Reisethema
Brauchbarer Artikel

Koptische Sprache und Schrift

Aus Wikivoyage
Reisethemen > Kommunikation > Koptische Sprache und Schrift
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Christliches Gebet in koptischer Sprache in der Maria-Höhle am Gebel eṭ-Ṭeir

Die jüngste Form der ägyptischen Sprache ist die koptische Sprache. Das Arabische als Sprache ist in Ägypten erst seit der arabischen Eroberung in Gebrauch. Zuvor wurden verschiedene Formen der ägyptischen Sprache, die eine eigenständige afro-asiatische Sprachfamilie ist, gesprochen.

Die Bezeichnung leitet sich vom griechischen Wort Aἰγύπτος (Aigyptos) für Ägypten bzw. Aἰγύπτιοι (Aigyptioi) für Ägypter ab. Daraus entstand das arabische Wort ‏قبط‎, Qibṭ für Kopten, die Christen Ägyptens.

Historische Entwicklung[Bearbeiten]

Das Koptische entwickelte sich im 3. bzw. 4. nachchristlichen Jahrhundert aus dem Demotischen, der bis dahin vorherrschenden Form des Ägyptischen. Auch nach der Arabisierung wird das Koptische weiter verwendet. Seit dem 10. Jahrhundert wurde es aber vom Arabischen verdrängt und gilt seit dem 17. Jahrhundert als ausgestorbene Verkehrssprache.

Das Koptische war die Alltagssprache und wurde im starken Maße in der ägyptisch-orthodoxen, der koptisch-orthodoxen Kirche als Liturgiesprache eingesetzt. In der Verwaltung hingegen wurde griechisch in der christlich-byzantinischern Zeit und später arabisch gesprochen. In letzter Zeit wird die Sprache wieder unter den Kopten, den Christen Ägyptens, vermehrt gesprochen, die diese Sprache als Zeichen ihrer Identität einsetzen.

Das Koptische kennt fünf Dialekte, die wichtigsten sind das Sahidische in Oberägypten und das Bohairische in Unterägypten.

Schrift[Bearbeiten]

Die koptische Schrift wurde aus dem Griechischen hergeleitet, musste aber um acht Buchstaben für im Griechischen unbekannte Konsonanten erweitert werden. Im Gegensatz zu früheren Formen der ägyptischen Schriftsprache ist dies eine Alphabetschrift, die auch die Vokale kennt. Dies und die Tatsache, dass das Koptische die jüngste Form des Ägyptischen ist, macht sie für die Erforschung des Altägyptischen so interessant.

Kodierung der Schrift[Bearbeiten]

Das Koptische ist im Unicode kodiert, die endgültige Kodierung erfolgte aber erst in der Unicode-Version 4.1 mit der Aufnahme des Unicode-Blocks Coptic (2C80–2CFF), der nun auch eine Reihe wichtiger Sonderzeichen erhält. Zuvor war versucht worden, das Koptische im Unicode-Block Greek and Coptic (0370–03FF) mit unterzubringen.

Die späte Kodierung ist der Grund, dass koptische Buchstaben in allen gängigen Unicode-Zeichensätzen fehlen. Um sie dennoch darstellen zu können, kommt man nicht umhin, Sonderzeichensätze zu installieren. Wir empfehlen hierfür die im Internet frei verfügbaren Zeichensätze Arial Coptic, Free Serif KoptosMS, Free Serif CoptoMS, New Athena Unicode oder MPH 2B Damase, die in den Vorlagen cop und copS aufgerufen werden. Bei der Auswahl wurden insbesondere Schriften bevorzugt, die sich auch auf dem Bildschirm gut lesen lassen.

Das koptische Alphabet und seine Umschrift[Bearbeiten]

Das koptische Alphabet umfasst 32 Buchstaben:

Buchstabe
Name alpha bēta gamma dalda ei sou zēta ēta thēta iōta kapa laula ksi o
Umschrift a b, v g d e - z ē th i, j k l m n ks o
Buchstabe Ϣ Ϥ Ϧ Ϩ Ϫ Ϭ Ϯ
Name pi sēmma tau he phi khi psi ō šai fei ḫai hori ḏanḏia čima ti
Umschrift p r s t u, w ph ch ps ō sch f h dsch č, q ti

Der koptische Buchstabe sou hat keinen Lautwert, er wird nur als Zahlzeichen für 6 verwendet.

Literatur[Bearbeiten]

  • Plisch, Uwe-Karsten: Einführung in die koptische Sprache : sahidischer Dialekt. Wiesbaden : Reichert, 1999, (Sprachen und Kulturen des christlichen Orients ; Bd. 5), ISBN 978-3895000942.

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.