Nachrichten:2020-08-04: Reisewarnung für die Türkei teilweise aufgehoben

Aus Wikivoyage
Reisenachrichten > 2020 > August 2020 > 2020-08-04: Reisewarnung für die Türkei teilweise aufgehoben
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Einreiseverbot für Tagestouristen nach Mecklenburg-Vorpommern bleibt bestehen.

Berlin (Deutschland), 04. August 2020. – Das deutsche Auswärtige Amt (AA) hat die Corona-bedingte Reisewarnung für die türkischen Küstenprovinzen Antalya, Izmir, Aydin und Mugla aufgehoben. Vorausgegangen war eine diesbezügliche Vereinbarung zwischen der deutschen und der türkischen Regierung über einen sicheren Reiseverkehr. Dies ist die erste Ausnahme der ansonsten mindestens bis zum 31. August geltenden Reisewarnung für 160 meist nichteuropäische Länder.

Das von der türkischen Regierung verfügte Tourismus- und Hygienekonzept schreibt unter anderem verpflichtende Corona-PCR-Tests für alle Türkei-Reisende innerhalb von 48 Stunden vor der Ausreise vor. Diese Test müssen in einem zertifizierten Labor durchgeführt werden. Die Kosten von 15 € bzw. 30 € am Flughafen müssen von den Reisenden selbst getragen werden. Sollte der Test positiv ausfallen, müssen sich die Reisenden in ärztliche Behandlung und/oder Quarantäne in der Türkei begeben.

Unterdessen hat die Landesregierung Mecklenburg-Vorpommerns verfügt, dass Tagestouristen aus anderen Bundesländern auch weiterhin nicht nach Mecklenburg-Vorpommern einreisen dürfen.

Quellen[Bearbeiten]