Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

De Efteling

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

De Efteling ist ein Freizeitpark in Noord-Brabant in dem Ort Kaatsheuvel.

Geschichte[Bearbeiten]

De Efteling ist einer der ältesten Themenparks der Welt: offiziell wurde er am 31. 5. 1952 mit dem Märchenwald eröffnet (zum Vergleich: das erste Disneyland, in Anaheim, wurde 1955 eröffnet). Die Wurzeln hat der heutige Park allerdings im R.K. Sport- und Wanderpark von 1935. Nach dem Krieg wurde 1950 mit einer Stiftung dem Freizeitpark-Gedanken neues Leben eingehaucht - natürlich "in katholischem Geist". Der Kunstmaler und Graphiker Anton Pieck sollte einen Märchenpark dafür entwerfen.

Innerhalb von zwei Jahren waren zehn Märchen in dem Park realisiert: das Schloss von Dornröschen, das Pilzdorf, Langhals, der Sprechende Papagei, die Chinesische Nachtigall, der Brunnen von Frau Holle, Kleine Botschaft, die Grotte von Schneewittchen sowie auf dem Heroldplatz Der Froschkönig und Die magische Uhr.

1956 eröffnete De Efteling mit dem Dampfkarussell die erste große Attraktion außerhalb des Märchenwaldes. Eine andere Neuigkeit war Holle Bolle Gijs: ein Abfallkorb in Form einer Märchenfigur, die "Papier hier! Papier hier!" ruft und, wenn etwas hineingeworfen wurde, "Dank-u-wel!".

Das Aussehen des Parks wurde bis in die Mitte der 1970er Jahre maßgeblich von Anton Pieck geprägt. Er nutzte die neuesten technischen Entwicklungen, um seinen Kreationen das richtige Bild zu geben. So schuf er etwa 1958 "Der fliegende Fakir", die Darstellung eines für diese Attraktion verfassten Märchens, die aufgrund der aufwendigen technischen und gestalterischen Umsetzung in der damaligen Zeit als Sensation angesehen wurde sowie 1966 die "Indischen Wasserlilien", die ein Märchen der belgischen Königin Fabiola umsetzten.

In den achtziger Jahren machte De Efteling eine Wandlung durch. 1978 wurde das Spukschloss eröffnet, 1981 wurde mit der Achterbahn "Python" die damals größte stählerne Achterbahn auf dem europäischen Festland eröffnet. Geschwindigkeiten bis 75 km/h konnten erreicht werden, der höchste Punkt liegt bei 29 m. In den Folgejahren wurden die spektakulären Attraktionen weiter ausgebaut: 1982 die zu jener Zeit Schiffsschaukel der Werlt, der "Halve Maen", danach kamen die Wildwasserbahn "Piraña", die Bobschlittenbahn "Swiss Bob" und die Holz-Achterbahn "Pegasus".

Mitte der Achtziger kam man doch zurück zum Märchenthema. Die große Attraktion des Jahres 1986 war der Darkride "Fata Morgana", eine Aneinanderreihung von Szenen im morgenländischen, arabischen Stil. Auch in den Märchenwald wurde wieder investiert: 1990 tauchte das Volk von Laaf in De Efteling auf.

De Efteling wächst weiter und hat auch international Anerkennung erhalten. 1992 erhielt der Park den Applause Award und durfte sich zwei Jahre lang bester Freizeitpark der Welt nennen.

Stimmung[Bearbeiten]

Als De Efteling in den 1950er Jahren seine Türen öffnete, wurde ein deutlich erkennbarer Stil verwendet, der Bezug nahm auf die Zeichnungen von Anton Pieck. Gebäude und Szenen hatten einen ähnlichen märchenhaften Stil. In der Typographie wurde eine Buchstabentype verwendet, die Pieck selbst entworfen hatte. Als Farben wurden vor allem "Piecks rot", "Piecks grün" und "Piecks ocker" benutzt: Farben, die schon beim Auftragen eine Patina besaßen.

Im Lauf der Zeit hat De Efteling sind auch andere Stile hinzuhekommen. Die "Python" ist hier ein gutes Beispiel für, aber auch Einflüsse aus anderen Kulturen (wie die "thailändische" Pagode und Piraña aus der Zeit der Azteken) beeinflussten den Märchenpark.

