Erioll world 2.svg
Stub

Giglio

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Isola del Giglio
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Die Insel Giglio (ital. Isola del Giglio) gehört zur italienischen Provinz Grosseto in der Toskana.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Insel hat knapp 1.500 Einwohner, die ganz überwiegend in drei Orten leben: Porto mit dem Hafen der Insel, Castello als mittelalterlichem Hauptort auf einer Höhe von etwa 405 m und Campese, dem Touristenort mit dem einzigen größeren Sandstrand. Eines der touristischen Ziele ist der Poggio della Pagana, mit 496 m die höchste Erhebung der Insel. Einer weltweiten Öffentlichkeit ist Giglio seit 2012 durch die Havarie des Kreuzfahrtschiffes Costa Concordia bekannt geworden.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Giglio Porto.
  • Giglio Castello.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Monte Argentario.
  • Orbetello.
  • Porto Santo Stefano.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

StubDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig („Stub“) und benötigt deine Aufmerksamkeit. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird.
Erioll world 2.svg