Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Südkalifornien

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Counties in Südkalifornien

Südkalifornien (englisch Southern California), oft kurz SoCal genannt, ist der südliche Teil des US-Bundesstaates Kalifornien. Es umfasst die acht Counties Santa Barbara, Ventura, Los Angeles, Orange, San Diego, San Bernardino, Riverside und Imperial, manchmal zählt man auch die Counties San Luis Obispo und Kern zu Südkalifornien.

Countys[Bearbeiten]

  • Los Angeles County: mit ca. 10 Millionen das bevölkerungsreichstes Count, städtisch geprägt
  • Santa Barbara County: Channel Islands National Park
  • Ventura County: Santa Clara River, Topa Topa Mountains
  • Orange County: Großraum Los Angeles, Freizeit-Parks an der Pazifik-Küste
  • San Bernardino County: Mojave-Wüste, San Bernardino-Mountains
  • San Diego County: San Diego River, Grenze zu Mexiko
  • Riverside County: Joshua Tree Nationalpark
  • Imperial County: Salton See, Algodones-Dünen, Chocolate Mountains
  • San Luis Obispo: Weinbauregion
  • Kern County: Landwirtschaft, Ölfelder, Edwards Air Force Base

Orte[Bearbeiten]

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Sprache[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Der mit Abstand größte Passagierflughafen der Region ist der Los Angeles International Airport (LAX). Ebenfalls größere Bedeutung hat der internationale Flughafen San Diego.

Mobilität[Bearbeiten]

Im Großraum Los Angeles gibt es mit dem Metrolink ein Regionalbahnsystem mit 11 Linien und insgesamt rund 860 km Streckennetz. In Oceanside besteht Anschluss vom Metrolink zum Coaster und Sprinter, den beiden Regionalbahnlinien des Großraums San Diego. Zwischen Los Angeles und San Diego (und ein paarmal pro Tag auch Santa Barbara) fährt zudem der schnellere Pacific Surfliner der Amtrak.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Die Küste von Südkalifornien eignet sich besonders gut zum Wassersport, insbesondere zum Wellenreiten, das geradezu der Inbegriff der Freizeitbeschäftigung in Südkalifornien ist. Weltbekannt dürften infolge der Erwähnung in zahlreichen Hollywoodfilmen etwa die Strände Malibu und Venice Beach bei Los Angeles sein. Der Salt Creek Beach in Dana Point im südlichen Orange County war einer der Ausgangspunkte der Surferbewegung in den 1950er- und 60er-Jahren und gilt bis heute als eines der schönsten Surfgebiete an der kalifornischen Küste. Auch der Scripps Beach bei La Jolla (nördlich von San Diego) ist ein exzellentes Gebiet für Surfer aller Erfahrungsklassen.

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Einem bekannten Song von Albert Hammond zufolge regnet es in Südkalifornien niemals (It Never Rains in Southern California…), was natürlich nicht ganz der Wahrheit entspricht. Tatsächlich herrscht ein semiarides Klima mit im Jahresverlauf 230–330 mm Niederschlag, der jedoch größtenteils in den Wintermonaten von Dezember bis März fällt. Von Mai bis September gibt es hingegen – ganz dem Klischee entsprechend – maximal einen Regentag pro Monat. Die Temperaturen sind ganzjährig mild und schwanken zum Beispiel in San Diego zwischen durchschnittlich 13,6 °C im Dezember und 22 °C im August.

Ausländische Vertretungen[Bearbeiten]

In Los Angeles gibt es ein deutsches Generalkonsulat, zu dessen Amts- und Konsularbezirk ganz Südkalifornien gehört.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg