Nachrichten:2017-01-19: Erdbeben in Mittelitalien

Aus Wikivoyage
Reisenachrichten > 2017 > Januar 2017 > 2017-01-19: Erdbeben in Mittelitalien
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Erdbeben bis zur Stärke 5,6 erschütterten die Regionen Lazio, die Marken und die Abruzzen.

Das Rigopiano Hotel nach und vor dem Lawinenabgang

L’Aquila (Italien), 19. Januar 2017. – Mehrere Erdstöße am 18. Januar 2017 erschütterten Mittelitalien. Die Region wurde erst fünf Monate zuvor von einer Bebenserie heimgesucht, und viele der Schäden waren noch nicht repariert. Das Zentrum des Bebens lag zwischen L’Aquila und Rieti. Auch im 100 Kilometer entfernten Rom waren die Beben noch zu spüren. Selbst die Metro wurde evakuiert.

Als Folge des Erdbebens wurde das Rigopiano Hotel am Hang des Gran Sasso bei Farindola am Tag darauf von einer Lawine verschüttet. Mehrere Hotelbewohner starben.

In Folge des Erdbebens wurden 34 Menschen getötet.

Quellen[Bearbeiten]