Lavanttal

Erioll world 2.svg
Stub
Aus Wikivoyage

Das Lavanttal (kärntnerisch: Lofntol; slowenisch: Labotska dolina) liegt in den Lavanttaler Alpen im Süden Österreichs in Ostkärnten.

Regionen[Bearbeiten]

Orte[Bearbeiten]

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Weinebene - ein ganzjährig touristisch nutzbares Almdorf auf 1668 m Seehöhe mit gemütlichen Hütten in der Gemeinde Frantschach-St.Gertraud. Im Sommer ein beliebtes Wandergebiet mit Höhenrundwanderwegen auf den Speikkogel oder den Rundwanderweg auf den Bärofen.
Im Winter sind aufgrund der Höhenlage und seit kurzem mit einer Beschneiungsanlage ausgestattet, die Pisten schneesicher. Auf der Weinebene erwartet Sie ein ideales Schi- und Rodelgelände. Hier sind im Februar 2002 die Europameisterschaften im Naturbahnrodeln ausgerichtet worden.

Hintergrund[Bearbeiten]

Es hat eine Fläche knapp 1.000 Quadratkilometer und wird von etwa 60.000 Menschen bewohnt.

Sprache[Bearbeiten]

Da die Drau lange Zeit eine relativ undurchlässige Sprachgrenze war, ist das Lavanttal, welches nördlich der Drau liegt, deutschsprachig geprägt. Kärntner Slowenen gibt es nahezu kaum. Zahlreiche Orte haben zwar slowenische Bezeichnungen, doch sind diese im alltäglichen Sprachgebrauch nicht in Benutzung. Siehe auch http://www.kleinezeitung.at/kaernten/lavanttal/4153120/Rund-ein-Drittel-der-Ortsnamen-sind-slowenisch

Anreise[Bearbeiten]

  • A2 Südautobahn Graz-Klagenfurt; Ausfahrten Bad St. Leonhard, Wolfsberg Nord und Süd, St. Andrä
  • S36 Murtalschnellstraße St. Michael-Unzmarkt und ab Zeltweg über den Obdacher Sattel
  • Lavanttalbahn von Bleiburg/Pliberk nach Wolfsberg. In Bleiburg/Pliberk Anschluss an Züge Klagenfurt/Celovec-Dravograd/Unterdrauburg

Mobilität[Bearbeiten]

Am ehesten mit dem eigenen Auto.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Das Lavanttal mit den Gebirgsmassiv der Koralpe und der Saualpe, mit Almen, sanften Hügeln und Bergen und mitten drin, die Bezirksstadt Wolfsberg, ein liebenswertes Städtchen mit einem historischen Stadtkern. Mit prächtigen alten Bürgerhäusern, Arkadengängen und zwei Schlössern - Schloss Bayerhofen und Schloss Wolfsberg. Ideal zum Kulturwandern, zum Einkaufen und zum Flanieren. Und rundherum ein wahres Wanderparadies mit über 200 km Wanderwegen und 50 urigen Hütten. Ein vielseitiges Kultur- und Unterhaltungsprogramm und unzählige Feste- und Brauchtumsveranstaltungen sorgen für Abwechslung.
Wollen Sie Wolfsberg sportlich erkunden: Ein großzügiges Stadionbad, ein modernes Sportzentrum, Reiten, Radfahren, Modellfliegen, Fischen oder Skilaufen wird ihr Herz erfreuen.

Sankt Andrä - einst Bischofssitz, einer der ältesten Orte in Kärnten wurde im 14. Jhd. zur Stadt erhoben. Die Wallfahrts- und Hochzeitskirche Maria Loreto mit der Gnadenkapelle der Schwarzen Madonna prägen das Bild in der Stadt. Nicht nur Tradition sondern 1000-jährige Geschichte hat der Obstbau im Lavanttal. Natur pur mitten im Paradies, mit Äpfeln und klaren Säften, mit bodenständiger Küche und mit Spezialitäten aus der Region - Wandern durch Wiesen und Wälder - Rodeln über sanfte Hügeln - Reiten im Reiterdorf Dachberg.

Sankt Paul - Schatzhaus Kärntens, hat besonders neben der Schönheit der Natur, kulturell sehr viel zu bieten. Das Benediktinerstift, einst Stammburg der Kärntner Herzöge, ist die Abtei heute das geistige und kulturelle Zentrum in Unterkärnten. Eine der umfassendsten Kunstsammlungen Europas verleiht dem Benediktinerstift Sankt Paul im Lavanttal, zurecht das Prädikat "Schatzhaus Kärntens".

http://paracelsusregion.at/category/ausflugsziele/

Aktivitäten[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Lassen Sie sich von den Spezialitäten des Lavanttales verwöhnen:
https://www.region-lavanttal.at/de/tourismus-freizeit/essen-und-trinken/

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

"Wolfsberg - eine Stadt stellt sich vor, Lavanttal, Kärnten"
Autor: Werner Presser, Ausgabe 1986, 183 Seiten

"Das Lavanttal, Kärntens Paradies"
Autor: Eduard Schober, Jürgen N.Cederborg. Ausgabe 1976, 224 Seiten.

Weblinks[Bearbeiten]

https://www.region-lavanttal.at/de/

https://www.mapexplorer.at/map/index.php/oesterreich/kaernten/lavanttal?navid=24

Stub
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig („Stub“) und benötigt deine Aufmerksamkeit. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird.