Sprachführer

Sprachführer Französisch

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dunkelblau: Muttersprache
Blau: Amtssprache
Hellblau: Zweit- oder inoffizielle Sprache
Grün: Frankophone Minderheiten

Die französische Sprache zählt wie das Spanische und Italienische zu den romanischen Sprachen. Französisch wird von ca. 130 Millionen Menschen weltweit gesprochen, u.a. in vielen Ländern Afrikas, auf vielen Inseln und in Frankreich.

Aussprache[Bearbeiten]

Die französische Sprache beinhaltet mehrere Laute, die in der deutschen Sprache nicht gebräuchlich sind. Die wichtigsten davon sind die Nasallaute. Oft treten auch Probleme beim Erlernen der Schriftsprache auf, da sich das Schriftbild oft nicht mit der korrekten Aussprache deckt. Oft werden die Zeichen am Ende nicht ausgesprochen. Man kann dabei eine Regel aufstellen, dass die Konsonanten (r, s, t, x und das nicht nasale n) und der Vokal e am Wortende sozusagen nie ausgesprochen werden. Die 3. Person Plural „-ent“ bleibt ebenfalls stumm. Ebenso kann man als Regel aufstellen, dass ein „h“ am Wortanfang nie ausgesprochen wird.

Stumme Konsonanten am Ende eines Wortes werden jedoch dann ausgesprochen, wenn das folgende Wort mit einem Vokal oder einem stummen Konsonanten mit Vokal beginnt. Hierbei wird der letzte Konsonant mit dem Vokal in einer neuen Silbe zusammen ausgesprochen.

Nun zu den bereits oben erwähnten Nasallauten. Nasallaute tauchen immer im Zusammenhang mit einem „n“ oder "m" auf. Wenn vor einem „n“ ein Vokal kommt und nach dem „n“ kein weiteres „n“ oder Vokal folgt ergibt sich ein Nasallaut. Das „n“ wird in diesen Fällen dazu gebraucht, um in der Schrift den vorgängigen Vokal als Nasallaut zu kennzeichnen.

Auch die Betonung weicht vom Deutschen ab: Mehrsilbige Wörter werden im Französischen meist (aber nicht immer) auf der letzten Silbe betont.

Vokale[Bearbeiten]

a
wie 'a' in antik
e
wie 'e' in Ethik, wie 'ö' in le, als Auslaut stumm
i
wie 'i' in dir, wie 'j' in champion
o
wie 'o' in fort, sehr nasal
u
wie 'ü' in aigu

Konsonanten[Bearbeiten]

b
wie 'b' in beau
c
wie 'k' in camp
d
wie 'd' in droit
f
wie 'f' in fünf
g
wie 'g' in ganz, vor 'e' und 'i' wie in Garage
h
stumm, aber vereinzelt keine Liaison
j
wie 'sch' in Dschungel
k
wie 'k' in kennen
l
wie 'l' in fouler
m
wie 'm' in Mutter
n
wie 'n' in Nase
p
wie 'p' in paix
q
wie 'k' in können, und das folgende 'u' ist meist stumm
r
wie 'r' in ranger
s
wie 's' in Skotoma; zwischen Vokalen wie Nase
t
wie 't' in Tisch
v
wie 'w' in Wein
w
nur in Fremdwörtern; wie deutsches oder englisches 'w'
x
wie 'x' in Hexe
y
wie 'j' in jetzt, als Halbvokal wie 'i'
z
wie 's' in sieben

Zeichenkombinationen[Bearbeiten]

ai
wie Ei oder ä
ail
wie Ei
ais
wie ä
au, eau
wie 'o' in Büro
an
wie 'an' in Orange, nasal;
eu
wie 'ö' in Wörter
er (am Ende eines Wortes)
'eh' in Verben, anders 'är'
ez
en, em
nasal;
in
nasal;
oi
wie 'ua'
oin
wie 'uän', nasal
ou
wie 'u' in Stube
on
oui
wie 'ui'
ui
wie 'üi'
un
ch
wie 'sch' in schön
gn
wie 'ny' in Nyasa
ill
wie 'ij'
ll
ph
wie 'f' in Telefon
tch
wie 'tsch' in Tschechisch
th
tr

Redewendungen[Bearbeiten]

Grundlagen[Bearbeiten]

Hallo. (informell)
Salut. (Salüh.)
Guten Tag.
Bonjour.(Bohn-schuhr)
Wie geht's?
Ça va? (Sa wa)
Comment ça va? (Ko-moh sa wa)
Wie geht es Ihnen?
Comment allez-vous ? (Ko-mongt alle wuh ?)
Danke, gut.
Très bien, merci. (Treh bjän, merßi.)
Wie heißt du?
Tu t'appelles comment? (Tü tappell ko-moh)
Quel est votre nom ? (Kell e wotre nom ?.)
Wie heißen Sie?
Comment vous appelez-vous? ("Ko-man wu sappöleh wu?")
Ich heiße ______ .
Mon nom est _____. (Moh nom e ____.)
Je m'appelle _______. (Schö mapell ____)
Nett, Sie kennen zu lernen.
Heureux de vous rencontrer. (Öröh de wuh ran-kontre.)
Bitte.
S'il vous plaît. (=S.v.p.) (ßil wuh pläh.)
Danke.
Merci. (Märßih)
Bitte sehr!
Il n'y a pas de quoi. (Il nja pah de kwa.)
Ja
Oui. (uie.)
Nein
Non. (Non.)
Entschuldigung.
Excusez-moi. (Exkühseh mwah.)
Es tut mir leid.
Je suis désolé. (Schöh swih desoleh.)
Auf Wiedersehen.
Au revoir. (O rehwuar.)
Ich kann nicht französisch.
Je ne parle pas français. (Schöh nö parl pah franßäh.)
Sprechen Sie deutsch ?
Parlez-vous allemand ? (Parlee wuh sall-mang ?)
Kann hier jemand deutsch ?
Y a-t-il quelqu'un qui parle allemand ici? (jatil kelkön ki parl almand issi?)
Hilfe!
À l'aide !
Guten Abend.
Bonsoir.
Gute Nacht.
Bonne nuit.
Ich verstehe nicht.
Je ne comprends pas.
Wo ist die Toilette?
Où sont les toilettes ?

Probleme[Bearbeiten]

Lassen Sie mich in Ruhe.
Laissez-moi tranquille. (Lässe-moa trankij)
Fassen Sie mich nicht an.
Ne me touchez pas. (Nö mö tusche pah)
Ich rufe die Polizei.
J'appelle la police. (Sch'apell la polis)
Polizei!
Police! (Polis)
Haltet den Dieb!
Arrêtez! Au voleur! (Arete o wolör)
Ich brauche Hilfe!
Aidez-moi, s'il vous plaît! (Ede-moa sil wu plä!)
Hilfe! (Ausruf im Notfall)
Au secours! ("Oh ßekuhr!")
Das ist ein Notfall!
C'est une urgence. (Set ün ürschons)
Ich habe mich verirrt.
Je suis perdu. (schö süi perdü)
Ich habe meine Tasche verloren.
J'ai perdu mon sac. (Sche perdü mon sak)
Ich habe mein Portemonnaie verloren.
J'ai perdu mon porte-monnaie. (sche perdü mon portmonne)
Ich bin krank.
Je suis malade. (schö süi malade)
Ich bin verletzt.
Je suis blessé. (schö süi blässe)
Ich brauche einen Arzt.
J'ai besoin d'un médecin. (sche besoin dön medsäng)
Kann ich ihr Telefon benutzen?
Est-ce que je pourrais utiliser votre téléphone? (esökö schö purre ütilise wotr telefon)

Zahlen[Bearbeiten]

1
un (ön)
2
deux ()
3
trois (troa)
4
quatre (katr)
5
cinq (sönk)
6
six (sis)
7
sept (set)
8
huit (wit)
9
neuf (nöf)
10
dix (dis)
11
onze (ons)
12
douze (dus)
13
treize (träs)
14
quatorze (kators)
15
quinze (köns)
16
seize (säs)
17
dix-sept (diset)
18
dix-huit (diswit)
19
dix-neuf (disnöf)
20
vingt (wönt)
21
vingt-et-un (wönt-e-ön)
22
vingt-deux (wön-dö)
30
trente (tront)
40
quarante (karont)
50
cinquante (sönkont)
60
soixante (swasont)
70
soixante-dix (swasondis)
80
quatre-vingt (gatrewön)
90
quatre-vingt-dix (gatrewöndis)
100
cent (san)
101
cent un/une (san-te-ön/ün)
110
cent dix (san dis)
200
deux cents ( dö san)
1000
mille (mil)
1001
mille un/une (mil ön/ün)
2000
deux mille(dö mil)
1 000 000
un million (ön milio)
1 000 000 000
un milliard (ön miliar)

Zeit[Bearbeiten]

Vergangenheit
le passé (lö passe)
vergangen
passé, e (passe)
früher
autrefois (otrefoa)
ehemalig, alt
ancien, ne (onsie)
Gegenwart
le présent (lö preson)
gegenwärtig
présent, e (preson)
jetzt
maintenant (mäntnon)
zur Zeit
en ce moment (o sö momoa)
Zukunft
l'avenir (m) ( )
Zukunft
le futur (lö fütür)
zukünftig
futur, e (fütür)
nächste(r)
prochain, e (proschen)
bald
bientôt (biöntoh)
danach
ensuite (oswith)

Uhrzeit[Bearbeiten]

9 Uhr (morgens/abends)
9 heures (du matin/du soir) (nöf ör dü matön/dü swar)
fünf nach neun
neuf heures cinq (9 h 05) (nöf ör sönk)
Viertel nach neun
neuf heures et quart (9 h 15) (nöf ör e kar)
halb zehn
neuf heures et demie (9 h 30) (nöf ör e d(ö)mi)
Viertel vor zehn
dix heures moins le quart (9 h 45) (dis ör mua lö kar)
fünf vor zehn
dix heures moins cinq (9 h 55) (dis ör mua sönk)
Wie viel Uhr ist es?
Quelle heure est-il? / Il est quelle heure? (käl ör etil/ il e käl ör)
Um wie viel Uhr fährt ein Zug nach Paris
A quelle heure y a-t-il un train pour Paris? (a käl ör iatil ön trön pur pari)
gegen 8 Uhr
vers 8 heures (wär wit ör)
es ist beinahe 8 Uhr
c'est presque 8 heures (se preskö wit ör)

Dauer[Bearbeiten]

täglich
quotidien, ne (kotidiö)
eine Woche
une semaine (s(ö)män)
wöchentlich
hebdomadaire (hebdomadär)
vierzehn Tage, zwei Wochen
quatorze jours (kators schur )
etwa vierzehn Tage
une quatorzaine (de jours) (ün katorsän (dö schur))
Dauer
la durée (la düre)
dauern
durer (düre)
Augenblick
un moment (ön momoa)
lange
longtemps (loto)

Tage[Bearbeiten]

Montag
lundi (löndi)
Dienstag
mardi (mardi)
Mittwoch
mercredi (merkrödi)
Donnerstag
jeudi (jödi)
Freitag
vendredi (vondredi)
Samstag
samedi (samdi)
Sonntag
dimanche (dimonsch)
Wochentage
les jours de la semaine (m) (le schur dö la smän)
kommenden Samstag
samedi prochain (samdi proschen)
vergangenen/letzten Samstag
samedi dernier (samdi dernie)
Welcher Tag ist heute?
Quel jour sommes-nous aujourd'hui? (Kel schur somm-nu oschurdui)
Heute ist Montag
Aujourd'hui c'est lundi (Oschurdui se löndi)
Es ist Dienstag
C'est mardi (Se mardi)
Den Wievielten haben wir?
C'est quelle date? (Se kel dat)
Wir haben den 26. Mai
On est le 26 mai (On-e lö wön-sis mä)

Monate[Bearbeiten]

Januar
janvier(schonvie)
Februar
février(fefrie)
März
mars( mars)
April
avril(awril)
Mai
mai(mäh)
Juni
juin(schuö)
Juli
juillet(schulie)
August
août(ut)
September
septembre(septombre)
Oktober
octobre( oktobre)
November
novembre(novombre)
Dezember
décembre(desombre)
Monat
le mois(lö moa)
monatlich
mensuel, le( )

Farben[Bearbeiten]

weiss
blanc, blanche (blong, blonsch)
schwarz
noir, e (noar)
grau
gris, e (gri)
blau
bleu, e (blö)
gelb
jaune (schon)
rot
rouge (rusch)
grün
vert, e (wer, t)
orange
orange (oronsch)
violett
violet, te (viole)
rosa
rose (ros)
blond
blond, e (blon, d)
braun
brun, e (brün)
golden
doré, e (dore)
silbern
argenté, e (arschonte)
hell
clair, e (klär)
dunkel
foncé, e (fonse)
blass
pâle (pal)
glänzend
brillant, e (brillan, t)

Verkehr[Bearbeiten]

Verkehrsmittel
un moyen de transport (ön moiön de transpor)
Auto
une voiture (ün wuatür)
Leihwagen
une voiture de location (ün wuatür dö locasion )
Lastwagen
un camion (ön kamion)
Motorrad
une moto (ün moto)
Fahrrad
un vélo (ön velo)
Strasse
une route (ün rut)
Autobahn
une autoroute (ün otorut)
Einfahrt
une entrée (ün ontre)
Ausfahrt
une sortie (ün sorti)
Kreuzung
un carrefour (ön carfur)
Verkehrsampel
des feux de signalisation (m) (de fö dö signalisasion)
Stau
un bouchon (ön buschon)

Bus und Bahn[Bearbeiten]

Transport
le transport (lö transpor)
reisen
voyager (voiasche)
Reise
un voyage (ön voiasch)
Bus
un bus (ön büs)
Busbahnhof
une gare routière (ün gar rutiär)
Zug
un train (ön trön)
Metro, U-Bahn
un métro (ön metro)
Bahnhof
une gare (ün gar)
Bahnsteig
un quai (ön kä )
Gleis
la voie (la wua)
Der Zug nach Paris fährt auf dem Gleis 2 ab
Le train pour Paris part de la voie 2 (lö trön pur paris par dö la wua dö)
Fahrkarte
un ticket (ön tike)
einfache Fahrt
un aller simple (ön ale sömpl)
Hin- und Rückfahrkarte
un aller et retour (ön ale e rötur)
Auskunft
les renseignements (m) (le ronsängiemon)

Richtung[Bearbeiten]

Wie komme ich zum Bahnhof?
Quel est le chemin pour la gare (käl e lö sch(ö)mön pur la gar)
Wie komme ich zur Bushaltestelle?
Quel est le chemin pour l'arrêt de bus (käl e lö sch(ö)mön pur larä dö büs)
links
gauche (goosch)
rechts
droite (druat)
links abbiegen
tourner à gauche (turne a goosch)
rechts abbiegen
tourner à droite (turne a druat)
gerade ausfahren
continuer tout droit ( contiüe tu drua)

Taxi[Bearbeiten]

Taxi
un Taxi ( ön taxi)

Unterkunft[Bearbeiten]

Hotel
un hôtel (ön otel)
Pension
une pension (ün ponsion)
Jugendherberge
une auberge de jeunesse (ün obärsch de schönäs)
Ferienwohnung
un appartement (ön apartemon)
Zimmer
une chambre (ün schombr)
Einzelzimmer
une chambre simple (ün schombr sönpl)
Doppelzimmer
une chambre double (ün schombr dubl)
Bett
le lit (lö li)
französisches (Doppel)Bett
un grand lit (ön gron li)
mieten
louer (lue)
frei
libre (libr)
ausgebucht
complet, -ète (comple, complät )
Kategorie
la catégorie (la categori)
Komfort
le confort (lö confor)
ein Drei-Sterne-Hotel
un hôtel 3 étoiles (ön otel truas etual)
Badezimmer
une salle de bains (ün sal dö bön )
Dusche
une douche (ün dusch)
Toilette
les toilettes (f) (le tualät)
Terrasse
une terrasse (ün teras)
Balkon
un balcon (ön balcon)
mit Halbpension
en demi-pension (on dömi ponsion)
mit Vollpension
en pension complète (on ponsion compät)
Frühstück
le petit déjeuner (lö pöti deschöne)

Geld[Bearbeiten]

Geld
l'argent (m) (larschon)
Kleingeld, Münzgeld
la monnaie (la monä)
Banknote
un billet de banque (ön bje dö bonk)
Geldbeutel
un porte-monnaie (ön portmonä)
(be)zahlen
payer (peie)
sparen
économiser (economise)
Vermögen
la fortune (la fortün)
ausleihen
prêter (präte)
Guthaben, Kredit
un crédit (ön credi)
zurückzahlen
rembourser (romburse)
Bank
une banque (ün bonk)
Schalter
un guichet (ön kische)
wechseln
changer (schonsche)
Geld wechseln
changer de l'argent (schonsche dö larschon)
(Geld) Wechsel
le change (lö schonsch)
(Bank) Konto
un compte (en banque) (ön comp on bonk)
Geld abheben
retirer de l'argent (rötire dö larschon)
Scheck
un chèque (ön schek)
Bankkarte
une carte bancaire (ün carte bonkiär)
Kreditkarte
une carte de crédit (ün cart dö credi)

Essen[Bearbeiten]

Restaurant
un restaurant (ön resturon)
Bistro
un bistro (ön bistro)
Kneipe/Kaffee
un café (ön cafe)
Bedienung
un, e serveur, -euse (ön servör (m) / ün servös (f))
Chef(in)
un, e patron (ön/ün parton)
Kellner, Ober
un garçon (ön garson)
Menü, Speisekarte
le menu (lö menü)
Gericht, Speise, Gang
un plat (ön pla)
Tagesgericht
le plat du jour (lö pla dü schur)
bestellen
commander (comonde)
Bestellung
une commande (ün comond)
Preis
le prix (lö pri)
Rechnung
l'addition (f) (ladision )
Trinkgeld
le pourboire (lö purbuar)
Apertitif
un apéritif (ön areritif)
Vorspeise
une entrée (ün ontre)
Hauptgericht
le plat principal (lö pla prönsipal)
Nachspeise
un dessert (ön desär)
essen
manger (monsche)
Hunger
la faim (la fön)
Lust auf etwas haben
avoir envie de qc (awuar onvi dö kälkschos)
trinken
boire (buar)
Essen, Mahlzeit
un repas (ön röpa)
Frühstück
le petit déjeuner (lö pöti deschöne)
Mittagessen
le déjeuner (lö deschöne)
Abendessen
le dîner (lö dine)

Bars[Bearbeiten]

Bier
la bière (la biär)
ein helles Bier
une bière blonde (ün biär blond)
ein dunkles Bier
une bière brune (ün biär brün)
Wein
le vin (lö vön)
Weisswein
un (vin) blanc (ön (vön) blang)
Rotwein
le (vin) rouge (lö (vön) rusch)
Rosé(wein)
le (vin) rosé (lö (vön) rose)
Champagner
le champagne (lö schompan)
Mineralwasser
l'eau (minérale) (lo (mineral))
(Obst)Saft
un jus (de fruits) (ön schü (dö frui))
Auf Ihr Wohl! Zum Wohl
a votre santé (a votr sonte)

Einkaufen[Bearbeiten]

Laden, Geschäft
un magasin (ön magasön)
Markt
un marché (ön marsche)
Supermarkt
un supermarché (ön süpermarsche)
Einkaufszentrum
un centre commercial (ön contr komersial)
Metzgerei
une boucherie (ün buschri)
Bäckerei
une boulangerie (ün bulonscheri)
Konditorei
une pâtisserie (ün patiseri)
Buchhandlung
une librairie (ün libräri)
(Ein)Kauf
un achat (ön ascha)
kaufen
acheter (asch(ö)te)
Einkäufe machen
faire les courses (fär le curs)
Verkäufer(in)
un, e vendeur, -euse (ön vondör (m) / ün vondös (f))
Scheibe
une tranche (ün tonsch)
Stück
un morceau (ön morso)
Liter
un litre (ön litr)
Kilo
un kilo (ön kilo)

Fahren[Bearbeiten]

fahren
conduire (conduir)
Gas geben
accélérer (aselere)
bremsen
freiner (fräne)
wenden
faire demi-tour (fär dömi tur)
rechts fahren
tenir sa droite (tönir sa druat)
schleudern
déraper (derape)
Parkuhr
un parcmètre (ön parcmetr)
Parkscheinautomat
un horodateur (ön orodatör)
Parken verboten
Stationnement interdit (stasionemon önterdi)
Strassennetz
le réseau routier (lö reso rutie)
Schnellstrasse
une voie express (ün vua expres)
Mautstelle, Autobahngebühr
le péage (lö peasch)
Kreisverkehr
un sens giratoire (ön son schiratuar)
Sackgasse
une voie sans issue (ün vua son isü)
Radweg
une piste cyclable (ün pist sikable)
Stau
un encombrement (ön oncombrömon)

Behörden[Bearbeiten]

Gemeinde
une commune (ün comün)
Bürgermeister(in)
un maire (ön mär)
Rathaus
l'hôtel de ville (lotel dö vil)
Behörden
les autorités (f) (les otorise)
Verwaltung
administration (administrasion)
Antrag
une demande (ün dömond)
Formular
un formulaire (ön formülär)
Fragebogen
un questionnaire (ön kestionär)
Bestätigung
un certificat (ön sertifika)
Erlaubnis
un permis (ön permis)