Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Naoussa (Paros)

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Naoussa
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Naoussa, griech Νάουσα, ist ein Fischerdorf im Norden der Insel Paros auf den Kykladen.

Hintergrund[Bearbeiten]

Blick aus dem venezianischen Wehrturm zum Fischgerhafen

Der Hafen von Naoussa liegt in einer weiten Bucht und gilt als einer der schönsten Häfen der Ägäis. Im Altertum war es der wichtigste Hafen der Insel, von hier wurde der berühmte parische Marmor verschifft. Im Mittelalter wurde der Hafen von den Venezianern befestigt, von ihnen stammen noch die frei zugänglichen Reste eines Rundturms. Aus jener Zeit sind auch noch einige Torbögen des einst ummauerten Fischerdorfs erhalten.

Der alte Ortskern von Naoussa ist fast völlig intakt geblieben und präsentiert sich als Labyrinth von engen Gassen. Die im typisch kykladischen Stil erbauten Häuser sind oft zweigeschossig, die Treppe zum Obergeschoss ist auf der Gasse, unter der Treppe war oft Platz für eine Toilette. Heute wird dieser kleine Raum gerne als Lager und Schaufenster eines Shops genutzt, auf den Treppenstufen findet man Blumenschmuck.

Der Fischerhafen ist weitgehend intakt, in den Häusern sind jedoch oft Tavernen untergebracht. Aber es gibt immer noch eine Mole, auf der die Fischer sitzen und ihre Netze reparieren. Von hier fahren auch Boote zu den Stränden der Umgebung.

Anreise[Bearbeiten]

Hafen von Naoussa

Mit dem Flughafen[Bearbeiten]

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Die Busstation ist am oberen Ende der Hauptstraße unweit der Kirche. Fahrpläne von KTEL Paros findet man hier. Die Busse fahren außerhalb der Saison tagsüber etwa stündlich nach Parikia, einfache Fahrt 1,80 € (Stand September 2016). Tickets gibt es am Automaten (englisch) oder auch an Kiosks bzw. Supermärkten.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Parikia ist etwa 10 km entfernt, die recht neue Straße führt teils großzügig um den alten Ortskern herum. Von Naoussa gibt es Straßenverbindung nach Santa Maria im Nordosten der Insel sowie zu den Orten an der Ostküste.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Naoussa (Paros)

Der Ortskern kann gut zu Fuß erkundet werden. Die Strände kann man mit Badebooten vom Hafen aus erreichen, oder man leiht sich ein Fahrzeug (Zweirad, Quad).

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

In den Gassen von Naoussa
Mit Verbindung zum Nachbarn
  • der Hafen. Westlich der Mole ist die Marina, östlich davon der Fischerhafen mit der kleinen Kirche Agios Nikolaos und dem venezianischen Rundturm. Das kleine Hafenbecken dahinter ähnelt jedoch eher einer riesigen Open-Air-Taverne. Bei der Mole mündet ein kleiner Bach, er wird überquert von einer massiven Fußgängerbrücke, die wohl eher optischen Gründen dient.
  • die langgestreckte Platia hinter dem Hafen, sie markiert auch die Grenze des alten Ortskerns.
  • die Kirche Pantanassa südlich der Platia, davor ein schöner Kinderspielplatz und das Volkskundemuseum.
  • im alten Ortskern stehen zahlreiche kleine Kirchlein, sie sind meist verschlossen.
  • Der neue östliche Ortsteil ist im traditionellen Stil gehalten
  • die Panagia-Kirche ist ein recht neuer Kuppelbau mit zwei Glockentürmen, sie steht weithin sichtbar auf einem Hügel, daneben der Friedhof sowie die Überreste von drei Windmühlen.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Piperi Beach in der Vorsaison

Strände[Bearbeiten]

  • Piperi Beach. Kleiner Sandstrand direkt westlich der Marina, es gibt ein paar Sonnenschirme. Der westliche Ortsteil liegt direkt oberhalb des Strandes.
  • Agios Dimitrios Beach. Der kleine Strand liegt direkt östlich vom Fischereihafen.
  • Agios Anargiri Beach. Am östlichen Ortsrand gelegener Sandstrand, es gibt einige Hotels in der Nähe.

Wassersport[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Naoussa kommt nicht ganz an Mykonos heran, auch wenn man zahlreiche Shops mit qualitativ gutem und entsprechend teurem Angebot findet.

Küche[Bearbeiten]

In Naoussa spielt Fisch die große Rolle. Aber auch viel in Teig Herausgebackenes, wie etwa Zucchini-Sticks.

  • Mousiko Kafeneio to Takimi, gegenüber der Kirche. Tel.: +30 2284 055095. Sehr ursprünglich, junge Leute, der Wirt spielt Laute. Hier kommen die Musiker des Ortes zusammen, um gemeinsam Musik zu machen. Zu essen gibt es Mezze.
  • Barbarossa. Idyllisch gelegen am kleinen Fischerhafen. Etwas teurer, dafür auf Feinschmeckerniveau.
  • BlueFish, Naoussa Marina, Paros. Tel.: +30 2284 051874. Ausgezeichnetes Fischrestaurant mit japanischen Anklängen. Sehr freundliche Erklärungen aller Zutaten und Saucen.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg