Wikivoyage:Informationen für Schwule und Lesben

Aus Wikivoyage
Index > Stilhandbuch > Informationen für Schwule und Lesben
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wir benutzen den abkürzenden Oberbegriff LGBT (Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender) für Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgender und andere „queer people“.

Der englischsprachige Begriff „queer people“, was frei übersetzt „Personen, die von der Norm abweichen“ bedeutet, soll hier summarisch all jene ansprechen, die sich nicht als „klassisch“ heterosexuell verstehen. Jeder herabsetzende oder beleidigende Gebrauch der Worte liegt uns fern, die o.g. Begriffe werden heutzutage (wenn auch umstritten) in vielen Ländern als positiv gedeutet und von uns in genau diesem Sinne gebraucht.

Im Artikel Schwul-Lesbisches Reisen findest du einige allgemeine Hinweise. Aber natürlich sind auch detailliertere Informationen über Städten, Länder und Regionen wichtig. Diese Seite soll darüber informieren, wie und wo diese Informationen untergebracht werden können.

Warum es keine „queer people“-Abschnitte gibt[Bearbeiten]

Die Wikivoyage-Artikelvorgaben enthalten absichtlich keine eigenen Abschnitte für „queer people“. Es mag zugestandenermaßen bequemer sein, alle diesbezüglichen Informationen über ein Ziel an einem Ort gesammelt zu finden, aber wir haben uns dagegen entschieden, weil wir es für diskriminierend halten, solche Informationen vom Rest des Artikels abzutrennen – als wolle man sagen: „Da gehen die Schwulen hin und an allen anderen Plätzen bleiben wir unter uns“. Auch sind zahlreiche primär „queer“-orientierte Veranstaltungsorte durchaus offen für „Heten“ und ein Separieren würde den Eindruck erwecken, als wenn diese dort eben nicht willkommen wären. Wikivoyage aber informiert über Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen, ohne dem Reisenden in seiner Entscheidung vorzugreifen, wohin er wann gehen möchte.

Im übrigen gibt es zahlreiche andere Gruppen von Reisenden, die jeweils eigene Bedürfnisse haben – z.B. Senioren, Behinderte, Reisende mit Kindern, etc. Würde man all deren Bedürfnisse in eigenen Abschnitten berücksichtigen wollen, so würden die Artikel unnötig fragmentiert werden.

Queer“-orientierte Bars, Clubs, Kneipen, Hotels und Spas[Bearbeiten]

Queer“-orientierte Kneipen, Bars und Diskotheken sollten, wie jede andere Kneipe und dergleichen auch, im Abschnitt „Nachtleben“ einer Stadtseite eingetragen werden. In der Beschreibung sollte sich gegebenenfalls ein Hinweis darauf finden, ob es eine rein schwule, lesbische Bar oder dergleichen ist. Allgemeine Anmerkungen zu „queer“-orientierten Veranstaltungsorten sollten am Anfang des Abschnitts „Nachtleben“ eingetragen werden.

Manche Hotels sind „queer“-orientiert und sprechen speziell dieses Klientel an. Diese Hotels sollten wie andere im Abschnitt „Unterkunft“ eingetragen werden, dabei macht es natürlich Sinn, auf ihre "Queer"-orientiertheit hinzuweisen.

Für die Kennzeichnung eines Ortes als „gayfriendly“ kannst du auch eine kleine Regenbogenfahne an das Ende der Beschreibung setzen. Hierfür gibt es auf Wikivoyage eine eigene Vorlage: {{Gay}} ergibt gay-friendlygay-friendly. Ein Gay-Spa zu listen, da beliebt und sauber, ist nicht das Problem. Beschränke dich aber bitte auf allgemeine Informationen. Detaillierte „Fachinformationen“ (Möglichkeit von Sex/Zielgruppe, Verfügbarkeit von private rooms, Kondomen oder Gleitmittel) sollten dann aber einschlägigen Informations- und Bewertungsseiten vorbehalten bleiben (siehe auch unsere Regeln gegen Sex-Tourismus).

Queer“-orientierte Veranstaltungen[Bearbeiten]

Queer“-orientierte Veranstaltungen, zum Beispiel Paraden zum „Christopher Street Day“, sollten bei anderen Veranstaltungen im Abschnitt „Aktivitäten“ einer Ortsseite aufgefürt werden.

"Queer"-orientierte Stadtviertel[Bearbeiten]

Wenn es in einer Stadt ganze Viertel mit signifikantem „queeren“ Bevölkerungsanteil geben sollte, so sollte dies im Abschnitt „Hintergrund“ erwähnt werden. Wenn die Stadt eine Großstadt ist, und das Viertel sich in einem speziellen Stadtteil der Stadt befindet, so sollten detaillierte Informationen darüber im Abschnitt „Hintergrund“ des Stadtteils eingetragen werden.

Sicherheit[Bearbeiten]

Es ist eine traurige Tatsache, dass „queer people“ zeitweise Opfer speziell heterosexistisch motivierter Straftaten werden. Hinweise darauf sollten im Abschnitt „Sicherheit“ der Stadtseite erwähnt werden. Sollte es kulturell verbreiteten oder gesetzlich verankerten Heterosexismus mit entsprechenden Diskriminierungen geben, dann sollten die entsprechenden Hinweise im Abschnitt „Sicherheit“ der Landesseit erwähnt werden.

Kulturelle Unterschiede[Bearbeiten]

Informationen über die „queer people“ entgegengebrachte Toleranz oder Intoleranz sollten im Abschnitt „Hintergrund“ erwähnt werden. Einzelne Informationen zu Kleidung und Verhalten können selbstverständlich auch im Abschnitt „Respekt“ erwähnt werden, die Entscheidung sollte aber behutsam getroffen werden, um zu vermeiden, dass plötzlich das Thematisieren von „queer people“ im Abschnitt „Respekt“ als ein „Respektiere die Gastgeber, sei nicht schwul!“ oder Ähnliches missverstanden werden kann. Als Faustregel gilt, dass der Abschnitt „Respekt“ Verhaltensregeln und nicht Personen vorbehalten ist.