Nachrichten:2015-01-13: Weiterhin Kreuzfahrtschiffe in Venedig

Aus Wikivoyage
Reisenachrichten > 2015 > Januar 2015 > 2015-01-13: Weiterhin Kreuzfahrtschiffe in Venedig
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Trotz der Aufhebung des Verbots für große Kreuzfahrtschiffe hofft die Stadt auf eine geringere Belastung.

Irgendetwas passt nicht in die Stadtansicht von Venedig.

Venedig (Italien), 13. Januar 2015. – Das Verwaltungsgericht von Venetien hat die Beschränkungen zur Durchfahrt des Canale della Giudecca zum Hafen der Stadt, das seit November 2014 galt, gekippt. Es gab den klagenden Tourismusunternehmen Recht, dass die Restriktionen erst dann gelten dürften, wenn Alternativrouten eingerichtet sind.

Die Einwohner hatten jahrelang für dieses Verbot gekämpft, weil die hochhaushohen Kreuzfahrtschiffe die Fundamente der Stadt bedrohen und das Stadtbild verschandeln.

Mittlerweile werden zwei Alternativen diskutiert. In der ersten Variante soll der Canale Contorta schiffbar gemacht, also vertieft werden. Diese Variante ist nicht unumstritten. Das Umweltgutachten steht noch aus. Die zweite Variante sieht den Bau eines Kreuzfahrtterminals außerhalb der Stadt vor.

Einen Trost gibt es aber dennoch für die Einwohner Venedigs: Viele Kreuzfahrtunternehmen laufen nun anstelle Venedigs Triest, Genua und Griechenland an. Damit kommen jährlich etwa 200.000 bis 300.000 Passagiere weniger in die Stadt.

Verwandte Nachrichten[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]