Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Giżycko

Aus Wikivoyage
(Weitergeleitet von Lötzen)
Welt > Eurasien > Europa > Mitteleuropa > Polen > Ermland-Masuren > Giżycko
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Giżycko
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Giżycko (deutsch: Lötzen) ist eine polnische Stadt in Masuren.

Hintergrund[Bearbeiten]

Neben Węgorzewo und Mikołajki hat sich Giżycko zu einem Zentrum des Wassersports entwickelt. Segler und nun auch Hausbootfahrer fühlen sich in der schönen gepflegten Stadt sehr gut aufgehoben die ständig eine Reihe von Veranstaltungen bietet. Neben guten Hotels und Restaurants bieten auch gute Supermärkte wie Biedronka oder Lidl ihre Dienste an. Eine Reihe von internationalen Hausbootanbietern haben ihre Basis in den umliegenden Häfen. Durch den Bau der EkoMarinas hat man auch die Entsorgung (Pump Out) der Fäkalientanks der Boote gelöst, es kommt kein Tropfen Abwasser in die sauberen Gewässer. Dem Umweltschutz wurde höchste Priorität gezollt.

Anreise[Bearbeiten]

Karte von Giżycko

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der Flughafen Allenstein bei Szczytno ist der nächstgelegene internationale Flughafen.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der Ort verfügt über eine gute Bahnanbindung. Der Bahnhof liegt direkt gegenüber dem Port und der Ekomarina (MOSIR).

Auf der Straße[Bearbeiten]

Zahlreiche Landstraßen kreuzen sich im Ort.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Die Masurische Schifffahrt bietet einen Liniendienst auf dem Masurischen Seen. In Giżycko befindet sich der Port östlich des Lötzener Kanals. Anreise mit dem Hausboot: Wenn Sie mit dem Hausboot anreisen, stehen die Ports Ekomarina (MOSIR), LOK und DALBA zum Anlegen und Verweilen zur Verfügung.

Mobilität[Bearbeiten]

Den Ort kann man gut zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • 1 Boyen Festung. Mitte des 19. Jh. Zwischen dem Löwentin- und dem Kissainsee am Lötzener Kanal erbaut um die Stadt Lötzen besser zu befestigen damit den deutschen Staat vor Gefahren aus dem Osten zu beschützen. Auch Großmachtbestrebungen Preußens und Russlands spielten dabei eine Rolle, zumal man entsprechende Erfahrungen in den Napoleonischen Kriegen gewonnen hatte. Die Festung wurde komplett aus Ziegelsteinen erbaut. 1914 überstand sie eine russische Belagerung und im zweiten Weltkrieg wurde sie kampflos übergeben. Die 2,3 km lange Mauer umfasst eine Fläche von fast 100 ha. Sie ist eine schöne Demonstration preusischer Fesrtungsbaukunst.
  • 2 Drehbrücke. Am Lötzener Kanal 1889 erbaut um den Straßenverkehr zwischen der Stadt Lötzen und der Festung Boyen zu ermöglichen. Die Brücke selbst ist 20 Meter lang und 8 Meter breit und wiegt an die 100 Tonnen. Um die Durchfahrt für die Schiffe zu ermöglichen wird die Brücke gedreht und dies kann aufgrund der genialen Konzruktion eine einzige Person bewerkstelligen. Die Öffnung dauert etwa 5 Minuten. Die Brückenskontruktion dürfte auf der Welt einmalig sein und steht unter Denkmalschutz. Sie dient auch heute noch dem Straßenverkehr.
  • Schloß des Deutschen Ordens. Gebaut in der zweiten Hälfte des 14. Jh. Vom Deutschen Orden. Von Litauern gebrandschatzt dann im Stil der Renaissance umgebaut. Im 19. Jh. bis auf den Wohnflügel abgebaut der dem Kommandanten der Boyen Festung als Sitz diente. Im 1. Werlkrieg war hier auch das Quartier des Generals Paul von Hindenburg. Im Jahre 2011 wurde die Burg zu einem Hotel umgebaut und wird jetzt von der Hotelgruppe Zamek betrieben. Die gesamte Lage am Lötzener Kanal ist sehr attraktiv und wird von Marinas, Parks und Promenade gesäumt.
  • 3 Wasserturm. Wasserturm, erbaut Anfang des 20. Jahrhunderts, seit 2007 für Besucher geöffnet. Es gibt einen Aufzug.
  • 4 St.-Anna-Kirche. Erbaut im späten 19. Jahrhundert
  • Ekomarina (MOSIR). Die Stadt Lötzen hat hier eine riesige Marina erbaut. Neben vielen Liegeplätzen, gibt es alle erdenklichen Einrichtungen und Servicemöglichkeiten, auch einen Pump Out für Fäkalientanks. Ein sehr gutes Restaurant bietet zudem einen wunderbaren Ausblick auf den See. Über die gesamte Marina wurde eine riesige Brücke gebaut die auch die Eisenbahn und die Straße überquert und mit Liften ausgestattet ist und gut als Aussichtsterasse genutzt werden kann.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Auf den herrlichen Wasserwegen Masurens bietet sich ein Hausbooturlaub an, denn vom Boot aus kann man die wunderbare Natur noch besser auf sich wirken lassen, bzw. hat einen anderen Sichtwinkel.

Einkaufen[Bearbeiten]

Im Supermarkt Biedronka (Logo Marienkäfer), kann man sich mit allen Produkten des täglichen Bedarfs gut eindecken. Der Markt liegt in Hafennähe über dem Bahngleis, auf dem Stadtplan (Dynamische Karten) finden Sie ihn schnell. Im Hafen nach Nordwest durch den Park und dann über das Bahngleis. Direkt im Norden der Ekomarina (MOSIR) über dem Bahngleis befindet sich eine PEKAO Bank die zur Unicredit gehört und bei der Sie bei Benutzung des Bankomaten keine Gebühren bezahlen, wenn Sie ein Konto bei der Deutschen Bank, Commerzbank oder Postbank oder Unicredit haben.

Küche[Bearbeiten]

Das Restaurant in der EkoMarina ist mittel aber sehr zu empfehlen, man spricht auch englisch. Wer günstige Verpflegung sucht, wendet sich bei der EkoMarina nach Westen zum Port und dort noch weiter nach Westen findet man viele kleinere Buden im Park und am Kanal eine gute Taverne.

Nachtleben[Bearbeiten]

Das Nachtleben finden in den Kneipen am Hafen statt.

Unterkunft[Bearbeiten]

Es gibt eine Reihe von guten Hotels, das beste dürfte das Lötzener Schloß, also die umgebaute Deutschritterburg am Lötzener Kanal sein, gehört jetzt zur ZAMEK Gruppe. Mobilhome, Caravans und auch Camper haben dagegen in der EkoMarina einen sehr guten Stell- bzw. Campinplatz.

Gesundheit[Bearbeiten]

In der EkoMarina befindet sich eine Station der Wasserwacht (MOPR), die auch 24 h mit einem Notarzt besetzt ist. Unter 112 kann Sie auch vom Wasser aus jederzeit um Hilfe gebeten werden. Die gelben Einsatzboote liegen im Osten der Marina.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Auf der Website der Stadt Lötzen, rechts oben, finden Sie umfangreiche Angebote und Informationen. Ein guter Bankomat ist bei der UniCredit der PEKAO Bank zu finden, bei der Drehbrücke gleich rechts nach Ost.

WiFi: Auf der Promenade, am Ufer des Lötzener Kanals nördlich der Drehbrücke am rechten Ufer haben Sie kostenlosen WLAN (WiFi) Empfang. Auch in der EkoMarina ist WLAN in der Liegegebühr inkludiert.

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Siehe Artikel zu Polen.

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg