Nachrichten:2019-06-20: Für Urlauber gesperrte Landstraßen in Tirol

Aus Wikivoyage
Reisenachrichten > 2019 > Juni 2019 > 2019-06-20: Für Urlauber gesperrte Landstraßen in Tirol
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Nutzungsverbot für Tiroler Landstraßen wird damit begründet, dass die betroffenen Dörfer vom Durchgangsverkehr entlastet werden sollen.

Inntal Autobahn A12 bei Innsbruck

Innsbruck (Österreich), 20. Juni 2019. – Der Tiroler Landeshauptmann, Günther Platter (ÖVP), gab die Entscheidung der Landesregierung Tirols bekannt, dass bis Mitte September 2019 für Urlauber ein Fahrverbot auf Tiroler Landstraßen gelte, die zur Stauumfahrung oder Mautvermeidung auf den österreichischen Autobahnen genutzt werden. Dafür werden auch die Autobahnabfahrten im Großraum Innsbruck für den Durchgangsverkehr gesperrt. Die Sperre solle hauptsächlich an den Wochenenden von samstags 7 Uhr bis sonntags 19 Uhr gelten und betrifft Motorräder, PKWs und LKWs gleichermaßen. Die Fahrverbote werden auf elektronischen Anzeigetafeln mitgeteilt. Ausgenommen von den Verboten sind nur die Reisenden, die nach Innsbruck oder in die umliegenden Dörfer anreisen wollen.

Zu den gesperrten Autobahnabfahrten gehören Hall und Zirl auf der Inntal Autobahn A12 sowie Patsch und bei Gries am Brenner auf der Brenner Autobahn A13.

Das Verbot wird damit begründet, dass die betroffenen Dörfer vom Durchgangsverkehr entlastet werden sollen.

Die Polizei ist angehalten, Zuwiderhandelnde nach ihrem Ermessen zu erkennen und zur Autobahn zurückzulotsen.

Die Bayerische Staatsregierung reagierte mit scharfen Protest. Sollte diese Entscheidung von der EU-Kommission gebilligt werden, wolle man derartige Verbote auch auf stark befahrenen Autobahnen und Landstraßen im Bereich zur Bundesgrenze zur Anwendung bringen.

Quellen[Bearbeiten]