Todi

Erioll world 2.svg
Artikelentwurf
Aus Wikivoyage
Todi panorama.jpg
Todi
ProvinzPerugia
Einwohnerzahl16.606 (2018)
Höhe410 m
Tourist-Infowww.commune.todi.pg.it
Lagekarte von Mittelitalien
Reddot.svg
Todi

Todi ist eine Stadt auf einem Hügel oberhalb des Tibers. Sie liegt in Umbrien und gehört zur Provinz Perugia. Todi wurde von den Umbrern gegründet.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Stadt ist Mitglied in der Cittàslow-Bewegung, die sich für Entschleunigung und eine hohe Lebensqualität einsetzt.

Anreise[Bearbeiten]

Todi liegt im mittleren Tibertal etwa 40 km südlich von Perugia und 140 km nördlich von Rom.

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der nächstgelegene Verkehrsflughafen ist Perugia «San Francesco d'Assisi» wikivoyage wikipedia commons wikidata (IATA: PEG), knapp 50 km von Todi. Der Transfer mit dem Bus ist umständlich und langwierig, besser ist es, am Flughafen einen Mietwagen zu übernehmen. Alternativ kommt auch ein Flug nach Rom in Betracht, wobei der Flughafen Rom-Ciampino internet wikipedia commons wikidata (IATA: CIA) (145 km) etwas näher liegt als Flughafen Rom-Fiumicino internet wikipedia commons wikidata (IATA: FCO) (165 km). Auch von diesen ist die sinnvollste Transferoption mit dem Mietwagen.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der Bahnverkehr auf der Strecke Perugia–Terni, an der Todi liegt, wurde 2017 bis auf weiteres eingestellt und durch Busse ersetzt. Laut Auskunft vom Fremdenverkehrsamt kann man vom 1 Bahnhof Todi Ponte Rio mit der Buslinie C ins Stadtzentrum fahren, denn die Altstadt ist rund 2,5 km vom Bahnhof entfernt und liegt zudem 250 Meter höher.

Der nächste Bahnhof, der noch von Zügen bedient wird, befindet sich seither in Terni, wo Regionalexpress-Züge der Linie Rom–Ancona halten. Aus Richtung Florenz kommend, erfolgt der Umstieg hingegen in Perugia. Von Terni oder Perugia muss man mit dem Ersatzbus weiterfahren (siehe unten).

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Busse aus den Richtungen Perugia und Terni, die den unterbrochenen Bahnverkehr auf dieser Strecke ersetzen, erreichen Todi ungefähr im Stundentakt. Die Fahrt dauert von Perugia 1:10 Std., von Terni 45 Minuten. Fahrplan (Stand Winter 2017/18)

Auf der Straße[Bearbeiten]

Todi liegt an der SS 3bis «Tiberina» zwischen Perugia und Terni. Sie ist vierspurig ausgebaut und gehört zur Europastraße 45. Beide Provinzhauptstädte sind etwa 42 km und eine gute halbe Fahrstunde entfernt. Aus Richtung Südosten führt die SS448 nach Todi. Von Orvieto sind es 40 km bzw. 45 Minuten Fahrtzeit.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Todi

Todi ist eine Kleinstadt, die Altstadt umfasst von einem Ende zum anderen gut 1 km und ist von engen Gassen geprägt, sodass man am besten zu Fuß geht. Zu beachten ist, dass es hier sehr hügelig ist und der Stadtkern von Todi rund 250 Höhenmeter über das Umland ragt.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die Stadt ist umgeben von einer weitgehend erhaltenen Stadtmauer mit einigen Stadttoren. Die 1 Piazza del Popolo wikipedia commons wikidata ist ein mittelalterlicher Platz, er ist umgeben von einigen der wichtigsten Bauwerke der Stadt:

  • 1 Concattedrale della Santissima Annunziata (Duomo) wikipedia commons wikidata. Die recht schlicht gehaltene Hauptkirche der Stadt, erbaut im 12. bis 14. Jahrhundert, teils im romanischen, teils im gotischen Stil. Konkathedrale der Diözese Orvieto-Todi.
  • 2 Palazzo dei Priori wikipedia commons wikidata
  • 3 Palazzo del Capitano wikipedia commons wikidata
  • 4 Palazzo del Popolo wikipedia commons wikidata

Weitere Bauwerke:

  • 5 Santa Maria della Consolazione , die im Stil der Renaissance erbaute Kirche liegt am Rand der Stadt.
  • 6 Chiesa di San Fortunato ist dem Schutzheiligen der Stadt geweiht. Ein 1292 begonnener Neubau blieb wegen einer Pestepidemie unvollendet.
  • 7 Chiesa di Santissime Crocifisso
  • Vom Kreuzgang des Klosters Monastero delle Lucrezie kann man ein schönes Panorama auf die Stadt genießen.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Artikelentwurf
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.