Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Kumasi

Aus Wikivoyage
Welt > Afrika > Westafrika > Ghana > Kumasi
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kumasi
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Kumasi liegt in Zentral-Ghana. Die Stadt war vor der Zerstörung während der kolonialen Eroberung Zentrum des Ashanti-Reichs. Es gibt noch heute einen mit Asantehene betitelten Stammeskönig, der hier residiert aber seit 1933 nur noch rein rituelle Funktion hat. Für die Stadt hat man sich als Werbeslogan Garden City ausgedacht. Der touristisch interessante Teil ist relativ kompakt im Umfeld zwischen dem Zoo und Kejetia-Markt. Die Bevölkerung hat sich von 1970 bis 2017 verelffacht.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

1 Kumasi Airport (KMS) (6 km außerhalb). Ehemaliger Luftwaffenstützpunkt. Von einem für Ende 2015 geplanten neuen Terminal ist drei Jahre später noch nichts zu sehen. Allerdings wurden die Landebahnen verlängert, so daß irgendwann die geplanten Auslandsflüge möglich werden. Ob ein 40minütiger Inlandsflug, für US$ 60-90 (2018), von Accra ökologisch sinnvoll ist, muß man sich fragen.

Ein Taxi in die Stadt sollte sich auf 25-30 ₵ hinunterhandeln lassen (2018).

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Die Bahnstrecke wurde 2012 stillgelegt.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Busse von/nach Accra sind rund sechs Stunden unterwegs.

2 STC (etwas versteckt in einer Sackgasse). Im Inland tgl. nach Takoradi (6 Std.) und Tamale (5 Std.); fährt auch international: 3 Mal pro Woche nach Ouagadougou in 15 Stunden.

3 Bolga, hinterm “P.V. Obeng Bypass”-Motor Park.

4 Winneba; Ford; Neoplan; VVIP (Asafo Motor Park), Direkt südlich des Asafo Market. Die auf einer Strecke von 50 m an der Hauptstraße liegenden Büros und Abfahrtstellen dieser Fernbusunternehmen bilden eine Art zentralen Busbahnhof. Es gibt auch tro-tros in andere große Städte.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Die zweitgrößte Stadt Ghanas ist gut an das Fernstraßennetz angebunden. Auf der N6 sind es 250 Straßenkilometer bis Accra. Auf der N8 fährt man in vier Stunden die 215 Kilometer nach Cape Coast.

Richtung Norden führt die N10 über Techiman (126 km) insgesamt 382 km nach Tamale. In Techiman zweigt die N12 nach Wa ab, das man nach weiteren 325 km erreicht.

Mobilität[Bearbeiten]

Die in Ghana unumgänglichen tro-tros besorgen, neben Taxis, den Nahverkehr in Stadt und Region.

5 Metro Mass Transport Station.

6 Adehyeman Station (Acheamfour Lorry Station), Dr. M. Y. Ceasar Road.

Die zentrale Tro-tro-Station am Kejetia Circle ist, obwohl ein speziell gebauter Busbahnhof, chaotisch (wie auch der Asafo Motor Park, s.o.).
Wer weiß, wo die Standplätze in die Region sind, kann ab der Ring Road deutlich schneller aus der Stadt kommen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

1 Tourist Board and Cultural Centre. Tel.: +233 24 484 0105. Geöffnet: Mo.-Sa. 8.00-18.00.

Kumasi ist primär Wirtschaftsmetropole zum einen mit seinem Markt, zum anderen mit dem größten Industriegebiet Ghanas am Stadtrand in den Bezirken Asokwa und Kaase sowie Bergbau in der Region. Die Zahl touristischer Attraktionen ist überschaubar.

Ansichten von Kumasi
Die methodistische 1 Wesley Cathedral.

3 National Zoological Garden (Kumasi Zoo). Aufgewertet seit nach der Schließug des Zoos in Accra alle Tiere hierher umgezogen wurden. Die Unterbringung könnte allerdings sehr viel tierfeundlicher sein.

Museen[Bearbeiten]

4 Manhyia Palast, Ashanti New Town Road. Tel.: +233 26 118 3144. Geöffnet: Mo.-Sa. 9.00-17.00.

5 Prempeh II Jubilee Museum. Das kleine Museum gibt eine hervorragende Einführung zu Kultur und Geschichte der Ashanti. Prempeh II war Asantehene von 1931-70. Geöffnet: Mo.-Fr. 9.00-17.00, Sa./So. 10.00-16.00. Preis: 20 ₵.

6 Armed Forces Museum (Armeemuseum). Auf dem Gelände des 1896 nach der britischen Eroberung gebauten Forts. Geboten wird wie in solchen Institutionen üblich ein Sammelsurium an Gerätschaften mit denen sich Menschen gegenseitig umbringen. Das Ganze darapiert mit etwas „Tradition.“ Geöffnet: Di.-Sa. 8.00-17.00.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Der traditionelle Ashanti-Kalender ist in neun Abschnitte (Adae) zu je 42 Tagen geteilt. Am Ende eines jeden Abschnitts sind zwei Ruhe/Festtage. Das Ende des neunten Adae feiert man das große Odwira-Fest mit viel Musik und Umzügen.
Akwasiade ist eine im sechswöchigen Turnus abgehaltene, farbenfrohe Häuptlingsversammlung.

Es gibt eine Golfplatz.

Einkaufen[Bearbeiten]

Kunsthandwerker im inzwischen eingemeindeten Dorf 1 Krofrom haben sich auf hochwertige Messingarbeiten im Wachsausschmelzverfahren spezialisiert.
Kente-Stoffe, üblicherweise in 10 cm breiten Streifen verkauft, mit charakteristischen Mustern.

Kente-Stoffe mit charakteristischen geometrischen Mustern aus hochwertigen Stoffen gehören zur Kultur der Akanvölker zu denen die Ashanti gehören. Jedes Muster hat einen eigenen Namen und steht für ein Sprichwort oder ein Ereignis.

1 Asafo Market (Nkrumah Market).

2 Kejetia Market. Nahe der ehemaligen Ansammlung von geschätzt 45000 Wellblechbuden galt Kejetia (Kumasi Central Market) lange als der größte Markt Westafrikas. Kriminelle Aktivitäten waren ebenso schwer zu kontrollieren wie die Gefahr von Feuersbrünsten. Das Areal wird daher geschlossen, um moderne, sichere Hallen zu errichten. Die Vollendung der ersten Phase mit 10000 Buden, geplant für August 2018, hat sich dank Pfusch am Bau verzögert. Man hofft jedoch noch Ende des Jahres den neuen Standort eröffnen zu können.

Adum ist die koloniale Innenstadt und Geschäftviertel. Hier ist es weniger chaotisch als auf den Märkten.

Unterkunft[Bearbeiten]

(Unfairerweise nennen nicht alle Hotels bei ihren Preisen die fällige Mehrwert- bzw. Übernachtungssteuer von repektive 17,5 und 1%.)

Günstig[Bearbeiten]

1 Wesley Guest House. Für das einfache Haus spricht weniger seine Qualität, die ist verbesserungsbedürftig, als die zentrale Lage und die günstigen Preise.

2 TUMI Hostel, Asokwa, Four Junction. Tel.: +233 355 099 7136. Mit WLAN. Betreiber ist eine Initiative, die unterprivilegierte Frauen aus den Gewinnen unterstützt. Geöffnet: check-in 15.00-23.00. Preis: 8er-Schlafsaal 60 ₵, m.F.

3 Presbyterian Guest House. Für diese um 2015 sanierte Unterkunft spricht die Nähe zum STC-Busbahnhof. Preis: o. Bad 60 ₵. Doppel 80-130 ₵.

Mittel[Bearbeiten]

4 Daddy's Lodge. Tel.: +233 32 202 2128. Preis: US$ 35.

Gehoben[Bearbeiten]

5 Golden Bean Hotel, 19 Harper Rd, Nhyiaeso. Tel.: +233 32 208 6000. Mit Pool. Geöffnet: 24 h Rezeption.

6 True Vine Hotel. Preis: Einzel 230 ₵, Doppel 280 ₵, Suite 350 ₵.

7 Golden Tulip, City - Rain Tree Street, Lesley Opoku-Ware Driv. Das „erste Haus am Platze.“ Preis: Doppel € 107-179.

Nachtleben[Bearbeiten]

Die Innenstadt wird nach Geschäftsschluß um 18.00 schnell ruhig. Es gibt wenige Restaurants oder Bars. Um den Kreisverkehr 7 Ahodwo Circle findet man am ehesten so etwas wie Nachtleben, wenn auch nicht von der billigen Sorte. Insofern sich in Bars einheimische Frauen aufhalten, handelt es sich in der Regel um arbeitende „Damen“ in hochhackigen Schuhen und auffällig dargebrachtem Dekolleté. Es gibt im Viertel libanesische und chinesische Restaurants.

1 Vienna City (Spielbank), No. 4 Harper Road. Tel.: +233 32 202 3500. Mit Bar und angeschlossenem Hotel der oberen Mittelklasse.

Gesundheit[Bearbeiten]

Klimadiagramm für Kumasi.

2 Komfo Anokye Teaching Hospital, Okomfo Anokye Road. Tel.: +233 32 202 2301. Lehrkrankenhaus mit 700 Betten in verschiedenen Spezialabteilungen. Das kleine Museumsgebäude der Okomfo Anokye Sword Site, mit ritueller Bedeutung bei der Reichsgründung der Ashanti, ist auf dem Gelände von 9.00-17.00 zugänglich.

