Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Besse-et-Saint-Anastaise

Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Europa > Westeuropa > Frankreich > Auvergne > Puy-de-Dôme > Besse-et-Saint-Anastaise
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Besse-et-Saint-Anastaise
kein Wert für Höhe auf Wikidata: Höhe nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Besse-et-Saint-Anastaise (oft auch Besse-en-Chandesse genannt) ist eine Gemeinde in der Auvergne im Département Puy-de-Dôme, sie liegt im Massif du Sancy am Puy de Sancy der mit einer Höhe von 1885 m die höchste Erhebung des französischen Zentralmassivs ist.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die geschichtlichen Aufzeichnungen zeigen das Besse wohl um 1050 gegründet wurde, 1270 erhielt der Ort Stadtrechte. Geprägt ist die Altstadt durch Bauten des 15. und 16. Jahrhunderts aus grauschwarzem Lava-Gestein mit vielen engen Gassen und kleinen Plätzen. Im Winter hat durch die 1961 gegründete Skistation Super-Besse (1.350 - 1.850 m) einige Kilometer außerhalb der Wintersport eine erhebliche Bedeutung. Im Sommer kommen viele Touristen um die Altstadt zu besichtigen, aber auch wegen der regionalen Produkte (vor allem Wurst und Käse) der Auvergne.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Besse-et-Saint-Anastaise

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Kino[Bearbeiten]

In Besse gibt es am Place de l'église hinter der Mairie das Kino Le Foyer. Eine Außenstelle in Super-Besse wird wohl nur zur Hauptsaison im Winter und Sommer bespielt, während das Kino in Besse selber entgegen anderer Mitteilungen in Reiseführern und anderen Verzeichnissen nicht nur in den Schulferien ein Programm anbietet (nicht täglich, Stand 05/2014).

Ski[Bearbeiten]

Das große Skigebiet Super-Besse mit seiner Talstation auf 1.350 m Höhe gehört zum Ort, es liegt knapp 7 km westlich des Hauptortes. Die Skisaison läuft von Ende November bis Mitte April (je nach Schneelage). Den Rest des Jahres (bis auf Juli und August) ist der Ort fast vollständig geschlossen. Weiterhin findet sich das Langlaufzentrum Centre de ski de fond de Pertuyzat nur etwa zwei Kilometer vor Besse an der D149. Von hier aus gehen ca. 86 km Loipen unterschiedlichster Schweregrade.

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Reisen in der Nebensaison kann in Besse und Umgebung etwas anstrengend sein, zahlreiche touristische Einrichtungen oder Restaurants sind geschlossen oder auch nur zeitweise geöffnet. Insbesondere Montags und auch Dienstags haben viele Einrichtungen zu, in Besse haben allerdings immer einzelne Restaurants geöffnet, wenn auch jeden Tag andere und die Aushänge häufig nicht mit der Realität übereinstimmen. Fast alle Geschäfte, aber auch touristische Attraktionen machen Mittagspausen von mindestens zwei Stunden. Glücklicherweise hat die Natur immer geöffnet !

Eine Filiale von La Poste findet sich an der Kirche (Place de l'Eglise), auch die französische Postbank ist dort mit vertreten.

Ausflüge[Bearbeiten]

Kirche von St. Nectaire
  • Vallée de Chaudefour. Das Naturreservat liegt knapp 10 km nordwestlich von Besse an der D36. Das Tal liegt im früheren Krater des Vulkans Sancy und zeichnet sich durch Wasserreichtum mit mehreren Wasserfällen und zahlreiche Vogel- und Reptilienarten aus. Startpunkt ist das Maison de la Réserve, von dort gehen mehrere Wanderwege zwischen 1,5 und 15 km ab. Im Informationsgebäude findet sich auch eine etwas antiquierte kostenlose Ausstellung zu Fauna und Flora des Reservats (geöffnet nur Mai-Juli, im Mai und Juni Montags geschlossen - Stand 05/2014).
  • Funiculaire du Capucin. Die historische Standseilbahn von 1898 in Le Mont-Dore ist die älteste Frankreichs und steht unter Denkmalschutz. Die Holzwagen fahren in knapp 10 Minuten vom Ortsniveau ins 250m höhere Salon du Capucin, von dort gibt es eine Reihe Wandermöglichkeiten oder man genießt einfach den Ausblick. Technikinteressierte sollten einen Blick ins Maschinenhaus an der Bergstation werfen, denn hier läuft noch die Originaltechnik mit einem Lederantriebsriemen und großen Zahnrädern zur Übersetzung. Der Betrieb läuft von Mitte Mai bis in den Oktober, Mittags macht die Bahn Pause, ebenso Montags und Dienstags (außer in der Hauptsaison Juli/August).
  • Saint-Nectaire. Der kleine Bergort auf dem Mont Cornadore (ca. 15 km von Besse) ist in erster Linie bekannt als Namensgeber für den Saint-Nectaire Käse, in und um den Ort laden auch Käsereien zur Besichtigung ein - oder man besucht eine Führung des Maison du fromage im Ort. Sehenswert ist die große romanische Kirche von Saint-Nectaire aus dem 12. Jhdt., in der Kirche befindet sich auch ein kleiner, aber sehenswerter Kirchenschatz. Weiterhin können im Ort die Grottes du Cornadore besichtigt werden, in den Berg gehauene römische Thermalbäder aus dem ersten Jhdt.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg