Nachrichten:2018-04-06: Boracay für ein halbes Jahr ohne Touristen

Aus Wikivoyage
Reisenachrichten > 2018 > April 2018 > 2018-04-06: Boracay für ein halbes Jahr ohne Touristen
Zur Navigation springen Zur Suche springen

In diesem Zeitraum sollen die Umwelt-Missstände beseitigt werden.

Strand auf Boracay

Manila (Philippinen), 06. April 2018. – Freude kommt hier nicht auf, weder bei Touristen noch Hotelbetreibern: Wie ein Regierungssprecher mitteilte, wird die bei Reisenden beliebte Insel ab dem 26. April 2018 für mindestens sechs Monate geschlossen. Vorher hatte bereits Präsident Rodrigo Duterte festgestellt, dass die Insel vom Massentourismus mittlerweile zur Kloake verwandelt wurde, und nun ein entsprechendes Dekret erlassen. Das Verbot soll von der Polizei und nötigenfalls vom Militär durchgesetzt werden.

Die Insel ist überhaupt nicht auf Massentourismus eingestellt. Die entstehenden Abwässer werden einfach ins Meer geleitet. Im genannten Zeitraum sollen nun Abwasser- und Entwässerungssysteme errichtet, Gebäude in Feuchtgebieten zurückgebaut und Umweltvergehen geahndet werden. Auf Gegenliebe trifft dieses Vorhaben bei den Touristikern nicht.

Auf der Insel gibt es etwa 500 Hotels und Restaurants, die jährlich von etwa 2 Millionen Reisenden aufgesucht werden.

Update 26. April 2018[Bearbeiten]

Wie angekündigt, wurde die Insel für Touristen geschlossen. Das Aufräumen beginnt. Polizei und Armee überwachen das Besuchsverbot.

Quellen[Bearbeiten]