Das Äußere des Efteling wird vor allem von der Stimmung der Entwürfe und der Architektur der Attraktionen in der waldreichen Umgebung bestimmt. Eine der Bedingungen von Anton Pieck war die Verwendung authentischer Materialien, sodass die Gebäude aus Stein und Holz waren anstatt aus Pappmaschee. Der romantische Stil des Anton Pieck mit einem nostalgischen Hang zur Vergangenheit bildete die Grundlage, auf der fast alle bestehenden Attraktionen gebaut werden sollten. Im Parkteil Ruigrijk wird seit einigen Jahren ein völlig anderer Stil verwendet. Der Pieck-Stil hat allerdings noch längst nicht abgetan: Ende 2008 kündigte De Efteling eine neue Attraktion an. "De Ravelijn" ist eine mittelalterliche Burg ganz im althergebrachten Pieck-Stil.

Themenmusik[Bearbeiten]

Seit 1999 wird die Parkatmosphäre mit Musik ergänzt:

  • Park-Promenade: zu hören auf dem Parkplatz, dem Efteling Brink und dem Dwarrelplein.
  • Pardoes-Promenade
  • Theaterplatz, ähnelt der Musik auf der Pardoes-Promenade, aber bombastischer. Wird auf dem Platz vor dem Theater De Efteling abgespielt.
  • Marerijk: ist zu hören auf dem Ton van de Venplein, der Doppelallee zwischen Marerijk und Reizenrijk sowie dem Pfad zwischen Diorama und De Brink.
  • Karussellplatz. Eine spielerische Ausführung des Hauptthemas, die auf dem Platz vor dem Karussellpalast zu hören ist.
  • Anderrijk. Die Herold-Musik, die in der direkten Umgebung des Imbisspunktes "Het Seylend Fregat" und im Gebiet um die Tret-Züge zu hören ist.
  • Reizenrijk. Die fröhliche Hafenmelodie ist zu hören auf dem Weg zwischen Anderrijk und Ruigrijk, Toko Pagode und in der Umgebung des früheren Bootsteiches.
  • Ruigrijk, bombastische Filmmusik. Ist zu hören in den Grünanlagen um die "Meermin" und die "Koggemolen".

Aufbau[Bearbeiten]

De Efteling ist heutzutage in vier Reiche aufgeteilt, in denen die verschiedenen Attraktionen stehen. Zusätzlich gibt es noch das Efteling Hotel, ein Golfpark und das Theater. Auch der Ferienpark Bosrijk (Waldland) gehört zu dem Komplex.

Marerijk[Bearbeiten]

Das Marerijk (Sagenland) befindet sich im Westen des Parks. Marerijk grenzt im Osten an das Reizenrijk und im Süden an das Anderrijk. Im Marerijk befindet sich einer der beiden Bahnhöfe für die Dampfeisenbahn. Das Rijk grenzt an die Pardoes-Promenade, über die der Märchenwald direkt zu erreichen ist.

Die Ursprünge des Efteling liegen im Marerijk, wo 1952 der Märchenwald eröffnet wurde., damals noch mit nur 10 Märchen. Der Wald beschlägt einen großen Teil des Reiches und besteht inzwischen aus 25 Märchen. Vier Jahre später (1956) wurde das (inzwischen elektrisch betriebene) Dampfkarussell hinzugefügt. Erst Mitte der sechziger Jahre wurde der Park erweitert: 1966 mit der Wasserorgel und 1969 mit der Dampfeisenbahn. Im Marerijk befinden sich zwei Haltestellen, von denen eine für Besucher zugänglich ist. Die andere ist im Märchenwald, wo Figuren wie der Gestiefelte Kater auf den Zug "warten".

1971 öffnete das Diorama seine Pforten. Diese große Halle beherbergt eine detaillierte Miniaturwelt und befindet sich wie die Wasserorgel im Karussellpalast. Erst 1990 wurde dem Gebiet etwas Neues hinzugefügt: Das Volk von Laaf tauchte auf. Ein fiktives Dorf, in dem der Besucher die Laven kennen lernt. Das Dorf ist sowohl ebenerdig als auch aus der Einschienenbahn zu besichtigen. Die Droomvlucht (Traumflug) von 1993 ist ein Darkride zwischen Schlössern mit Trollen, Plagegeistern und Elfen. 1996 wurde die Villa Volta eröffnet. In diesem verfluchten Haus ist alles auf den Kopf gestellt. Es ist das erste Madhouse der Welt und fand viele Nachahmer.

Im Marerijk ist auch der Anton-Pieck-Platz, der 2003 renoviert und mit dem Efteling-Museum erweitert wurde. Der Ton-van-de-Ven-Platz, benannt nach dem Efteling-Gestalter, ist ein zentraler Platz im Marerijk. bis 1995 war hier der Eingang zum Park, heute beherbergt es zwei Attraktionen: Villa Volta und die Droomvlucht. Auch befindet sich hier der Hauptbahnhof für die Dampfeisenbahn.

Zwischen der Villa Volta und der Droomvlucht wird derzeit Raveleijn (Ravelin) errichtet, ein mittelalterlich aussehendes Schloss, das Büroräume und Räume für Arrangements bis zu 350 Personen bietet. Zentral steht die mittelalterliche Freilichtbühne, in der eine neue große Parkshow aufgeführt wird.

Anderrijk[Bearbeiten]

Das Anderrijk (Andersland) liegt im Süden des Parks. Anderrijk grenzt im Osten an Ruigrijk und im Norden an Marerijk. Das Rijk grenzt an die Pardoes-Promenade.

Die älteste Attraktion im Anderrijk ist der Ruderteich, der 1953 in Betrieb genommen wurde. 1978 wurde das Spookslot (Spukschloss) als erste große Attraktion außerhalb des Märchenwaldes eröffnet. Fünf Jahre später wurde dieser Parkteil mit der Piraña erweitert, einer Wildwasserbahn, die die Zivilisationen Mittel- und Südamerikas als thematische Grundlage hat. Gefolgt wurde sie 1985 vom Swiss Bob, einer Bobschlittenbahn mit einer Spitzengeschwindigkeit von 70 km/h. 1986 öffnete die große Attraktion Fata Morgana, ein Märchen aus Tausend-und-Einer-Nacht. Die vorläufig letzte Erweiterung fand 2002 statt, als De Efteling in Zusammenarbeit mit dem World Wildlife Funds das 3D-Kino PandaDroom (Randa-Traum) verwirklichte.

Während des "Winter Efteling" sind der Piraña und der Ruderteich geschlossen. Bei Schnee ist auch der Swiss Bob geschlossen.

Reizenrijk[Bearbeiten]

Reizenrijk (Reisenland) liegt im Norden des Parks. Reizenrijk grenzt im Westen an das Marerijk und im Süden an das Ruigrijk. Durch das Reich fährt die Dampfeisenbahn, die mit einer niedrigen Brücke den Gondoletta-Teich überquert. Im Reizenrijk befinden sich zwei Restaurants, von dene eines Aussicht auf den Teich mit der Gondoletta bietet.

Der Ausbau des Reizenrijk wurde erst in den achtziger Jahren vollzogen. 1981 eröffnete die Gondoletta, bei der Besucher in einem Bötchen über einen großen Teich fahren. Die Attraktion war eigentlich als Test für die Bötchen von Fata Morgana im Anderrijk gedacht, erwies sich aber als erfolgreich genug, um eigenständig bestehen zu bleiben. 1984 folgte Carnaval Festival, eine von Joop Geesink entworfene überdachte Attraktion, bei der die Besucher eine Fahrt entlang von 270 Puppen aus 15 Ländern macht. Seitdem die Pagode gebaut wurde (1987), kann der Besucher aus einer Höhe von 45 m den gesamten Park überblicken. 1988 wurde Monsieur Cannibale gebaut, bei der Passagiere in Kochtöpfen gedreht werden. Der letzte Zugewinn in Reizenrijk ist die Dunkelachterbahn Vogel Rok von 1998, die auf den Geschichten von Sindbad de Seefahrer beruhen.

Außerdem befinden sich in diesem Reich für (jüngere) Kinder der Kleuterhof und der Avonturendoolhof (Abenteuer-Irrgarten).

Ruigrijk[Bearbeiten]

Ruigrijk (Wildland) befindet sich im Osten des Parks. Ruigrijk grenzt im Norden an das Reizenrijk und im Westen an das Anderrijk. Ruigrijk besitzt ebenso wie Marerijk eine Haltestelle der Dampfeisenbahn. In diesem Reich sind die spektakulärsten Attraktionen des Efteling zu finden.

Das Ruigrijk wurde wie auch das Reizenrijk erst in den achtziger Jahren aufgebaut und war ein Versuch dem Freizeitpark für ältere Besucher attraktiv zu machen. 1981 öffneten die Python, eine Achterbahn mit Loopings, und die Game Gallery, in der alt-holländische Spiele gespielt werden können. Ein Jahr später folgte die Schiffsschaukel Halve Maen (Halbmond) und 1984 wurden die Kinderattraktionen Polka Marina, eine Art Karussell mit Bötchen, und De Oude Tuffer, ein Parcours, in dem Oldtimer rundfahren, dem Reich zugefügt.Nach der Eröffnung der inzwischen wieder abgerissenen Holz-Achterbahn Pegasus (1991) ließen neue Attraktionen in diesem Gebiet einige Zeit auf sich warten. bis 2000 die Kindereisenbahn aus dem Marerijk hierhin umzog. Diese Attraktion, in der sich (junge) Besucher in kleinen selbst mit Pedalen fortbewegten Zügen vergnügen, besteht schon seit 1954. Für den "Winter Efteling" wird diese Attraktion zur Langlaufbahn 't Hijgend Hert (Keuchender Hirsch) umgebaut. 2007 eröfnete die lang ersehnte Attraktion De Vliegende Hollander (Der Fliegende Holländer), eine Kombination aus Achterbahn und Darkride. Seit Dezember 2009 gibt es auch eine neue Haltestelle für die Dampfeisenbahn namens Station de Oost, ein großes Gebäude wie aus dem 10. Jahrhundert, das mit seinen Imbissen und Fontänen an die niederländischen Kolonien in Ostasien denken lässt.

Die bisher letzte Erweiterung des gesamten Parks eröffnete im Juli 2010: eine doppelte Holz-Achterbahn namens 'Joris en de Draak' (Georg und der Drache). Für deren Bau musste die Holz-Achterbahn Pegasus von 1991 abgerissen werden.

Während des "Winter Efteling" ist die Python im Ruigrijk geschlossen.

Essen, Trinken, Kaufen[Bearbeiten]

De Efteling hat etwa 25 Imbisse und Restaurants. Das Angebot umfasst große und kleine Snacks sowie Gerichte aus der mexikanischen (Casa Caracol), italienischen (Octopus), asiatischen (Toko Pagode) und alt-niederländischen Küche. Die meisten Restaurants orientieren sich in Aufmachung und Angebot am Themengebiet oder an der Attraktion, in deren Gebiet sie liegen. So wird im Ruigrijk, in dem einige maritime Attraktionen stehen, Fisch verkauft bei Voor de Meermin (Für die Seejungfrau). Am und in der Umgebung des Anton Pieckplein werden viele traditionelle Produkte verkauft, von Poffertjes und Pfannkuchen bis Zuckerwatte und Zimt- und "Sauerstöcken".

Die Gaststätten im Reizenrijk konzentrieren sich vor allem in einem Komplex namens "De Ballonvaarder" (Der Ballonfahrer). Es besteht aus drei unterschiedlichen Teilen: das Bedieuingsrestaurant Welkom, das Selbstbedienungsrestaurant De Globetrotter und das Event-Lokal De Wolkenvaarder (Der Wolkenfahrer). Restaurant Welkom und 't Poffertje, gelegen im Marerijk, sind die einzigen Restaurants in De Efteling, in denen bedient wird. Die anderen - Selbstbedienungsrestaurants - sind Het Witte Paard und De Gulden Gaarde (beide im Marerijk), De Octopus (Anderrijk).

Das Theater, das gegenwärtig kein Teil des Parks mehr ist, sondern eigenständig, hat eine eigene Gaststätte, Theaterrestaurant Applaus. Zwischen dem Hotel und dem Spielgelände "De Kleuterhof", aber wohl innerhalb des Parkgeländes, befindet sich der Snack-Punkt 't Korfje (Das Körbchen).

Au0er den Gaststätten hat der Park auch mehrere Andenkenläden. Am Eingangsgebäude befindet sich seit 1995 der größte Souvenir-Laden des Parks, Efteldingen. Die Mehrzahl der Souvenir-Läden befindet sich im Marerijk mit vier solcher Geschäfte. Schließlich gibt es Het Valies neben Carnaval Festival, De Panda beim PandaDroom und De Bazaar am Ausgang der Fata Morgana.

Unterhaltung[Bearbeiten]

Der wichtigste Ort für größere Vorstellungen ist das Theater de Efteling. Hier werden Parkshows und Musicals aufgeführt. In den letzten Jahren gab es i.a. The Sound of Music und "Dornröschen". Ab Oktober wird im Theater das Musival Kruimeltje aufgeführt.

Im Märchenwald befindet sich ein kleines Freilichttheater, in dem Märchenaufführungen gezeigt werden. Außerdem gibt es die Parkshow Circus Anton Pieck von 25 Minuten Dauer, die in einem Zelt mit 1000 Plätzen auf der Speelweide (Spielweide) gezeigt wird. Ab 2011 wird eine große Freilichtbühne am Ton van de Venplein De Raveleijn mit rund 900 Sitzplätzen fertiggestellt sein.

Feste Termine[Bearbeiten]

De Efteling hat auch einige jährlich wiederkehrende Vorstellungen im Kalender stehen.

In jedem Jahr organisiert der Park am 7. Juli (7.7.) den "Tag des Märchens" mit verschiedenen "märchenhaften" Aktivitäten. Das Datum wurde gewählt, weil in vielen Märchen die Zahl 7 einen besonderen Stellenwert hat: die 7 Geißlein oder die 7 Zwerge.

Ein sehr wichtiges Ereignis im Sommer ist der Zeven Mijls Zomer /Sieben-Meilen-Sommer), der an sieben Samstagen im Sommer stattfindet. An diesen Abenden findet viel Entertainment verteilt über den ganzen Park statt. Außerdem treten am Abend bekannte Künstler auf und bleibt der Park an diesen Tagen bis 24 Uhr geöffnet.

Seit dem 1. April 2010 ist De Efteling das ganze Jahr über geöffnet.

Von Mitte Dezember bis Ende Januar ist De Efteling unter der Bezeichnung Winter Efteling geöffnet.. Es finden dan verschiedene Winteraktivitäten statt, aber einige Attraktionen sind dann geschlossen: u.a. die Python, Piraña, der Ruderteich. Bei Schnee ist auch der Swiss Bob geschlossen und De Vliegende Hollander ist nur bei Temperaturen über 4°C geöffnet. Zum Ausgleich für die geschlossenen Attraktionen finden Ersatzveranstaltungen statt.

Anreise[Bearbeiten]

De Efteling befindet sich am Europalaan 1 in Kaatsheuvel, in der Nähe des Midden-Brabantweg N261 (Waalwijk - Tilburg).

Der Park ist mit dem Auto, dem Fahrrad und mit dem ÖPNV (Bus) zu erreichen.

  • Von den Bahnhöfen in Tilburg und 's-Hertogenbosch fahren in der Saison Pendelbusse, ansonsten aber auch Linienbusse.
  • Für Fahrradfahrer gibt es rechts vom Eingang einen Fahrradschuppen.
  • Automobilisten steht ausreichend Parkraum zur Verfügung. Wenn's voll ist im Park, kann es auf dem Parkplatz auch schon mal etwas eng werden.

Gebühren[Bearbeiten]

  • 1.4.-28.11.: Erwachsene/Kinder (4+) € 29,00; Kinder (-4) gratis; Senioren (65+)/Behinderte € 27,00; Karte für 2 Tage € 49,00; Parkgebühr € 8,00.
  • 29.11.2010-28.2.2011: "Winter Efteling". Die gleichen Preise, nur das Parken kostet dann 2 Euro mehr.

Auch die Eintrittspreise haben ihre Geschichte. 1952 betrug der Eintrittspreis 0,80 Gulden (vergleichbare Kaufkraft heute € 2,80). Von 1956 bis 1965 zahlte man 1 Gulden (vKk € 3,10 - € 2,30) . Der Preis stieg bis auf 42 Gulden im Jahre 2001 und wurde 21 Euro im Jahre 2002.

Mobilität[Bearbeiten]

Um den Park führt eine Schmalspur-Dampf-Eisenbahn von insgesamt 2 km Länge. Sie verfügt über vier Dampfloks und eine Diesellok sowie 12 Waggons (davon zwei geschlossen).

