Stub

Minett

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Minett, das Land der roten Erde (Terres Rouges) ist eine Region im Süden von Luxemburg, die ihren Beinamen auch dem leuchtend roten Eisenerz verdankt. Die Region wurde durch Industrie (vor allem Erzverarbeitung und Stahlindustrie) geprägt, doch inzwischen findet ein erfolgreicher Strukturwandel zu neuen Technologien statt.

Anreise[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der größte Teil der Region ist von Eisenbahnschienen durchzogen, von denen die meisten die Bergwerke versorgen. Die größeren Städte wie 1 Dudelange, 2 Esch-sur-Alzette, 3 Differdange und 4 Pétange können leicht mit der Bahn erreicht werden. Züge von Luxemburg nach Nancy halten in 5 Bettembourg , von wo aus der ganze Kanton erreicht werden kann.

Mobilität[Bearbeiten]

Orte[Bearbeiten]

Karte von Minett

  • 1 Esch-sur-Alzette Website dieser Einrichtung Esch-sur-Alzette in der Enzyklopädie Wikipedia Esch-sur-Alzette im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsEsch-sur-Alzette (Q16010) in der Datenbank Wikidata- ist der Hauptort, die zweitgrößte Stadt in Luxemburg, 2022 Kulturhauptstadt Europas
  • 2 Düdelingen Website dieser Einrichtung Düdelingen in der Enzyklopädie Wikipedia Düdelingen im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsDüdelingen (Q16014) in der Datenbank Wikidata - einer der wichtigsten Industriestandort des Landes
  • 3 Pétange Website dieser Einrichtung Pétange in der Enzyklopädie Wikipedia Pétange im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsPétange (Q602441) in der Datenbank Wikidata - (lux.: Péiteng; dt.: Petingen)
  • 4 Bettemburg Website dieser Einrichtung Bettemburg in der Enzyklopädie Wikipedia Bettemburg im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBettemburg (Q832342) in der Datenbank Wikidata - Sakralbauten, Parks und den einzigen Märchen- und Freizeitpark des Großherzogtums
  • 5 Differdingen Website dieser Einrichtung Differdingen im Reiseführer Wikivoyage in einer anderen Sprache Differdingen in der Enzyklopädie Wikipedia Differdingen im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsDifferdingen (Q16012) in der Datenbank Wikidata - bekannt vor allem für ihre Stahlindustrie mit Industriedenkmälern
  • 6 Frisingen Website dieser Einrichtung Frisingen in der Enzyklopädie Wikipedia Frisingen im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFrisingen (Q1017402) in der Datenbank Wikidata - bekannt durch das Restaurant von Léa Linster
  • 7 Kayl Website dieser Einrichtung Kayl in der Enzyklopädie Wikipedia Kayl im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsKayl (Q939625) in der Datenbank Wikidata -
  • 8 Leudelingen Website dieser Einrichtung Leudelingen in der Enzyklopädie Wikipedia Leudelingen im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsLeudelingen (Q985382) in der Datenbank Wikidata -
  • 9 Monnerich Website dieser Einrichtung Monnerich in der Enzyklopädie Wikipedia Monnerich im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsMonnerich (Q939598) in der Datenbank Wikidata - mit der einzigen Kart-Piste Luxemburgs, hier hat auch Michael Schumacher als Jugendlicher trainiert
  • 10 Reckingen/Mess Website dieser Einrichtung Reckingen/Mess in der Enzyklopädie Wikipedia Reckingen/Mess im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsReckingen/Mess (Q783026) in der Datenbank Wikidata -
  • 11 Roeser Website dieser Einrichtung Roeser in der Enzyklopädie Wikipedia Roeser im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsRoeser (Q683922) in der Datenbank Wikidata - mit dem Bauernmuseum und dem Benediktinerinnenkloster
  • 12 Rümelingen Website dieser Einrichtung Rümelingen in der Enzyklopädie Wikipedia Rümelingen im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsRümelingen (Q914847) in der Datenbank Wikidata - mit dem Nationalen Museum der luxemburgischen Eisenerzgruben
  • 13 Sassenheim Website dieser Einrichtung Sassenheim in der Enzyklopädie Wikipedia Sassenheim im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSassenheim (Q677804) in der Datenbank Wikidata -
  • 14 Schifflingen Website dieser Einrichtung Schifflingen in der Enzyklopädie Wikipedia Schifflingen im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSchifflingen (Q669155) in der Datenbank Wikidata - mit dem „Schëfflénger Bierg“

Hintergrund[Bearbeiten]

Stadtviertel von Esch-sur-Alzette

Minett, das Land der roten Erde (Terres Rouges), auch bekannt als der Kanton Esch-sur-Alzette, ist eine ehemalige Bergbauregion im Süden Luxemburgs, die bis zum Rand mit Industrieerbe gefüllt ist.

Der Name Land der roten Erde stammt von dem rötlichen Eisenerz, das in großen Mengen gefunden und aus dem Boden gefördert wurde. Das Wachstum, das die Region in den 1900er Jahren erlebte, lässt sich noch heute in Zahlen ausdrücken: Sechs der zehn größten Städte und Gemeinden Luxemburgs liegen in Minett.

Sprache[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

StubDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig („Stub“) und benötigt deine Aufmerksamkeit. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird.
Erioll world 2.svg