Diskussion:Wernigerode

Aus Wikivoyage

St. Theobaldikapelle[Bearbeiten]

Es war auf die Schnelle nicht herauszubekommen, welcher Theobald Namensgeber und Patron der Kapelle war. Auch Pfarrer Heinrich von St. Sylvestri / Liebfrauen konnte keine abschließende Antwort geben. Seines Erachtens nach ist der Namensgeber der hl. Theobald von Provins, der als einziger zur Zeit der Kirchweihe bereits heiliggesprochen war.

  • Theobald von Provins (1033–1066), Wanderer, Einsiedler und zuletzt Mönch. 1073 heiliggesprochen.
  • Theobald von Vienne (927–1001), Wanderbischof, wurde erst 1903 heiliggesprochen. Nach Rosemarie Großmann, „Die St. Theobaldi-Kapelle in Wernigerode“, S. 2, trägt die Kapelle nach einer Urkunde vom 29.7.1403 den Namen St. Theobaldus aus Vienne. Er soll Onkel des hl. Theobald von Provins gewesen sein.
  • Theobald von Bec (1090–1161), Erzbischof von Canterbury. Es gab zwar Versuche zu seiner Heiligsprechung, aber sie blieben erfolglos. Nach Angaben der Wikipedia sei er Patron der Thebaldikapelle.

--RolandUnger (Diskussion) 08:27, 12. Feb. 2018 (CET)[Beantworten]

In einer ausführlichen Begründung belegt Dr. Michael Matscha, Archivdirektor im Bistumsarchiv Erfurt, dass es sich bei dem hier verehrten Heiligen um Theobald von Thann handelt, der häufig mit dem hl. Theobald von Provins verwechselt/gleichgesetzt wurde. Ich danke Pfarrer Heinrich, der eine entsprechende Anfrage bei Dr. Matscha veranlasst hat. --RolandUnger (Diskussion) 14:20, 13. Feb. 2018 (CET)[Beantworten]