Nachrichten:2008-10-31: Beeinträchtigungen im ICE-Verkehr bis Weihnachten

Aus Wikivoyage
Reisenachrichten > 2008 > Oktober 2008 > 2008-10-31: Beeinträchtigungen im ICE-Verkehr bis Weihnachten
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Behebung der technischen Probleme an den Radachsen dauert noch bis mindestens Weihnachten an. Züge fallen aus oder verkehren nur mit eingeschränkter Wagenzahl.

Berlin (Deutschland), 31. Oktober 2008. – Erneut wurden bei Nachuntersuchungen von ICE-Neigezügen Risse an einer Radachse festgestellt. Die Behebung dieser technischen Probleme wird noch bis mindestens Weihnachten 2008 andauern.

Zu Beginn der Kontrolluntersuchungen am 24. Oktober 2008 war man nur von einer Woche Beeinträchtigungen ausgegangen. Am 27. Oktober wurde der Zeitraum bis auf den 2. November, zwei Tage später bis Mitte November verlängert worden. So verwundert es nicht, dass der Fahrgastverband Pro Bahn von einer katastrophalen Informationspolitik spricht.

Einige ICE-Züge fallen ganz aus, andere verkehren werden nur als verkürzter Zug oder werden durch langsamere Züge ersetzt. Von den Einschränkungen sind u. a. die Strecken Leipzig-Berlin, Frankfurt (Main)-Leipzig, München-Leipzig und Wiesbaden-Leipzig-Dresden betroffen. In Thüringen und Sachsen verkehrt zur Zeit kein ICE mehr.

Update 2. November 2008[Bearbeiten]

Offensichtlich sind die Probleme mit den fehlerhaften Radachsen größer als gedacht. Mittlerweile wird der Zeitraum für die Sicherheitsüberprüfungen an den ICE-T-Zügen bis auf Februar 2009 verlängert.

Die von den Notfallplänen betroffen Strecken sind: Hamburg-Berlin-Leipzig-Nürnberg-München, Wiesbaden-Frankfurt (Main)-Leipzig-Dresden, Dortmund-Koblenz-Mainz-Frankfurt (Main)-Nürnberg-Passau-Wien und Stuttgart-Singen-Zürich.

Quellen[Bearbeiten]