Nachrichten:2017-09-05: Keine wesentlichen Verbesserungen in der Kreuzfahrtbranche

Aus Wikivoyage
Reisenachrichten > 2017 > September 2017 > 2017-09-05: Keine wesentlichen Verbesserungen in der Kreuzfahrtbranche
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Einen Lichtblick gibt es: zukünftige Kreuzfahrtschiffe verwenden Flüssigerdgas als Kraftstoff.

Die neue Aida Nova wird mit Flüssigerdgas betrieben.

Hamburg (Deutschland), 05. September 2017. – Bundesgeschäftsführer Leif Miller vom Naturschutzbund (Nabu) führte bei der Vorstellung des jährlichen Kreuzfahrtschiff-Rankings in Hamburg aus: „Die Umweltbilanz der Kreuzfahrtreeder ist insgesamt weiterhin schlecht“. Das Ranking wird von neu gebauten Schiffen der TUI Cruises, Mein Schiff 3/4/5/6, und der Europa 2 von Hapag-Lloyd angeführt. Bei diesen Schiffen kommen mittlerweile Stickoxid-Katalysatoren zum Einsatz. Der Nabu kritisiert, dass es keine Aktivitäten zur Verbesserung des Umweltschutzes bei Costa, MSC und Royal Caribbean gibt. So wird weiterhin Schweröl als Kraftstoff eingesetzt, und es gibt keine Rußpartikelfilter.

Der Kreuzfahrtverband Clia kritisierte den Nabu und warf ihm Falschaussagen vor. Sämtliche Kreuzfahrtschiffe würden die gesetzlichen Grenzwerte erfüllen oder unterschreiten.

Der Nabu weist auch auf eine positive Entwicklung hin: die ab Ende 2018 verkehrende Aida Nova wird das erste Schiff sein, das mit Flüssigerdgas betrieben wird.

Quellen[Bearbeiten]