Nachrichten:2018-03-22: Österreich kippt Rauchverbot

Aus Wikivoyage
Reisenachrichten > 2018 > März 2018 > 2018-03-22: Österreich kippt Rauchverbot
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Österreichs Gastronomiebetriebe müssen nun selbst entscheiden, ob sie ein Rauchverbot aussprechen.

Das Ende eines absoluten Rauchverbots war Bedingung der FPÖ bei den Koalitionsverhandlungen.

Wien (Österreich), 22. März 2018. – Das 2015 erlassene Rauchverbot, dass im Mai 2018 in Österreich in Gastronomiebetrieben in Kraft treten sollte, wurde von der derzeitigen Regierung Österreichs nach einer hitzigen Debatte zurückgezogen. Die FPÖ hatte Ende des absoluten Rauchverbots zur Koalitionsbedingung gemacht und nun auch durchgesetzt. Dieser Rückzug vom Nichtraucherschutz ist weltweit fast einzigartig.

Die Entscheidung für oder gegen ein Rauchverbot bleibt nun den Gastronomiebetrieben überlassen. In kleinen Gastwirtschaften kann in der ganzen Gaststätte geraucht werden. In größeren Betrieben müssen getrennte Raucherräume ausgewiesen werden.

Wichtig war die Gesundheit der Raucher, die sich im Winter außerhalb der Gaststätte möglicherweise eine Lungenentzündung hätten holen könnten.

Quellen[Bearbeiten]