Malediven

Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Asien > Südasien > Malediven
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Malediven sind eine Inselgruppe in Asien, vor der Südspitze Indiens gelegen.

Lage
Maldives in its region.svg
Flagge
Flagge der Malediven
Kurzdaten
Hauptstadt: Malé
Staatsform: Republik
Währung: Rufiyaa (MVR)
Fläche: 300 km²
Bevölkerung: 339.000
Sprachen: Dhivehi
Religionen: Islam
Stromnetz: 220 V/ 50 Hz (Europäischer oder Britischer Stecker)
Telefonvorwahl: +960
Internet TLD: .mv
Zeitzone: MEZ + 4h

Regionen[Bearbeiten]

Die Inselgruppe besteht aus 19 Atollen (atholhu, Singular und Plural): Alifu, Baa, Dhaalu, Faafu, Gaafu Alifu, Gaafu Dhaalu, Gnaviyani, Haa Alifu, Haa Dhaalu, Kaafu, Laamu, Lhaviyani, Meemu, Noonu, Raa, Seenu, Shaviyani, Thaa und Vaavu.

Städte[Bearbeiten]

Karte von Malediven

Die Malediven bestehen aus 1.192 Inseln, daher gibt es außer der Hauptstadt Malé nur wenige Städte.

Die größten Städte sind (Stand 1. Januar 2005):

  1. Malé: 84.972 Einwohner
  2. Hithadhoo: 9.927 Einwohner
  3. Fuvammulah: 7.960 Einwohner
  4. Kulhudhuffushi: 7.774 Einwohner
  5. Thinadhoo: 5.360 Einwohner.

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Malediven gehören zu den ärmsten Ländern der Welt, obwohl einige Wirtschaftzweige, besonders der Tourismus, stark anwachsen. Der Islam ist auf den Malediven Staatsreligion. Das Erlangen einer Staatsbürgerschaft somit nur möglich wenn man sich zum Islam bekennt. Religionsfreiheit sowie Toleranz gegen Andersgläubige bzw. Nichtgläubige ist auf den Malediven de-facto nicht gegeben! Ein Ausnahme stellen die Inseln mit den Touristen-Hotels dar. Hier gelten grundsätzlich westliche Standards

Anreise[Bearbeiten]

Einreisebestimmungen[Bearbeiten]

Flugzeug[Bearbeiten]

Die meisten Touristen kommen mit dem Flugzeug. Der Flughafen Hulule nahe Malé wird von vielen Fluglinien wie Austrian, Air Berlin, Condor, Etihad, Emirates, Oman Air, Qatar, Sri Lankan, etc. angeflogen. Die Flugzeit beträgt von Frankfurt aus ungefähr 9 1/2 Stunden. Eine Weiterreise von Malé zur Urlaubsinsel ist per Wasserflugzeug oder Schnellboot möglich. Maldivian bietet mehrmals täglich Verbindungen nach Gan im Addu Atoll mit Dash 8 Propellermaschinen, die Flugzeit beträgt 70 Minuten. Weitere Inlandsziele sind Hanimaadhoo, Kaadedhdhoo und Kadhdhoo. Villa Air Flyme startete mit einer Verbindung nach Maamigili im Süd Ari Atoll, inzwischen fliegt sie auch nach Gan. Auch Manche Condor Flüge fliegen nach einem Zwischenstopp in Male nach Gan.

Schiff[Bearbeiten]

Für Personen welches aus diversen Gründen nicht mit dem Flugzeug anreisen möchten bzw. können, gibt es die Möglichkeit von Sri Lanka aus per Schiff auf die Malediven zu reisen, jedoch ist bei dieser Form der Reise der erhebliche Zeitaufwand zu berücksichtigen.

Mobilität[Bearbeiten]

Sprache[Bearbeiten]

Landessprache ist Divehi (ein singhalesischer Dialekt). Die Schrift ist arabischen Ursprungs und wird Thaana genannt. Englisch spricht man in der Haupstadt Malé sehr häufig - auf den Urlaubsinseln wird überwiegend Englisch gesprochen. Man findet aber auch nicht selten Mitarbeiter, die Grundkenntnisse der französischen, deutschen oder auch der japanischen Spache beherrschen.

Kaufen[Bearbeiten]

Auf Malé selbst kann man im Prinzip alles erwerben, auf den größeren Touristeninseln gibt es in der Regel Elektronikfachhändler und Juweliere sowie die obligatorischen Souvenirläden. Besondere Vorsicht, vor Schmuck und Andenken aus Korallen oder tierischen Materialien: Es ist unbedingt Empfohlen sich vorher genauestens über die Einfuhrbestimmungen in ein Heimatland bzw. einem eventuellen Transitland zu informieren, denn auf die Ausfuhr von Korallen, Muscheln aus den Malediven bzw. auf die Einfuhr in das jeweilige Heimatland bestehen teilweise Beschränkungen aufgrund des Washingtoner Artenschutzübereinkommen. Bei Zuwiderhandlungen drohen hohe Bußgelder oder sogar Gefängnis.

Die bevorzugte Währung bei Einkäufen auf Malé ist der US-Dollar. Mittlerweile wird auch in manchen Geschäften der Euro akzeptiert.

Küche[Bearbeiten]

Die Küche auf den Malediven ist im asiatischen Stil. Mit Fisch und Reis ist auf dem Speiseplan durchaus oft zu rechnen. Das Essen wir aber in den Hotels ziemlich allenort hygienisch hergestellt, von dem her muss man eher nicht Angst haben. Auf den Malediven gibt es auch einige Spezialitäten... Lassen Sie sich überraschen...

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Die Unterkünfte für Reisende sind auf den Malediven sehr luxuriös und durchaus schön. Jedoch sind sie vom Preis her recht hoch gesteckt, sodass eine Reise sehr teuer werden kann.

Lernen und Studieren[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Arbeitsplätze auf den Malediven gibt es vor allem im Tourismus Bereich. Wer dort arbeiten möchte, sollte sich auf jeden Fall auf niedrige Löhne sowie lange Arbeitszeiten einstellen. Die Unterbringung erfolgt oft in Zimmern mit bis zu 20 Bewohnern, von denen möglicherweise wenige Deutsch, manche sogar kein English können.

Feiertage[Bearbeiten]

Termin Name Bedeutung
xx. yy Xyz Xyz

Sicherheit und Verhaltensregeln[Bearbeiten]

Obwohl es in der näheren Vergangenheit immer wieder zu Protesten und Unruhen insbesonders in der Hauptstadt Male gekommen ist, gelten die Malediven für Touristen grundsätzlich als sehr sicher zumal der Tourismus eine der Haupteinnahmequellen der Malediven darstellt.

Trotz der Tatsache dass der Islam auf den Malediven Staatsreligion ist, gelten auf den Inseln mit Hotelanlagen westliche Standards bezüglich Toleranz, Menschenrechte und Religionsfreiheit. Man sollte jedoch insbesonders in der Hauptstadt Male bzw. anderen Einheimischen-Inseln es vermeiden provokante Kleidung (wie z.B: Bikinis) zu tragen oder in irgendeiner Art provozierendes Verhalten gegenüber der islamischen Religion an den Tag zu legen, da dies ansonsten zu erheblichen Problemen führen kann!

Die Ausübung des Christentums ist in der Öffentlichkeit verboten! Ebenso ist davon abzuraten mit den Einheimischen über Religion bzw. das Christentum zu sprechen, da dies unter Umständen als christliche Missionierung interpretiert werden könnte, was auf den Malediven strengstens verboten ist! [1]

Gesundheit[Bearbeiten]

Impfempfehlungen für die Malediven findet man auf Tropeninstitut.de

Klima[Bearbeiten]

Die Malediven haben durch ihre Lage im meist ruhigen indischen Ozean ein sehr konstant heißes, tropisches Klima. Die Temperaturen fallen selbst nachts selten unter 25 Grad Celsius.

Das Wetter ist geprägt von zwei Monsunen: dem Südwest-Monsun von Mai bis Oktober und dem Nordost-Monsun von November bis April. Der Südwest-Monsun bringt normalerweise im Juni und Juli Wind und intensivere Niederschläge. Als beste Reisezeit gelten die Monate November bis April.

Monat Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Maximaltemperatur 30 °C 31 °C 31 °C 31 °C 31 °C 31 °C 30 °C 30 °C 30 °C 30 °C 30 °C 30 °C
Wassertemperatur 27 °C 28 °C 29 °C 29 °C 29 °C 29 °C 28 °C 27 °C 27 °C 28 °C 28 °C 27 °C
Regentage 4 4 6 9 13 13 13 13 16 15 13 12

Post und Telekommunikation[Bearbeiten]

Die Malediven verfügen über zwei Mobilfunk Provider ("Dhivehi Raajjeyge Gulhun Private Ltd" (Dhiraagu) sowie "Wataniya Telecom Maldives Pvt. Ltd"). Beide Anbieter verwenden den globalen Telekommunikationsstandard GSM, nur einer der beiden Netzbetreiber (Wataniya Telecom) bietet zusätzlich noch ein Breitband-Telekommunikationnetz über UMTS. Die beiden GSM-Netze arbeiten auf dem 900 Mhz Band, das UMTS-Netz verwendet das 2100 Mhz Band [2] Aufgrund der schwierigen geografischen Bedingungen der Malediven mit über 1000 Inseln kann jedoch leider keine genaue Aussage über die Netzabdeckung getroffen werden, jedoch ist anzunehmen dass sowohl die Hauptstadt Male als auch sämtliche Inseln mit Touristen-Hotels von den Mobilfunk-Providern versorgt werden.

Desweiteren ist es grundsätzlich möglich in den einzelnen Hotels Anrufe über das Festnetz zu tätigen, sowie Fax-Nachrichten zu übertragen. Auch ein Zugang zum Internet stellt mittlerweile kein Problem mehr da, die Kosten sollten jedoch vorher vor Ort abgeklärt werden. Falls man dauerhaft per Handy erreichbar sein möchte bzw. muss, ist es eventuell ratsam auf ein Satellitentelefon zurückzugreifen (z.B: Iridium oder Thuraya), auch in diesem Fall sollten vorher die Kosten ermittelt werden da mobile Satelliten-Telekommunikation grundsätzlich relativ teuer ist

Literatur[Bearbeiten]

Referenzen[Bearbeiten]

  1. http://de.wikipedia.org/wiki/Christentum_auf_den_Malediven
  2. http://maps.mobileworldlive.com/network.php?cid=69&cname=Maldives

Weblinks[Bearbeiten]

Artikelentwurf Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Artikelentwurf