Unterkunft[Bearbeiten]

Hotels und Herbergen[Bearbeiten]

  • Efteling Hotel. Nicht ganz billig, aber märchenhaft ist der Aufenthalt im Hotel des Efteling. Im Restaurant De Hoffelijke Heraut (Der höfliche Herold) kann zwischen 17.00 und 21.30 Uhr à la carte gegessen werden. Eine Reservierung wird empfohlen: 0900-0161 (€ 0,25 p.m.; nur in den Niederlanden möglich). De Gelagkamer ist eine gemütliche Bar, in der man sich in der Welt des Anton Pieck wähnt - an allen Wänden hängen entsprechende Sammlerstücke. Die Bar ist Mo – So 8.30 – 00.30 Uhr geöffnet. Verschiedene kleine Speisen sind von 10.00 bis 21.30 Uhr erhältlich. Bei schönem Wetter können sich Kinder auf dem Spielplatz im Hotelgarten vergnügen, während die Eltern sich auf der nahe gelegenen Terrasse entspannen. Im Pardoes-Theater in der Empfangslobby werden bekannte Efteling-Serien ausgestrahlt. Preis: EZ ab € 156,50 im Komfortzimmmer (DZ € 218,00); Turmsuite € 226,50 (2P € 288,00), Golfsuite € 236,50 (2P € 298,00); Aschenputtel-/Dornröschen-/Hänsel-und-Gretel-/Coca-Cola-/Königs-/Hans-Christian-Andersen-/Nordlicht-/Schneewittchen-/Theater-/Fliegender-Holländer-Suite € 306,50 (2P € 368,00); Fata-Morgana-/Zirkus-/Pardoes-/Unterwasser-Suite € 336,50 (2P € 398,00). Im Preis inbegriffen sind das Frühstück und der unbeschränkte Eintritt in den Park.
  • Efteling Bosrijk. Efteling Bosrijk ist der Ferienpark mit angenehmen Häuschen und Appartements, die sich im Wald verstecken. Alle Arrangements beinhalten den unbeschränkten Eintritt in De Efteling während der gesamten Dauer des Verbleibs. Das Eethuys ist ein gemütlicher Treff bei einem Getränk und einem Häppchen dazu. In dem großen Ofen werden morgens (8.00 – 11.00 Uhr) Brötchen und abends (17.00 – 22.00 Uhr) Pizza gebacken. Das Restaurant im Eethuys bietet eine kleine, aber überraschende Speisekarte mit "waldreichen" Speisen. Geöffnet ist es für den Lunch von 12.00 bis 16.00 Uhr, für das Abendessen von 17.00 bis 22.00 Uhr. Zwischen 8.00 und 22.00 Uhr ist auch die Terrasse des Eethuys geöffnet. Das Badhuys ist ein kleines Hallenbad mit einem Baby- und Kleinkinderbecken. Geöffnet: 8.00 – 12.00 Uhr und 16.00 – 22.00 Uhr. Preis: 2 Nächte bei Belegung mit 2 Erw. + 2 Kindern): Landhuys-Appartement (4P) ab € 270; Poorthuys-Appartement (4P) ab € 310; Dorpshuys (6P) ab € 418; Boshuys (6P) ab € 458; Boshuys /6P VIP) ab € 558.

Camping[Bearbeiten]

  • 1 De Hoefstal, Fam. C.M.W. van Rooy, Horst 7A, Kaatsheuvel. Mobil: (0)6-14889975. Campen auf dem Bauernhof (VEKABO). Preis: Tarife (2011): Erwachsene € 4,50; Kinder (-2) gratis; Kinder (3-12) € 2,75; Wohnwagen/Zelt € 3,50; Touristensteuer € 0,97; Umweltabgabe € 0,75; Hund: € 1,50.
  • 2 Bernehoeve, Fam. H.L.J. Mathijssen, Bernsehoef 9, Kaatsheuvel. Tel.: +31 (0)416 273207. Campen auf dem Bauernhof (VEKABO). Preis: Tarife (2010): Erwachsene € 3,00; Kinder (2-12) € 2,40; Wohnwagen/Zelt € 3,20; Wohnmobil € 4,90; Auto € 1,70; Touristensteuer € 0,97; Umweltabgabe € 0,75; Hund: € 1,00.

Sicherheit[Bearbeiten]

Wie bei allen Massenansammlungen in allen Ländern: Man halte seine Siebensachen im Auge! Ansonsten ist De Efteling ziemlich sicher.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]


Erioll world 2.svg
Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.