Wikivoyage:Administratoren/OTRS

Aus Wikivoyage

Diese Seite soll eine erste Information zum Thema OTRS sein. Überarbeitung und Verbesserung ist gewünscht.

OTRS Wikimedia.svg

Was bedeutet OTRS ?[Bearbeiten]

Die Abkürzung steht für Open Ticket Request System. Grundsätzlich ist es ein System, bei der ein Vorgang eindeutig mit einer Nummer erfasst wird, ähnlich einer Bearbeitungsnummer beim Reparaturauftrag einer Waschmaschine.

Wozu OTRS bei einem Wiki?[Bearbeiten]

Innerhalb der Wikimedia gibt es immer wieder Anfragen, die bearbeitet werden müssen. Jeder dieser Anfragen wird eine Ticketnummer zugewiesen, unter der man sie eindeutig bearbeiten und beantworten kann. Dabei gibt es unterschiedliche Anfragetypen, die in unterschiedliche Kanäle geleitet werden müssen. Siehe dazu auch meta:OTRS/de und w:Wikipedia:Support-Team. Für uns entscheidend ist der Bereich Permission, in dem es um die Freigabe von Texten und Bildern geht.

Mögliches Szenario I[Bearbeiten]

Ein Autor möchte einen Text in das Wiki stellen, den er selbst verfasst hat, der jedoch bereits an anderer Stelle veröffentlicht wurde. Konkret: ein Mitarbeiter eines Tourismusbüros schreibt einen Beitrag, der zu einem Großteil aus einem Prospekt seines Hauses stammt. In der Regel wird er nicht über die rechtlichen Belange bescheid wissen, es kommt zum Vorwurf einer URV, der Beitrag wird gelöscht und der neue Autor stellt frustriert seine Mitarbeit ein.

Mögliches Szenario II[Bearbeiten]

Der Text wird auf WV veröffentlicht, ein aufmerksamer Admin (!) bemerkt die mögliche URV und weist den neuen Autor auf die rechtliche Situation hin und bittet ihn, den Antrag OTRS-Ticket auszufüllen und per Mail an die zuständige Permissions-Stelle zu schicken. Wir erhalten eine Ticketnummer und den Bescheid, ob dem Antrag stattgegeben wurde. Der Vorwurf der URV ist vom Tisch, der Beitrag ist rechtens.

Unsere Aufgabe[Bearbeiten]

Vermutlich wollen wir OTRS-Freigaben nur für Texte. Für Bilder gibt es OTRS bei den Commons:OTRS.

Der oben beschriebene Vorgang ist nicht wirklich transparent und wird in der Praxis komplexer sein. Eine Datei, für die ein OTRS-Ticket beantragt wurde, müsste entsprechend gekennzeichnet sein, es müsste ein zeitlicher Rahmen gesteckt sein, damit evtl. nachgehakt werden kann und die vergebenen OTRS-Freigaben sollten irgendwo zentral verwaltet werden. Andererseits muss das Verfahren dem Datenschutz entsprechen, dem entsprechend dürfen die in dem OTRS-Ticket angegebenen Daten nicht bei uns öffentlich zugänglich sein. Wir können uns an das System der WP anlehnen, aber das erfordert einen großen Aufwand für voraussichtlich wenige Anträge.

Eine eigene Permissions-Stelle werden wir vorläufig nicht benötigen, wir können die Anträge an dieselbe Stelle wie die WP richten. Aber von der Antragsstellung über die Kennzeichnung als Nicht-URV-Datei von der Antragsstellung bis nach der Freigabe gibt es noch genügend Diskussionsstoff und Arbeit.

Weblinks[Bearbeiten]