3 Children's Hospital (Kinderklinik), Okomfo Anokye Road.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Vorwahl: ☎ 032

4 Hauptpost. Direkt vorm Postamt links ist der EMS-Paketdienst; geht man 50 Meter die Stewart Ave. Richtung Armeemuseum kommt man zu DHL (linke Seitenstraße). Geht man rechts in die Straße hinter der Post findet sich das Vodafone Cafe ein Handyladen mit Internetcafe. Geöffnet: Mo.-Sa. 8.00-17.00.

Ausflüge[Bearbeiten]

Lake Bosumtwi[Bearbeiten]

Blick auf Lake Bosumtwi.

Der abflußlose 8 Bosumtwi-See ist bis zu achtzig Meter tief. Er entstand bei einem Metereoiteneinschlag vor über einer Million Jahren. Im See leben elf Fischarten, darunter die beiden endemischen Hemichromis frempongi und die Buntbasrschspezies Tilapia busumana.

Es lohnt sich nicht nur für einen Tagesausflug zu kommen. Ausländern nimmt man allerdings im am Wochenende gut besuchten Dorf Abono 5 ₵ „Kurtaxe“ ab.

Anfahrt und Unterkunft

Aus Kumasi sind es 28 km Richtung Südwesten. Man fährt in das Dorf Kuntanse. Minibusse aus Kumasi halten an den folgenden dortigen Stationen: Knust(Tech) Junction, Asafo, Kejetia oder Atonsu-Agogo. Die letzten Kilometer sind mit dem Taxi zurückzulegen.

8 Green Ranch (Abrodwum new site between Abrodwum and Abaase Lake Bosomtwe). Tel.: +233 20 291 7058. Nur drei Zimmer und ein 4-Bett-Schlafsaal. Die Hauptattraktion ist die Reitgelegenheit. Preis: Zimmer 100-135 ₵; Schlafsaal 45 ₵.

9 Eleganta Lake Resort. Tel.: +233-20-557-9971. 5 Zimmer. Geöffnet: 24 h Rezeption. Preis: US$ 17-42, m.F.

10 Lake Point Guest House (Nordufer zwischen Obo (100 m) und Enkwawi). Tel.: +233 24 345 2922. 9 Bungalows und ein 10-Bett-Schlafsaal, nur mit halbhoher Mauer. Preis: Doppel 85 ₵, 3-Bett 105 ₵.

Owabi Wildlife Sanctuary[Bearbeiten]

Beim kostenpflichtigen Besuch (6 ₵) des 13 km² großen 9 Owabi Wildlife Sanctuary muß vor Ort ein Führer gebucht werden. Preise sind auszuhandeln, angemessen sind nicht mehr als 15 ₵/Stunde (2018). Diese Touren werden in Zusammenarbeit mit dem Zoo in Kumasi durchgeführt.

Geschützt werden vor allem Vögel von denen man 161 Arten gezählt hat. Die Kernzone ist um den 1928 entstandenen Stausee (Angeln erlaubt) am nemensgebenden Fluß. Es handelt sich um das einzige im Inland gelegene nach der Ramsar-Konvention geschützte Feuchtgebiet Ghanas.

Anfahrt

Auf der Kumasi-Sunyani Road bei Akropong abzweigen. Für die je nach Strecke 18-24 km lange Fahrt sollte man eine Stunde einplanen.

Per tro-tro fäht man bis Esasie, dann keine zwei Kilometer Fußmarsch.

Adanwomase[Bearbeiten]

2 Adanwomase (36 km nordöstlich von Kumasi). Zentrum der Kente-Stoffherstellung und andern Kunsthandwerks. Ökotouristisch durchorganisiert mit EU-Anschubfinanzierung 2007. Touren und Hintergrundinfo zur lokalen Kultur werden geboten. Geöffnet: Visitor Centre Mo.-Fr. 6.00-22.00, Sa./So. nur vorm.

Minibusse fahren direkt vom Kejetia Market.

Kentelkrono[Bearbeiten]

Die 10 Asante Traditional Buildings aus der Glanzzeit des Ashanti-Reichs sind seit 1980 Teil des Welterbes. Zum Ensemble gehören zehn Fetisch-Häuser, auch an weiteren Standorten, die auf der verlinkten Website aufgeführt sind.

Aus Kumasi sind es auf der N8 Richung Süden 36US$ .

Literatur[Bearbeiten]

  • Mensah-Bonsu, Michael; Die religiös-politische Institution des „Asanthehene“ unter dem Einfluß des Kulturkontaktes im 19. und 20. Jahrhundert; Köln Univ., Diss., 1987
  • McCaskie, T. C.; Asante, kingdom of gold: essays in the history of an African culture; Durham 2015 (Carolina Academic Press); ISBN 9781611635928
  • Swithenbank, Michael; Ashanti fetish houses; Accra 1969 (Ghana Univ. Pr.)

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg