Benutzer:Maikek/Walle

Aus Wikivoyage

Walle ist ein Stadtteil von Bremen.

Hintergrund[Bearbeiten]

Aus dem ehemaligen Dorf Walle vor den Toren Bremens entwickelte sich im 19. Jahrhundert ein Arbeiterstadtteil, der vom Hafen und der dort angesiedelten Industrie geprägt wurde. Heute ist Walle nach wie vor ein Stadtteil für "die kleinen Leute", auch viele Migranten wohnen hier. Der Hafen allerdings ist aktuell ein riesiges städtebauliches Projekt: Hier entsteht die Überseestadt, eine Mischung aus (meist exklusivem) Wohnen, Dienstleistung und Kultur mitten zwischen alteingessessen Industrie- und Handelsbetrieben.

Anreise[Bearbeiten]

ÖPNV: Straßenbahnlinien 2, 3 und 10 (Richtung Gröpelingen), sowie die Buslinien 20, 26 und 28 Fahrrad: dem ausgeschilderten Radweg folgen, teilweise schöne Strecke durch den Grünzug Auto: A27, Abfahrt Überseestadt

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Friedhof mit Denkmal Räterepublik, Volkshaus, Waller Kirche mit Ritter Raschen Häfen: Kaffee-Hag mit Marmorsaal und Lloyd-Kaffee, Hafenmuseum, Mäuseturm, Pappelinsel (schon Gröpelingen?)

Aktivitäten[Bearbeiten]

Weitere Informationen zu Terminen, Öffnungszeiten, Preisen etc. bitte unter den angegebenen Links nachsehen.

Ständig

  • Hafenmuseum, Ausstellungen und Veranstaltungen zur bremischen Hafengeschichte: Am Speicher XI 1, barrierefrei zugänglich, Hafenmuseum
  • Schwarzlichthof: Indoor-Minigolf mit Hafenambiente in Neonfarben. Cuxhavener Straße 7, Schwarzlichthof
  • Sportklause und Platz "Waller Mitte": Fussball gucken, Boule spielen, Ukulelenorchester ... Vegesacker Str. 84a, Sportklause
  • GaDeWe, Galerie des Westens: Ausstellungen und Veranstaltungen, Reuterstr. 9-17, GaDeWe
  • Kulturwerkstatt westend: Musik, Theater, Kunst im alten Straßenbahndepot, Waller Heerstr. 294, westend
  • Blaue Karawane und Café Blau, Forum für sozialpolitische, kulturelle und psychiatriealternative Projekte, Café, Ausstellungen, Theater und Konzerte, Speicher XI, Nr. 4, Blaue Karawane

Saisonal

  • Eissporthalle Paradice (Okt. bis März): Waller Heerstr.293a, Paradice
  • Lenzmarkt, Speichermarkt und Herbstmarkt (jährlich), Am Speicher XI.

Auf Anfrage/Buchung

  • Wilkens Bremer Silberwaren

Einkaufen[Bearbeiten]

Waterfront mit Primark (für Teenies?)

Küche[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Restaurant Efes, Waller Heerstr. 15a, Döner und Rollo, aber auch eine Auswahl warmer türkischer Gerichte, Getränke und Nachspeisen. Zum Mitnehmen oder vor Ort essen, geöffnet 24/7. El Sol, Vegesacker Str. 41, Indische Küche, aber auch Pizza & Co.

Mittel[Bearbeiten]

Julians, Waller Heerstraße 35, deutsche Küche mit mediterranem Einschlag, Cocktails. El Mundo (Überseestadt), Schuppen 1, Konsul-Smidt-Str. 10a, vorher reservieren oder etwas Wartezeit in Kauf nehmen.

Gehoben[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

  • GOP
  • Pier 2
  • "Küste"
  • Tatort-Kneipen
  • Karo: Szenekneipe mit Livekonzerten, Bundesliga (wenn Werder spielt), Reuterstr. 9-17, Karo

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Zollhaus

Gehoben[Bearbeiten]

Post und Telekommunikation[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

StubDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig („Stub“) und benötigt deine Aufmerksamkeit. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird.