Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Kaş

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kaş
anderer Wert für Einwohner auf Wikidata: 58600 Einwohner in Wikidata aktualisieren Eintrag aus der Quickbar entfernen und Wikidata benutzen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Kaş ist eine Stadt in der Mittelmeer Region in der Türkei.

Hintergrund[Bearbeiten]

Karte von Kaş

Kaş ist eine uralte lykische Siedlung gewesen, die später von Griechen bewohnt wurde. Das Städtchen liegt zwischen den Ausläufern des Ak-Dağ Gebirges (3080 m) und dem Meer. Seine zeitweise große Bedeutung in Antike und Mittelalter hat der Ort längst eingebüßt, doch viele steinerne Zeugen sind geblieben.

Das Fischerstädtchen liegt an der türkischen Mittelmeerküste zwischen Fethiye und Finike. Seine felsige Bucht war lange nur über See erreichbar oder über Gebirgsaumpfade. Direkt gegenüber liegt die östlichste griechische Insel Kastellórizo, von den Türken Meis genannt. Das Stadtbild prägen viele kleine Pensionen, Basargassen, Terrassen und Restaurants sowie der Hafen und seine Promenade.

Im Hafen liegen neben Fischerbooten auch Gullets, hölzerne "Segel"boote, meist übermotorisiert, deren Maste und Segel jedoch nur selten in Betrieb sind. Einerseits können diese Boote nur bei ruhiger See und schwachem Wind segeln, andererseits sind unter Segeln ausgebildete Matrosen so selten wie teuer. Die Unterbringung ist meist eher einfach, die Verpflegung gut bis sehr gut, die Preise sind meist fair. Optimal sind Gullets für kleine Gruppen (Ein türkisch-deutscher Anbieter)

So alt die Archäologischen Funde sind, so neu ist die Bebauung der 5,5 km langen Halbinsel Yarım Ada, die sich im Westen an den Stadtkern anschließt und bald nach SW abknickt. Das lagunenähnliche Stück See zwischen Yarım Ada und dem Festland ist meist gut geschützt, nur bei Sturm aus W bis SW gibt es schnell Hohe Wellen und durch den Düsenefekt vergrößerte Windstärken. Seit 2008 wurde dort jedoch an einer Marina gebaut, die inzwischen fertig und auf "Open Street Map" eingetragen ist.

Weitere Stadtteile befinden sich auf den umliegenden Bergen und deren Sattel.

Überregionale Bekanntheit hat Kaş durch seine Kolonie von Europäern, besonders von Künstlern, bekommen (polyglotte Künstlerwebsite).

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der nächstgelegene Flughafen ist Dalaman, zu dem unter anderem Inlandsflüge von Istanbul bestehen, weiter mit Bus oder Dolmuş. Weiter entfernt liegt Antalya. Alternativ über den Flughafen der Insel Rhodos und Kastellórizo.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Über Istanbul, Adapazan, Bileck, Kütahya, Afyonkarahisar, Antalya, Finike, Demre (Myra), Kaş

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Von der Kaş vorgelagerten griechischen Insel Kastellórizo fahren täglich Fähren. Fahrzeit etwa eine halbe Stunde. Die Fähre verlässt Kaş um 10 Uhr und kommt um 17 Uhr zurück. Kosten 2014: 25TL hin und zurück. Bis spätestens eine Stunde vor Abfahrt müssen die Pässe beim Ticketverkäufer abgegeben werden um die Zollformalitäten zu erledigen. Die Insel erreicht man üblicherweise von Rhodos per Flugzeug oder Fähre.

Mobilität[Bearbeiten]

Innerhalb des kleinen Städtchens ist sogar für Gehbehinderte alles leicht zu Fuß zu erreichen. Nach draußen bestehen hinreichend Dolmuş-Verbindungen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Die Lykier betteten die Toten in Sarkophage aus ausgehöhlten Monolithen mit ebenfalls monolithischen Dächern. Das sieht aus wie kleine Häuschen. Parallel dazu erhielten die Toten extra Wohnhöhlen, deren Eingang eine Kopie ihres Hauses war. Beides, "Sarghäuschen" und Totenwohnung, ist noch vielfach vorhanden und frei zugänglich.
  • Das antike Theater ist gut erhalten und bietet einen hervorragenden Blick auf die nahe Insel Kastellórizo.
  • Die alten griechischen Häuser mit ihren für die Region damals so typischen Holzbalkonen.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Wanderungen auf dem Lykischen Pfad mit vielen historischen Stätten in einer beeindruckenden Gebirgs- und Seelandschaft
  • Tauchen. Viele Tauchboote bieten Tauchgänge für Anfänger und Ausgebildete an oder gleich die ganze Ausbildung. Ein Tauchgang kostet ca. 30Euro. Die meisten Boote verlassen den Hafen gegen 10 Uhr.
  • Gleitschirm fliegen. Vom nahegelegenen Berg werden Tandem-Flüge angeboten. Die Landung erfolgt mitten auf der Hafenmole.
  • Schnorcheln.
  • Schwimmen.

Einkaufen[Bearbeiten]

Das Wichtigste gibt es im Ort, Schweinernes auf Kastellórizo.

Küche[Bearbeiten]

Türkische Küche: mittlere bis gehobene - relativ - Preise bei mittlerer bis gehobener Qualität.

Internationale Küche: vor allem durch eingewanderte Europäer, preislich angepaßt.

Günstig und sehr günstig ist "fast food": Döner (2,5 TRL), Lahmacum (1,5 TRL). Stand 2007.

  • Bahce Restaurant, Uzun CarsI Cad. Ilkokul Sok. No:31, Kas, Türkei. Tel.: +90 242 836 2370. Direkt am Sarkophag nahe des Hafens gelegen mit schönem Garten. Gute türkische Küche zu guten Preisen (Stand 2010).

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

  • Das Krankenhaus ist nahe des antiken Theaters, eine Apotheke an der Hauptstraße. Der Apotheker ist fähig, freundlich und hilfsbereit. Ein neues Krankenhaus befindet sich mittlerweile außerhalb von Kas hinter Gökseki abzweigend von der Hauptstraße nach Kalkan.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Englisch reicht.

Das Postamt liegt in der Altstadt.

Ausflüge[Bearbeiten]

Im Sommerhalbjahr fahren jeden Tag Gulets - so werden die türkischen Ausflugsboote aus Holz genannt - in nahe gelegene Buchten bis hin zur Insel Meis oder zur versunkenen Stadt bei der Insel Kekova. Mehrere Reisebüros in der Stadt bieten Ausflüge in die nähere Umgebung sowie Flughafen-Transfer nach Dalaman oder Antalya an.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg