Kruja

Erioll world 2.svg
Artikelentwurf
Aus Wikivoyage
Castle Kruja Albania 2004-07-08.jpg
Kruja
QarkQark Durrës
Einwohnerzahl11.721 (2011)
Höhe520 m
Lagekarte von Albanien
Reddot.svg
Kruja
Karte von Kruja

Kruja ist eine Stadt in Albanien.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Burg von Kruja gilt vielen Albanern als Nationalheiligtum, hat doch von hier aus der albanische Nationalheld Skanderbeg Mitte des 15. Jahrhunderts den Widerstand gegen die übermächtigen Osmanen organisiert.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der Flughafen Tirana (Tirana International Airport Nënë Tereza, TIA) befindet sich nur 21 km südwestlich von Kruja.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Kruja besitzt keinen Bahnanschluss.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Die einzige Fernverbindungsstraße ist die SH38, die durch Kruja von Südwesten nach Osten verläuft. Man verlässt die Schnellstraße SH1, die das nordalbanische Shkodra mit Tirana verbindet in Fushë-Kruja, um von dort durch Oliven- und Zitrushainen sowie Nadelwälder auf kurvenreicher Straße Kruja auf über 500 m Höhe erreichen.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

"Uhrturm", im Hintergrund das Skanderbeg-Museum

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • 1 Burg (Kalaja e Krujës) wikipediacommonswikidata. Neben der Burganlage von Berat ist diejenige von Kruja die einzige bewohnte in Albanien. In der unteren Burg befinden sich noch ca. 20 Wohnhäuser aus osmanischer Zeit. Außerdem befinden sich dort ein türkisches Badehaus sowie eine renovierte Tekke (Kultstätte des Derwisch-Ordens). Im mittleren Burgteil ist das national bedeutsame Skanderbeg-Museum zu besichtigen während in der Oberburg ein Wachtturm den Berg krönt. Geöffnet: Das Burggelände ist frei zugänglich.
  • 1 Basargasse (Pazari i Vjetër). Auf dem Weg vom Zentrum zur Burg gelangt man durch die enge, traditionell gepflasterte Basargasse, in der man aus einem Angebot von Antiquitäten über anspruchsvollem Kunsthandwerk und Teppichen, aber auch Souvenirshops mit touristischem Trödel in kleinen hölzernen Läden auswählen kann. Der Basar ist neu nach historischem Vorbild gestaltet und vermittelt das Einkaufen in einem osmanischen Basar des 18. / 19. Jahrhunderts.
    Basargasse
    Basargasse

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • 2 Skanderbeg-Museum, Rruga Kale. Tel.: +355 (0)511 22 225, E-Mail: wikipediacommonswikidata. Das Skanderbeg-Museum wurde 1982 von der Tochter des Diktators Enver Hoxha entworfen. Es befindet sich innerhalb der Burgmauern im mittleren Teil der Burg. Das Museum gehört zu den meistbesuchten Albaniens und zeigt Ausstellungsstücke rund um den Personenkult über Gjergj Kastrioti Skënderbeu (Skanderbeg), den albanischen Nationalhelden, der von hier aus im 15. Jahrhundert den Widerstand gegen die Osmanen organisiert hat. Das Museum ist eine Gedenkstätte, in der sich die Geschichte mit Kunstwerken (Wandmalereien, Skulpturen, Glasmalereien usw.), Gegenständen und unterstützender Dokumentation vermischt. Das Museum ist chronologisch aufgebaut: Im ersten Saal werden archäologische Objekte aus der Antike und dem frühen Mittelalter ausgestellt, in den folgenden Sälen Informationen aus der Zeit von 1405-1468, der Zeit, in der Gjergj Kastrioti Skënderbeu lebte. Geöffnet: im Sommer: tägl. 09:00 - 18:00, im Winter: Di - So 09:00 - 17:00. Preis: 500 Lek.
  • 3 Ethnographisches Museum (Muzeum Etnografik i Krujës), Rruga Kala. Tel.: +355 (0)511 22 225 wikipediacommonswikidata. Das Ethnographische Museum ist ebenfalls, wie das Skanderbeg-Museum, innerhalb der Burgmauern zu finden. Es befindet sich in einem ehemaligen Wohnhaus aus dem Jahr 1764 und zeigt seit seiner Eröffnung im Jahr 1989 den kompletten Haushalt einer höhergestellten Familie aus Kruja vor 200 Jahren. Das Museum verfügt über insgesamt 15 Räume, von denen jeder seinen eigenen Zweck, seine eigene Zusammensetzung und sozio-ethnografische Bedeutung hat. Man kann im unteren Stockwerk u. a. eine Ölmühle, einen Raum zur Verarbeitung von Wolle, eine Wein- und Rakibrennerei sowie dazugehörige Arbeitsgeräte besichtigen. Im oberen Stockwerk kann man sich in das Leben vor 200 Jahren zurückversetzen, wenn man die Frauen- und Männerwohnräume bzw. das original eingerichtete türkische Hamam besichtigt. Geöffnet: Sommer: tägl. 09:00 - 18:00, Winter: Di - So 09:00 - 17:00. Preis: 400 Lek.

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

  • Restorant Alba (innerhalb der Burgmauern im mittleren Burgteil). Mobil: +355 68 424 24 25. Restaurant mit Biergarten und Terrasse mit typisch albanischer Küche, seit 1997.
  • Taverna e Vjetër, Rruga Kala. Albanische und italienische Küche, Grillgerichte; am oberen Ende der Basargasse gelegen.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

  • Hotel Panorama, Rruga Kala. Tel.: +355 (0)511 24 336, Mobil: +355 (0)69 20 34 533, E-Mail: . Das Hotel im Ort. Es liegt im Zentrum, am Ende der Basarstraße mit schöner Aussicht auf die Burg.
  • Mervin Hotel, Rruga Kryesore Qender (etwas unterhalb der Basarstraße). Tel.: +355 (0)511 24869. Vier-Sterne-Hotel im Zentrum, alle Zimmer mit eigenem Balkon. 24 h-Rezeption, kostenlose Parkplätze. Check-in: ab 13:00. Check-out: bis 11:00.
  • Rooms Emiliano, Rruga Kale (innerhalb der Burgmauern, am höchsten Punkt der Stadt). Mobil: +355 67 252 0929. einfaches, familiär geführtes Hotel in beeindruckender Lage, 24 h-Rezeption. Check-in: ab 13:00. Check-out: bis 11:00.

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Artikelentwurf
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.