Erioll world 2.svg
Stub

Big Corn Island

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
kein(e) Bild auf Wikidata: Bild nachtragen
Big Corn Island
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
kein Wert für Höhe auf Wikidata: Höhe nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Big Corn Island ist ein Insel auf der Atlantikküste Nicaraguas.

Hintergrund[Bearbeiten]

Karte von Big Corn Island

Geschichte[Bearbeiten]

Landschaft[Bearbeiten]

Flora und Fauna[Bearbeiten]

Trotz des Namens, der sich auf den Maisanbau zu früheren Zeiten bezieht, findet man heute nirgendwo auf der Insel Mais. Die Vegetation ist im allgemeinen tropisch.

Klima[Bearbeiten]

Temperatur und Regenwahrscheinlichkeit sind das ganze Jahr über ähnlich hoch, allerdings gilt es die Hurricane Saison zu beachten.

ggf. Regionen[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

La Costeña fliegt täglich ab Bluefileds und Managua für Details und aktuelle Flugpläne:

La Costeña, Nationals Fligths, International Airport. KM 10.5 Carretera Norte, Managua – Nicaragua. Tel.: +505 2263-2142, +505 2263-2143, +505 2263-2144, E-Mail: .

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Von Bluefields und teilweise dem vorgelagerten El Bluff (erreichbar per Boot von Bluefields) aus gibt es etwa ein bis zwei mal pro Woche Passagierboote nach Corn Island. Die Abfahrten ändern sich und gelegntlich fällt eines der Schiffe komplett aus, so dass man für aktuelle Informationen am besten nachfragen sollte. Auf jeden Fall sollte man vor Abfahrt klären wann es Möglichkeiten zur Rückfahrt gibt.

Mobilität[Bearbeiten]

Big Corn Island hat im wesentlichen eine Straße, die die gesamte Insel umrundet. Obwohl es durchaus machbar ist, die Insel an einem Tag zu Fuß zu umrunden, sind die häufigen und billigen Taxis eine gerne genommene Alternative (20 Cordobas Festpreis egal wohin auf der Insel, Stand Ende 2017). Es gibt Busse auf der Insel, jedoch scheinen diese keinem Fahrplan zu folgen und relativ unzuverlässig zu sein.

Nach Little Corn Island geht es per Panga, welche relativ schnell sind. Vorne hat man am meisten "airtime" (sprich man knallt regelmäßig aufs Wasser) hinten wird man am meisten nass. Nichts für zartbesaitete.

Orte und Strände[Bearbeiten]

Westküste[Bearbeiten]

Südküste[Bearbeiten]

Ostküste[Bearbeiten]

Nordküste[Bearbeiten]

Weitere Ziele und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Kaufen[Bearbeiten]

Essen[Bearbeiten]

Trinken[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Hotels und Herbergen[Bearbeiten]

Camping[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

StubDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig („Stub“) und benötigt deine Aufmerksamkeit. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird.
Erioll world 2.svg