Nachrichten:2008-10-22: Widerstand gegen Ganzkörper-Scanner

Aus Wikivoyage
Reisenachrichten > 2008 > Oktober 2008 > 2008-10-22: Widerstand gegen Ganzkörper-Scanner
Zur Navigation springen Zur Suche springen

EU-Parlamentarier mahnen Datenschutz und Respekt der Intimsphäre von Flugpassagieren an.

Straßburg (Frankreich), 22. Oktober 2008. – Im Namen der Terrorbekämpfung werden an verschiedenen Flughäfen wie Los Angeles, New York, Amsterdam, London und Zürich Ganzkörper-Scanner, auch „Nackt-Scanner“ genannt, getestet.

Unter Umgehung des EU-Parlaments versuchte die EU-Kommission, diese Geräte jetzt EU-weit zuzulassen. Das EU-Parlament besitzt aber in dieser Sache ein Veto-Recht. Befürworter weisen zwar wie immer auf die Erfordernisse im Kampf gegen den Terror hin. Allerdings bezweifeln Gegner, dass der Scan Ergebnisse liefern könnte, die man bei den bisherigen Untersuchungen nicht erzielen würde.

Neben den Eingriffen in die Intimsphäre stellt die fehlende Bewertung möglicher Gesundheitsrisiken durch Millimeterwellenstrahlung ein Grund dar, gegen die Einführung der Scanner zu votieren.

Quellen[Bearbeiten]