre Hospitalier du Carbet, Lajus. Tel.: +596 (0)596 780220.

Apotheken[Bearbeiten]

  • Pharmacie Juste, Grand Anse. Tel.: +596 (0)596 780550, Fax: +596 (0)596 780964.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Banken[Bearbeiten]

  • Coopérative du Crédit du Nord, Grande Anse. Tel.: +596 (0)596 780084.

Polizei[Bearbeiten]

Verwaltung[Bearbeiten]

  • Bürgermeister Amt, Mairie de Le Carbet, Place Jules Grévy. Tel.: +596 (0)596 780040, Fax: (0)596 780654.
  • Office de Tourisme, Grand Anse. Tel.: +596 (0)596 780519, Fax: +596 (0)596 780519. Geöffnet: Mo – Fr 9.00 – 16.00 Uhr, Sa + So 9.00 – 12.00 Uhr.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.