Nachrichten:2010-05-24: Teatro Colón in Buenos Aires wieder offen

Aus Wikivoyage
Reisenachrichten > 2010 > Mai 2010 > 2010-05-24: Teatro Colón in Buenos Aires wieder offen

Nach mehr als dreijähriger Restauration eröffnet das berühmte Opernhaus wieder seine Pforten.

Buenos Aires (Argentinien), 24. Mai 2010. – Pünktlich zum zweihundertjährigen Jubiläum der Mairevolution, die den Beginn der Unabhängigkeit Argentiniens markierte, wurde das runderneuerte Teatro Colón am Abend des 24. Mai in einem feierlichen Akt neu eingeweiht.

Das zwischen 1889 und 1908 erbaute Theater war 2006 nach der Entdeckung schwerer Mängel an der Bausubstanz geschlossen worden. Es gehört zu den größten Sehenswürdigkeiten der argentinischen Hauptstadt und gilt als eine der bedeutendsten Bühnen Amerikas. Bekannt ist es vor allem durch seine hervorragende Akustik und die prächtige, neo-barocke Architektur. Unter den Musikern, die im Colón auftraten, finden sich zahlreiche illustre Namen wie Arturo Toscanini, Enrico Caruso, Richard Strauss, Igor Stravinsky und Maria Callas. In den nächsten Tagen sind unter anderem die Oper La Bohème von Puccini und der Pianist Horacio Lavandera zu sehen (Programm abrufbar auf der offiziellen Webpräsenz des Theaters).

Zum zweihundertjährigen Jubiläum der Mairevolution finden in ganz Argentinien Veranstaltungen statt. In der Stadt La Punta in der dünn besiedelten Provinz San Luis im Westen des Landes wurde gar der Cabildo von 1810 nachgebaut - das Stadtratsgebäude von Buenos Aires, in dem an 25. Mai 1810 die spanische Kolonialverwaltung vertrieben und eine erste autonome Regierung, die Primera Junta, ausgerufen wurde. Auch in vielen anderen Städten finden Konzerte und andere Kulturveranstaltungen statt.

Quellen[Bearbeiten]