Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Leutenberg

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Leutenberg
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Leutenberg, die „Stadt der sieben Täler“, liegt im engen Tal der Sormitz, einem Nebenfluss der Saale, im Naturpark Thüringer Schiefergebirge/Obere Saale. Das Städtchen ist staatlich anerkannter Erholungsort und erhielt 1997 den Bundespreis für „Umwelt und Tourismus“.

Karte von Leutenberg
Marktplatz mit Stadtkirche

Anreise[Bearbeiten]

Über Leutenberg verläuft die B 90, die in Hockeroda von der B 85 aus Saalfeld abzweigt und weiter über Wurzbach nach Bad Lobenstein führt, wo ein Anschluss mit der A 9 besteht. Außerdem liegt Leutenberg an der Sormitztalbahn, auf der zweistündlich Regionalbahnen von Saalfeld, dem nächsten Umsteigepunkt des Fernverkehrs, nach Bad Lobenstein und weiter nach Blankenstein an der Saale verkehren.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Schloss Friedensburg, Eingangsbereich

Das Städtchen weist eine idyllische Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern auf. Über Leutenberg liegt das Schloss Friedensburg, das Residenz der Grafen von Schwarzburg-Leutenberg war. Später diente es den Grafen von Schwarzburger-Rudolstadt als Witwensitz. Eine berühmte Bewohnerin war Aemilie von Schwarzburg. Nachdem es in der DDR Objekt der Staatssicherheit war und Anfang der neunziger Jahre kurzzeitig Gaststätte war dient es heute als Fachkrankenhaus für Dermatologie. Der Innenhof ist frei zugängig, die Räumlichkeiten, wie das Apfelzimmer, kann man auf einer Führungen besichtigen, zu der man sich vorzeitig anmelden muss (mehr Informationen direkt an der Burg).

Weitere Sehenswürdigkteiten sind das neogotische Rathaus, die Stadtkirche und das Heimatmuseum. Auf weitere Sehenswürdigkeiten und historische Gebäude weisen Schilder hin.

Diese Schilder lassen sich auch in den einzelnen Ortsteilen der Einheitsgemeinde Leutenberg finden. Die Ortsteile sind: Grünau, Dorfilm, Herschdorf, Hirzbach, Kleingeschwenda, Landsendorf, Löhma, Munschwitz, Rosenthal, Steinsdorf, St. Jakob und Schweinbach. Diese kleinen Dörfer verfügen häufig über ein schönes Ortsbild und alte Kirchen. Ein besonderes Highlight ist das Oberbecken des Pumspeicher Werks "Hohenwarte II" auf der Amilienhöhe bei Löhma, von wo aus man eine unvergessliche Aussicht auf die Hohenwarte Talsperre hat. Alle Ortsteile kann man über die sechs Rundwanderwege (der kürzeste 3 km, der längste ca. 15 km lang) von Leutenberg aus erreichen.

Für Wanderer ist Leutenberg optimal. Es gibt nicht nur die sechs Rundwanderwege, sondern auch viele Wanderziele in der Nähe der Stadt: Sizzohöhe, Bernhardtstein, Cronebrunnen, Schwartzenshöhe, Siebentälerblick u.v.m. Durch Leutenberg verläuft der Sormitzwanderweg von Wurzbach nach Hockeroda. Entlang des wildromantischen Sormitztales erfährt man viel Wissenswertes über das Tal. Die Wanderung kann man jederzeit an einer der Bahnstationen (Wurzbach, Zschachenmühle, Lichtentanne, Leutenberg oder Hockeroda) enden lassen, die unmittelbar an der Wanderstrecke gelegen sind. Ferner führt der Saale-Orla-Wanderweg (Rotes Dreieck auf weißem Spiegel) In Leutenberg unterhalb des Löhmberges endet der Wanderweg Saalfeld-Leutenberg (Grüner Balken auf weißem Spiegel). Entlang seines Verlaufes gibt es immer wieder schöne Aussichten, zum Beispiel vom Schliefertsattel auf das Saaletal oder den Frankenwald, oder übberascht mit geologischen Kleinoden, wie dem Gleitsch mit der Teufelsbrücke oder der Bohlenwand.

Weiter Wanderwege, die durch die Einheitsgemeinde Leutenberg verlaufen, sind der Internationale Berwanderweg Eisenach-Budapest (EB bzw. Blaues Kreuz), der hier gemeinsam mit dem Bergwanderweg E3 (Atlantik-Schwarzmeer) verläuft, und der Hohenwartestausee-Rundwanderweg. Beide berühren die Ortsteile Löhma und Steinsdorf, der EB zusätzlich Kleingeschwenda. Insgesamt eignet sich Leutenberg für eine aktiven Familienurlaub in der Natur und ruhiger Atmosphäre.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Freibad „Alexandra“, Ilmtal. Tel.: +49 (0)36734 22424, Fax: (0)36734 22208. Solarbeheiztes Freibad mit zwei Becken und Wasserrutsche. Geöffnet: Mai, Juni, Sept täglich 10.00 bis 19.00 Uhr; Juli, August 9.00 bis 20.00 Uhr. Preis: Eintritt mit ThüringenCard frei.
  • Sauna „Zur Felsengrotte“, Hauptstr. 29 (im Gasthof „Garküche“). Preis: Pro Person 6,50 €.

Einkaufen[Bearbeiten]

  • 1 NKD, Friedrich-Müller-Str 2, 07338 Leutenberg. Bekleidungsgeschäft. Geöffnet: Mo – Fr 9.00 – 18.30 Uhr, Sa 9.00 – 16.00 Uhr.
  • 2 Fleischerei Siegfried Müller, Hauptstraße 31, 07338 Leutenberg.
  • 3 Agrar GmbH Dorfilm, Dorfilm 20, 07338 Leutenberg. Fleisch und Wurst aus eigener Erzeugung.
  • 4 Bäckerei Guder, Hauptstraße 37, 07338 Leutenberg. Tel.: +49 (0)36734 22293.
  • Schloßdrogerie. Schloßstraße.
  • Schuhhandlung. Hauptstraße.
  • Getränkemarkt Försterstüb'l. Dorfilm.

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

  • 3 Gasthof zum Weißen Lamm, Hauptstraße 30, 07338 Leutenberg. Tel.: +49 (0)36734 22202, Fax: +49 (0)36734 22087, E-Mail: . Von Mai bis September ist der Biergarten geöffnet. Geöffnet: das dazugehörige Restaurant: Di – Fr 18.00 – 22.00 Uhr, Sa + So 11.30 – 13.30 Uhr + 18.00 – 22.00 Uhr, Mo ist Ruhetag. Preis: EZ ab 33 €, DZ ab 56 € (jeweils inklusive Frühstück) (ab 4 Übernachtungen wird es günstiger).

Gesundheit[Bearbeiten]

Krankenhaus[Bearbeiten]

Apotheken[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Kaulsdorf. 7 km nördlich, B 90, in Hockeroda auf die B 85 Ri. Saalfeld. Am Zugang zum Saaletal unterhalb der Hohenwartetalsperre gelegener Ort.
  • Hohenwartetalsperre. 12 km nordöstlich, B 90/B 85 nach Kaulsdorf, dann Landstraße. Talsperre mit Pumpspeicherkraftwerk; Naherholungsgebiet.
  • Lehesten. 14 km südlich, B 90, nach der Bahnquerung geradeaus. Kleine Stadt am Nordrand des Frankenwaldes; Schieferbrüche.
  • Wurzbach. 16 km südöstlich, B 90. Kleinstadt und Ferienort am Nordrand des Frankenwaldes; Eisenbahn-Spitzkehre.
  • Ludwigsstadt. 17 km südwestlich, Straße Ri. Lehesten, 1 km nach Verlassen der B 90 rechts ab. Fränkische Kleinstadt an der Loquitz, einem anderen Zufluss der Saale, in den bei Hockeroda die Sormitz mündet; Schiefermuseum. Flussabwärts die Burg Lauenstein.
  • Saalfeld. 18 km nordwestlich, B 90/B 85 über Kaulsdorf. Die nächste größere Stadt ist Bahnknotenpunkt; mit den berühmten Feengrotten.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.