Stub

Guam

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Guam ist eine Insel sowie ein Außengebiet der Vereinigten Staaten im pazifischen Ozean.

Lage
Karte von Ozeanien mit eingezeichneter Lage von Guam
Flagge
Flagge von Guam
Kurzdaten
HauptstadtHagåtña
StaatsformUS-amerikanisches Außengebiet
WährungUS-Dollar
Fläche545 km²
Bevölkerung162000
SprachenEnglisch, Chamorro
ReligionenKatholiken 85%
andere 15%
Telefonvorwahl+1 671
Internet TLD.gu
ZeitzoneUTC+10

Städte[Bearbeiten]

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Guam regions map.svg

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Insel Guam wurde vermutlich um das Jahr 2000 v. Chr. besiedelt. Der erste Europäer, der die Insel entdeckte, war Ferdinand Magellan im Jahr 1521. Im Jahr 1565 wurde Guam von Spanien beansprucht und kam so in spanischen Besitz.

Seit 1898 gehört das Gebiet, abgesehen von einer kurzen Eroberung durch die Japaner im Zweiten Weltkrieg, durchgehend zu den Vereinigten Staaten. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde Guam zu einem wichtigen Militärstützpunkt, bis heute sind zahlreiche Atom-U-Boote und Langstreckenbomber auf der Insel stationiert, die auch einen wichtigen Wirtschaftsfaktor darstellen. Daneben hat aber auch der Tourismus eine große wirtschaftliche Bedeutung, Guam gilt nach Hawaii als beliebtestes Reiseziel im Pazifik, insbesondere Japaner verbringen ihren Urlaub vielfach hier.

Anreise[Bearbeiten]

Einreisebestimmungen[Bearbeiten]

Da Guam ein Außengebiet der Vereinigten Staaten angehört, gelten deren Einreisebestimmungen auch für Guam, das heißt man muss sich im ESTA-System registrieren und dort ein elektronisches Visum beantragen.

Bürger aus 14 Ländern dürfen ausnahmsweise auch ohne die US-Einreiseformalitäten für bis zu 45 Tage nach Guam einreisen. Hierzu gehört aber nach aktuellen Stand (2017) kein deutschsprachiges Land. Staatsbürger aus dem deutschsprachigen Raum sind daher bis auf weiteres auf das ESTA-System angewiesen.

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Einziger internationaler Flughafen der Insel ist der 1 Typ ist Gruppenbezeichnung Flughafen Guam. Direktverbindungen bestehen hauptsächlich von asiatischen Flughäfen, darunter Seoul-Incheon, Tokio-Narita, Taipeh und Manila. Der einzige Flug in die USA führt nach Honolulu auf Hawaii, sodass aus dem deutschsprachigen Raum die Anreise ostwärts über Asien in der Regel empfehlenswerter ist, trotz des Jetlag.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Es gibt derzeit keinen regelmäßigen Schiffsverkehr nach Guam, lediglich Kreuzfahrtschiffe legen gelegentlich an der Insel an.

Mobilität[Bearbeiten]

Sprache[Bearbeiten]

Amtssprache ist neben Englisch auch Chamorro, die Sprache der Ureinwohner der Insel. Mit dieser Sprache wird man als Tourist aber selten konfrontiert, mit Englisch kommt man eigentlich überall zurecht.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Tauchen - Guam gilt wegen seines klaren Wassers und der warmen Temperaturen als beliebtes Reiseziel unter Tauchern.

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Lernen und Studieren[Bearbeiten]

Die 1 Typ ist Gruppenbezeichnung Universität Guam ist die einzige höhere Bildungseinrichtung der Insel.

Arbeiten[Bearbeiten]

Abgesehen davon, dass es aufgrund der amerikanischen Visumbestimmungen bereits sehr schwer ist, überhaupt ein Arbeitsvisum zu erhalten, gibt es kaum Möglichkeiten für Touristen, auf Guam zu arbeiten. Im Militär wird man auch in zivilen Berufen als Ausländer nicht angestellt und in der Tourismusbranche erwartet man zumindest rudimentäre Kenntnisse des Japanischen.

Feiertage[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Klima und Reisezeit[Bearbeiten]

Auf Guam herrscht tropisches Klima mit ausgeprägten Regen- und Trockenzeiten. Die Trockenzeit geht von Januar bis Juli, die Regenzeit von Juli bis Dezember. Taifune können die Insel treffen, sind aber selten.

Regeln und Respekt[Bearbeiten]

Post und Telekommunikation[Bearbeiten]

Guam wird von der US Mail bedient. Obwohl sich Guam fast auf der anderen Seite der Welt befindet, gelten für Briefe und Pakete von Guam in die Vereinigten Staaten lediglich die üblichen Inlandstarife. Das gilt allerdings nicht für private Zustelldienste wie FedEx, UPS oder DHL.

Seit 1997 gehört Guam auch zum NANP, somit sind auch Telefonate in die Vereinigten Staaten Inlandstelefonate.

Auslandsvertretungen[Bearbeiten]

Literatur- und Kartenhinweise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

StubDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig („Stub“) und benötigt deine Aufmerksamkeit. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird.
Erioll world 2.svg