Internet-web-browser.svg
Artikelentwurf

Weilheim an der Teck

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blick auf Weilheim
Weilheim an der Teck
Bundesland Baden-Württemberg
Einwohner 9.612  (Stand 2007)
anderer Wert für Einwohner auf Wikidata: 9609 Einwohner in Wikidata aktualisieren Eintrag aus der Quickbar entfernen und Wikidata benutzen
Höhe
385 m
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Baden-Württemberg
Reddot.svg
Weilheim an der Teck

Weilheim an der Teck ist eine Stadt am Fuße der Schwäbischen Alb.

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Ort Weilheim wurde erstmals 769 urkundlich erwähnt. Um das Jahr 1050 erbauten die Zähringer eine Burg auf dem Limburg, 1319 erhielt Weilheim die Stadtrechte, seit 1334 gehört es zu Württemberg. Zu Weilheim gehören die kleineren Ortsteile Hepsisau und Egelsberg.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der nächste Verkehrsflughafen ist der Flughafen Stuttgart in Leinfelden-Echterdingen.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Von der Autobahn A8 RWBA Autobahnausfahrt.svg AS 58 Aichelberg kommt man auf der L1214 nach Weilheim.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Peterskirche
Limburg
  • die evangelische 1 Peterskirche aus dem Jahr 1534
  • das Kapuzinerhaus, heute Stadtbücherei
  • die 2 Limburg. Von der ehemaligen Burg der Zähringer sind nur Mauerreste erhalten. Der Weilheimer Hausberg gehört zu den Resten des Schwäbischen Vulkans, an seinen Hängen wird Wein angebaut.
  • die Kirschenblüte im Frühjahr auf den Streuobstwiesen rund um Weilheim

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

  • nach Holzmaden ins Urweltmuseum und zum Urweltsteinbruch
  • weite Bestandteile des Weilheimer Albrandes gehören zum Biosphärengebiet Schwäbische Alb und sind als Vogelschutzgebiet ausgewiesen

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Artikelentwurf Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.