Diskussion:Berlin/Spandauer Vorstadt und Scheunenviertel

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Umbenennung des Artikels in Spandauer Vorstadt[Bearbeiten]

Der Hackescher Markt und die Hackesche Höfe sowie die Oranienburgerstraße liegen nicht im Scheunenviertel, sondern westlich davon. Die genannte Orte und das Scheunenviertel liegen aber in der Spandauer Vorstadt, die im nördlichen Rand von Mitte liegen.

Das Scheunenviertel wurde außerhalb von Berlins Stadtmauer erreichtet, damit leicht entzündbare Stoffe, wie Heu, die mittelalterliche Stadt nicht gefährden. Weil aber im Nordwesten Berlins die Viehmärkte stattfanden und viel Heu benötigt wurden, baute man dort mehrere Scheunen auf, daher der Name. Die Nazis weiteten das Scheunenviertel auf die Oraninenburger Straße aus, um die dort lebenden Juden zu diskriminieren und mit den bettelarmen Bewohnern des Slams Scheunenviertel gleichzusetzen. - 84.58.137.26 08:22, 23. Okt. 2010 (CEST)

Hallo, den Artikel habe ich angefangen und fühle mich daher auch angesprochen. Du könntest dich ruhig anmelden und dich als Besserwisser outen. Aber die Wikipedia brauchst du mir nicht vorlesen, das schaffe ich mit Müh und Not auch noch alleine. Übrigens: laut der Wikipedia ist das Scheunenviertel östlich der Rosenthaler Straße, genau da liegen auch die Hackeschen Höfe, der Hackesche Markt liegt unweit davon. Wenn ich mich recht erinnere, ist genau an der Straßenecke vor dem Hackeschen Markt ein offizieller Wegweiser zur Monbijou-Brücke und zur Spandauer Vorstadt. Mir als Ortsunkundigen gegenüber haben die Einheimischen (nur wenige, sicher nicht repräsentativ) vom Scheunenviertel geredet. Aber wenn du es besser weißt, darfst du gerne den Artikel verschieben. Dann aber bitte angemeldet. -- (WV-de) Berthold 18:42, 23. Okt. 2010 (CEST)