Stub

Sołokija

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
bei Bels
in Bels

Die Sołokija, auch Solokija, ist ein über 70 km langer Nebenfluss des Bug, der in die Narew mündet, im östlichen Polen in der Woiwodschaft Lublin sowie der Ukraine. Sie ist bei Kanuten und Sportanglern sehr beliebt. Da der Fluss die polnisch-ukrainische Genze, und damit die Außengrenze der EU und des Schengen-Raums, passiert, ist eine Weiterfahrt über die Genze nicht ohne Weiteres möglich. Grds. ist ein offizieller Grenzübergang zu wählen.

Lauf[Bearbeiten]

Die Sołokija entspringt auf dem Höhenzug des Roztocze bei Tomaszów Lubelski und fließt ostwärts zum Bug, wo sie in der Nähe von Tscherwonohrad mündet. Unweit südlich des Flusses liegt in Bełżec die Gedächtnisstätte des NS-Vernichtungslagers Belzec. Nach dem Zweiten Weltkrieg stellte der Unterlauf des Flusses die polnisch-sowjetische Grenze dar. Nachdem auf der polnischen Seite Kohlevorkommen gefunden wurden, wurde die Grenze 1951 zugunsten der Sowjetunion korrigiert und die Volksrepublik Polen erhielt dafür Wälder in den Bieszczady am Oberlauf des San von der Sowjetunion.

Orte[Bearbeiten]

StubDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig („Stub“) und benötigt deine Aufmerksamkeit. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird.