Nachrichten:2010-10-03: Warnung vor Terrorgefahr in Europa

Aus Wikivoyage
Reisenachrichten > 2010 > Oktober 2010 > 2010-10-03: Warnung vor Terrorgefahr in Europa
Zur Navigation springen Zur Suche springen

In mehreren Ländern werden die Einheimischen vor Reisen nach Europa wegen steigender Terrorgefahr gewarnt.

Washington, D.C. (USA), 03. Oktober 2010. – Am 3. Oktober 2010 wurden US-Bürger in einem Travel Alert vor steigender Terrorgefahr in Europa gewarnt. Das US-Außenministerium begründet dies damit, dass al-Qa'ida und andere Terrororganisationen weiterhin Anschläge planen. Insbesondere in Verkehrsmitteln sollen die Reisenden wachsam bleiben. Es wurde kein europäisches Land explizit genannt.

Man stützte sich auf Geheimdiensthinweise, wonach das Terrornetzwerk al-Qa'ida Anschläge in Deutschland, Großbritannien und Frankreich plant. Als Ziele werden für Berlin das Hotel Adlon, der Hauptbahnhof und der Fernsehturm benannt. Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) ließ verlauten, dass „gegenwärtig keine konkreten Hinweise auf unmittelbar bevorstehende Anschläge in Deutschland“ vorlägen.

Am selben Tag hat das britische Außenministerium seine Reisewarnungen für Frankreich und Deutschland verschärft. Es sieht eine „hohe Bedrohung“ für britische Reisende.

Zwei Tage später rieten die australischen Behörden Reisende nach Deutschland und Europa zur Vorsicht.

Quellen[Bearbeiten]