Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Wild Coast

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sunshine CoastAddo Elephant National ParkTsitsikamma National ParkRegion KougaFrontier CountryAmathole Mountain RegionWild CoastEastern Cape MidlandsKaroo HeartlandWestern CapeNorthern CapeFree StateLesothoKwaZulu-NatalIndischer OzeanEastern Cape
Lage der Region Wild Coast in Eastern-Cape


Die Wild Coast ist die Küstenregion in der Provinz Eastern Cape, die sich von East London nördlich bis zur Grenze zur Provinz KwaZulu-Natal bei Port Edward zieht. Während der Apartheid war die heutige Wild Coast der küstennahe Teil des Homelandes Transkei.

Das ehemalige Homeland ist eine der ärmsten südafrikanischen Regionen, entsprechend demütig sollte man sich verhalten! Die Landschaft ist sehr grün und wild. An der Küste lässt es sich überall entlangwandern, was man unbedingt machen sollte! Reist man die Küste von Durban nach Kapstadt entlang, sollte man die stark europäische Garden Route der Wildcoast eher unterordnen - hier gibt es mehr zu erleben!

Orte[Bearbeiten]

  • Mthatha - Früher als Umtata bekannt, ist Mthata heute das Zentrum der ehemaligen Transkei und eine typisch afrikanische Stadt. Eine der wenigen Sehenswürdigkeiten ist das Nelson Mandela-Museum. Die Greyhound Busse halten hier. Es gibt einen Shuttle der Hostels nach Coffee Bay - extrem lohnenswertes Ziel!
  • Coffee Bay - im Herzen der Wild Coast gelegen ist Coffee Bay eine Oase der Ruhe mit einem einsamen Strand und spektakulären Felsformationen. Höhepunkt ist ein Ausflug zum idyllischen "Hole in the Wall". Es gibt mehrere Backpacker Hostels, zu empfehlen ist der Coffee Shack! . Der Ort ist ein Himmel für Freunde von Bier, Gras und Magic Mushrooms in idyllischster Natur! Essen sollte man mitnehmen, wenn man nicht jeden Tag im Hostel Speisen kaufen möchte. Bier kann im Dorf gekauft werden.
  • von Coffee Bay sollte man den Shuttle des Mdumbi Backpackers nehmen - dieses „Hostel“ liegt in der schönsten Natur an einem wundervollen Strand. Sehr abgelegen. Unbedingt mit Freunden anreisen, der Ort ist wundervoll!
  • Mpande - Ein kleiner ruhiger Ort mit unberührten Stränden, Surfmöglichkeiten und nur ein paar Pensionen.
  • Port St Johns - Lebendiger Mittelpunkt der Wild Coast, wo der abenteuerlustige Reisende viel erleben kann.
  • Kei Mouth - an der Mündung des Kai-Flusses gelegen ist Kei Mouth das Tor zur Transkei und bietet mit ganzjährig angenehmen Wetter einen idealen Ort zum Entspannen, Sonnenbaden und Surfen.

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Wild Coast an der Küste des Indischen Ozeans wird begrenzt von der Region Eastern Cape Midlands im Norden und von der Region Frontier Country. Die nach Südosten anschließende Küste ist die Sunshine Coast

Die Region Wild Coast ist überwiegend bewohnt von den Xhosa und war ein Teil des Homelands Transkei. Daher ist das Hinterland der Region nur wenig entwickelt, die felsige Küste ist noch recht unberührt und bietet zahlreiche Klippen und Strände.

Nelson Mandela wurde in dieser Region geboren, er stammt aus dem Dörfchen Qunu in der Nähe von Mthata.

Sprache[Bearbeiten]

Überall entlang der Wild Coast wird Xhosa gesprochen. In den wenigen Restaurants und Hotels spricht man natürlich auch Englisch, sehr vereinzelt auch andere europäische Sprachen. In den weiter ländlichen Gegenden kommt man auch mit Englisch immer schlechter durch und spricht dann entweder etwas Xhosa oder hilft sich mit Händen und Füßen.

Anreise[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg