Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Tairua

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tairua
anderer Wert für Einwohner auf Wikidata: 1430 Einwohner in Wikidata aktualisieren Eintrag aus der Quickbar entfernen und Wikidata benutzen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Tairua ist ein Ort auf der Coromandel-Halbinsel.

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Ort Tairua liegt an der Pazifikküste. Beim Paku-Hill mündet der Tairua-Fluss ins Meer. Der durch die Mündung entstandene Naturhafen ist bei Einheimischen recht beliebt, daher hat sich der Ort zu einem Touristenzentrum mit Campingplätzen und Ferienhäusern und der notwendigen Infrastruktur entwickelt. Auf der anderen Seite des Flusses liegt der Ort Pauanui, hier gibt es einen Flugplatz für Leichtflugzeuge.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Von Thames aus gelangt man auf dem SH 25 a nach Tairua, die Straße führt weiter nach Whitianga.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Tairua

Der Ort ist gut zu Fuß zu erkunden.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Ferienhäuser am Tairua-River

Aktivitäten[Bearbeiten]

Wassersportarten wie Surfen, Segeln und Tauchen

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

  • Pacific Harbour Lodge, Main Road. Tel.: (07) 864 8581. Die Lodge verfügt als Gästeunterkunft über einige gut ausgestattete Hütten am Ufer des Tairua River.

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Nach Whitianga (45 km), zur Mercury Bay, zur Cathedral Cove und zum Hot Water Beach

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg