Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Étretat

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Étretat
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Étretat ist eine französische Stadt im Département Seine-Maritime in der Region Normandie. Die Stadt liegt an der Alabasterküste zwischen den Falaises d’Aval, westlich von Étretat, und den Falaises d’Amont, die östlich liegen.

Hintergrund[Bearbeiten]

Étretat wurde vermutlich vom gallischen Stamm der Caleten gegründet. Der Ursprung des Ortsnamens ist ungeklärt. Um 1040 wird auf normannischen Dokumenten der Name Strutat erwähnt, später Estrutat.

Lange Zeit war Étretat ein unbedeutender Fischerort bis im Jahr 1843 mit dem Bau der Straße nach Fécamp und Le Havre begonnen wurde. In der Folgezeit entstanden die ersten Villen der vornehmen und reichen Bürger aus Paris sowie kleinere Hotels. Bereits 1852 wurde ein kleines Casino mit einer Schauspielbühne errichtet. Der Ort zog immer mehr Besucher an und so wurde er 1890 an das Bahnnetz angeschlossen. Im Zweiten Weltkrieg wurde das Casino und etliche Villen von deutschen Truppen abgerissen und dafür Verteidigungsstellungen errichtet.

Nach dem Zweiten Weltkrieg begann der Wiederaufbau der Stadt. Viele Gebäude an der direkten Strandlage wurden nicht nach alten Unterlagen sondern im modernen Stil erbaut.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die Gesteinsformationen L’Aiguille und Porte d'Aval bei Étretat
Marché Couvert: Die Markthalle mit Glockenturm
Die Innenstadt von Étretat mit dem Manoir de la Salamandre, links
  • Alabasterküste. Die Côte d'Albâtre ist ein etwa 120 km-langer Abschnitt der französischen Ärmelkanalküste, zu dem auch die Küste vor Étretat zählt. Der Küstenabschnitt erstreckt sich von Le Tréport im Norden bis nach Le Havre im Süden. Ihren Namen erhielt die Küste von den alabasterfarbenen Steilklippen, die sich bis über 100 m über dem Meer erheben. Die imposantesten Gesteinsformationen befinden sich bei Étretat (z. B. die Gesteinsnadel 1 L’Aiguille und der Felsbogen 2 Porte d'Aval und Yport (etwa 8 km nordöstlich der Stadt Étretat). Etwas kleiner ist der Felsbogen 3 Port d’Amont , in seiner Nähe ist die 4 Chapelle Notre-Dame de la Garde
Die spektakuläre Küstenlandschaft um Étretat ist seit dem 19. Jahrhundert ein beliebtes Motiv der Malerei. Zu den namhaften Künstlern, die hier malten, zählen Eugène Delacroix und Gustave Courbet, besonders aber der Impressionist Claude Monet, der annähernd einhundert Gemälde zu diesem Sujet anfertigte.
  • 5 Manoir de la Salamandre. Das mittelalterlich wirkende Gebäude Manoir de la Salamandre wurde erst im Jahr 1912 errichtet. Lediglich das Balkenmaterial stammt von älteren des 14. bis 16. Jahrhunderts. Heute beherbergt es ein Hotel mit Restaurant.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

  • 1 Marché Couvert. In der Markthalle, im Jahr 1926 als Fachwerkbau im historisierenden Stil errichtet, befinden sich Läden mit Kunsthandwerk. Gelegentlich finden dort auch Kunstausstellungen statt.

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

  • 2 Dormy House (Hotel Restaurant), Route du Havre. Tel.: +33 2 35 27 07 88.

Gehoben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

http://www.etretat.fr – Offizielle Webseite von Étretat

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg