Nachrichten:2010-10-28: Saisonstart auf der Zugspitze und Ausflugswetter im übrigem Land

Aus Wikivoyage
Reisenachrichten > 2010 > Oktober 2010 > 2010-10-28: Saisonstart auf der Zugspitze und Ausflugswetter im übrigem Land
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Am Wochenende: Skisaison auf der Zugspitze startet, mildes und trockenes Herbstwetter in den Niederungen

Wintertraum auf dem Brocken im Harz: So weit ist es noch nicht ganz.

Garmisch-Partenkirchen (Deutschland), 28.10.2010. – Während es im Flachland noch einmal mit Temperaturen von 12 bis 16 Grad „warm“ wird, hat sich auf Deutschlands höchstem Berg bereits der Winter fest eingenistet. Nach dem Kälteeinbruch Mitte Oktober, der den Winter vorübergehend sogar bis in die Mittelgebirge brachte, liegen auf dem Zugspitzplatt mittlerweile 80 cm Schnee. Die Wetterwarte des Deutschen Wetterdienstes im Gipfelbereich in 2962 m Höhe meldet sogar 115 cm Schnee.

Für den Start der Wintersaison 2010/2011 am Samstag, dem 30. Oktober wird sonniges Bilderbuchwetter bei Höchsttemperaturen von um die Null Grad vorhergesagt. Zum Saisonstart sind vier Anlagen geöffnet: der Doppelschlepplift Schneefernerkopf, die 6er-Sesselbahn Sonnenkar und der Schlepplift Weißes Tal. Je nach Wetterverlauf mit weiteren Niederschlägen werden auch die restlichen Anlagen und Pisten geöffnet.

Am Sonntag ist es etwas bewölkt, aber es kommt auch die Sonne durch. Die momentane Prognose sagt auch für Montag (Allerheiligen) und Dienstag ähnliches Wetter voraus. Es bleibt niederschlagsfrei bei Wolken mit etwas Sonne und Höchsttemperaturen von knapp unter Null Grad Celsius. In den Mittelgebirgen ist der Schnee bereits wieder weitgehend geschmolzen. Lediglich auf dem Brocken im Harz liegen noch 6 cm. Auch der Große Arber im Bayerischen Wald meldet noch 13 cm der weißen Pracht.

Im Flachland wird es dagegen noch einmal richtig schön mild bei Tageshöchsttemperaturen zwischen 13 bis 15 Grad. Bei ruhigem und trockenem Herbstwetter mit mal mehr und mal weniger Sonne lohnt ein Ausflug in die farbige Natur. Wer es sich einrichten kann, sollte seinen Ausflug bereits am Freitag absolvieren. Der Freitag wird deutschlandweit der sonnigste Tag unter den „warmen Tagen“. Lediglich im Bereich der Nord- und Ostseeküste scheint nur wenig die Sonne. Samstags ist es noch in Ostdeutschland schön sonnig. Der Sonntag ist dagegen wahrscheinlich schon wieder weitgehend bewölkt, aber noch trocken.

Quellen[Bearbeiten]